Angelruten und -zubehör im Flugzeug: Transport-Tipps!

Angel und Angelzubehör im Flugzeug

 

Heute wollen wir uns gemeinsam anschauen, ob Petrijünger eine Angel im Flugzeug transportieren dürfen oder nicht. Dabei thematisiert der Guru, ob ein Transport im Handgepäck möglich ist und nimmt die Beförderung einer Angel und Angelutensilien als Aufgabegepäck  genauer unter die Lupe. Was gilt also bei ihrem nächsten Angelurlaub in Finnland oder Norwegen? Darf die Angelausrüstung mit in die Kabine oder müssen Sie diese im Aufgabegepäck verstauen? Oder gar als Sperrgepäck aufgeben?

 

Darf man eine Angel im Handgepäck transportieren?

Angel samt Angelausrüstung muss bei den allermeisten Airlines als kostenpflichtiges Spezialgepäck aufgegeben werden. Bei manchen Airlines kann Spezialgepäck innerhalb der Freigepäckgrenze für Aufgabegepäck auch kostenlos befördert werden. Eine Beförderung einer Fischerrute im Handgepäck ist nicht erlaubt. Gewisses Angelzubehör kann unter Umständen im Handgepäck transportiert werden. Ein Transport im Aufgabegepäck ist aber in den meisten Fällen zu bevorzugen. 

 

Wieso keine Fischerrute im Handgepäck?

Es gibt verschiedene Gründe dafür, wieso Angelruten nicht im Handgepäck transportiert werden können. Einerseits überschreiten die Angelruten oft die erlaubten Abmessungen für Handgepäck. Andererseits scheinen Angelruten bei der Sicherheitskontrolle auch als „gefährlicher Gegenstand“ angesehen zu werden. Das Personal an der SiKo erachtet die Fischerrute möglicherweise als gefährlichen Gegenstand, der als Waffe eingesetzt werden könnte. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei der Angel um eine Steckrute, eine Teleskop-Fischerrute oder beispielsweise eine Baitcaster-Rute handelt.

Selbst die Rolle (samt Schnur!) der Fischerrute kann Ihnen bei der Kontrolle offenbar zum Verhängnis werden. Jedenfalls war diese vor ein paar Jahren am Flughafen von Dortmund einem Angler zum Verhängnis geworden, als dieser Angelzubehör befördern wollte. Bei der Sicherheitskontrolle wurde ihm nämlich der Transport seiner Fischerspule verwehrt, was dem guten Fischer nicht sonderlich zu gefallen schien. Die Frau vom Sicherheitspersonal beschimpfte er daraufhin mit einem wahrlich unschönen Wort, was ihn schlussendlich teuer zu stehen kam. Mehr dazu gibt es hier.

 

Wie sieht es mit Angelzubehör im Handgepäck aus?

Wir haben gerade gesehen, dass es keine gute Idee ist, eine Fischerrolle samt Schnur im Handgepäck zu verstauen. Eine Rolle ohne Schnur hingegen hat im Handgepäck relativ gute Chancen, die Sicherheitskontrolle heil zu überstehen. Aber auch hier gilt, wer ganz sicher sein will, der sollte die Rolle im Aufgabegepäck unterbringen.

Köder ohne Haken können im Handgepäck transportiert werden, da diese an der Sicherheitskontrolle nicht als Gefahrengut eingestuft werden.

Auf folgende Angelsachen sollten Sie im Handgepäck in jedem Falle verzichten: Messer, Scheren und Totschläger. Diese Gegenstände werden Ihnen bei der Sicherheitskontrolle mit größter Wahrscheinlichkeit abgeknöpft, da sie allesamt als gefährlich, und daher im Handgepäck verboten, gelten.

Auch auf kleinere Taschenmesser (z. B. Mini-Schweizer-Taschennmesser) sollten Sie verzichten, denn auch diese passieren die Sicherheitskontrollen sehr oft nicht erfolgreich, obwohl manche Airlines auf ihrer Website anpreisen, dass Messer und Scheren mit einer Klingenlänge von bis zu 6 cm erlaubt seien.

 

Wie transportieren Sie also die Angelruten & -zubehör am besten?

Rute samt Zubehör ist in aller Regel als Sportgepäck aufzugeben. Darüber wissen wir nun bereits Bescheid. Doch jetzt stellt sich natürlich noch die Frage, wie Sie die Angel-Utensilien am besten verpacken und welche Art von Sportgepäckstück sich dazu am besten eignet.

Angler bevorzugen für den Transport (im Flugzeug) von Angeln & Zubehör die folgenden Transportmittel:

 

Der Transport Angelruten in PVC-Rohren stellt eine kostengünstige Variante dar. Transportrohre aus PVC finden Sie im Internet für wenig Geld. Solche Rohre sind robust und bieten guten Schutz für Ihre Angelruten. Allerdings lässt sich in diesen Transportrohren kaum Zubehör transportieren, was je nachdem einer Platzverschwendung gleichkommt.

Der Transport von Angelruten in speziellen Sportgepäckstücken, die eigentlich für Ski- und Snowboardausrüstung gedacht sind, bietet nebst reichlich Platz für die Ruten oft auch noch viel Platz für weitere Angelsachen wie etwa Rollen, Spulen, Schnur, Köder und Boxen. Im Gegensatz zu PVC-Rohren hat dieses Transportmittel aber oftmals auch seinen Preis. 

Auch herkömmliche Abflussrohre werden gerne als Transportrohre für Angelutensilien gebraucht. Die Rohre müssen in der Regel selbst auf die passende Länge zugeschnitten werden. Um aus dem Abflussrohr letztendlich ein Rutenrohr zu machen, sind Geschicklichkeit und rudimentäre Bastelkenntnisse gefragt, denn Sie müssen das Rohr entsprechend polsternd und passende Enden (Muffen) montieren, etc.

Andere Angelfreunde wiederum setzen für den Transport ihres Zubehör auf Hochtemperaturrohre, welche auch gerne mal HT Rohre genannt werden. Eine sehr ausführliche Anleitung, wie ein solches Angelzubehör-HT-Transportrohr aussehen könnte, sprich selbst gebastelt werden kann, finden Sie hier im Fischerforum barsch-alarm.de. Für den Transport dieses Rutentransportcase brauchen Sie Folgendes. Diese Dinge sollten Sie allesamt im Baumarkt finden:

  • Ein HT-Rohr (Größe halt je nach Länge Ihrer Ruten)
  • 2 Isolationsrohre 22/13
  • 2 HT Muffen und Verschlusskappen, um die Enden des HT-Rohres zu verschließen

 

Wieviel kostet der Transport von Angelgepäck?

Die Kosten für den Transport einer Angel samt Angelausrüstung hängt in der Regel von folgenden Faktoren ab:

  • Wie groß und schwer ist die Angel und die Ausrüstung?
  • Wohin geht die Reise?
  • Aus welchen Gegenständen besteht die Angelausrüstung?

Die Kosten für eine Angelrute samt Zubehör hängen prinzipiell von der der Größe/Gewicht des Equipments und der Flugstrecke ab. Manche Airlines teilen Sportgepäck in verschiedene Größen ein (z. B. klein, mittel und groß) und verlangen dann eine Pauschale für die Sportgeräte der jeweiligen Kategorie.

Andere wiederum definieren ein Maximalgewicht und verrechnen die Kosten entsprechend dem Gewicht.

Viele Fluggsellschaften definieren bei Sportgepäck, wie etwa bei Angelausrüstungen, auch genau, welche Gegenstände (teilweise auch welche Anzahl) alles im Gepäckstück verstaut werden dürfen. Wenn dann weitere (unaufgelistete) Gegenstände im Gepäck verstaut werden, dann können Zusatzgebühren anfallen.

Bei Sportgepäck ist es grundsätzlich wie so oft bei den Bestimmungen rund ums Aufgabegepäck und Handgepäck: jede Airline kocht Ihr eigenes Süppchen. Und wie diese Süppchen in Sachen Angelruten und Zubehör bei den verschiedenen Airlines genau aussehen, wollen wir uns nun etwas genauer anschauen.

 

BRITISH AIRWAYS Angelausrüstung

British Airways führt Angelruten und Angelzubehör nicht explizit als mögliches Sportgerät in seiner Liste mit Sportartikel und Musikinstrumente auf. Das bedeutet für Sie, dass Sie mit British Airways Kontakt aufnehmen müssen, um nachzufragen, ob und wie Sie Ihre Angelausrüstung am besten befördern können.

 

EASYJET in Sachen Angelausrüstung

Ein Stück Sportausrüstung kann bei Easyjetz kostenpflichtig zum regulären Gepäck hinzugefügt werden. Allerdings listet EasyJet Angel + Angelausrüstung nicht direkt in der Liste mit den möglichen Sportgeräten auf. EasyJet weist darauf hin, dass Sportausrüstung, welche nicht auf dieser Liste steht, über das Kundenserviceteam „gebucht“ werden müssen.

 

LUFHANSA: Angelruten und Angelausrüstung 

Bei der Lufthansa wird die Angelausrüstung unter der Kategorie Standartsportgepäck geführt. Die Preise sind wie folgt:

  • Inlandstrecken (Deutschland): 70 EUR / 80 USD
  • Strecken innerhalb Europas: 80 EUR / 92 USD
  • Nordafrika, Zentralasien und Länder  der östlichen Mittelmeerküste: 100 EUR / 115 USD
  • Mittlere Interkontinentalstrecken: 200 EUR / 230 USD / 300 CAD
  • Lange Interkontinentalstrecken: 250 EUR / 287 USD / 375 CAD
  • Strecken von/nach Japan: 100 EUR / 150 USD

Bitte beachten Sie, dass eine Angelausrüstung bei Lufthansa höchstens aus folgenden Bestandteilen bestehen kann:

  • Ein/-e Köderbox/Brotbeutel/Angelkorb
  • Eine Tasche/Box
  • Eine Rute

Maximale Anzahl der Teile: 2

 

RYANAIR: Angelruten und Angelzubehör

Ryanair scheint nicht zu den ganz großen Angelfreunden zu gehören, denn auf einer Unterseite mit häufigen Fragen bekundet Ryanair, dass sich große Sportgeräte wie Angelruten, Golfschläger, Fechtausrüstungen und dergleichen nicht für den Transport durch Luftfahrtunternehmen mit kurzen Flughaufenthalten (wie eben bei Ryanair) eignen würden.

Nichtsdestotrotz erbarmt sich Ryanair solche Gegenstände trotzdem zu transportieren. Sie können bei der Online-Buchung Gegenstände dieser Art (Sportgeräte) über ihre persönliche Gepäckgrenze hinaus dazubuchen (bis maximal 20 kg).

Eine Buchung für Sportgeräte (in diese Kategorie fällt Ihre Angel samt Zubehör) über ryanair.com kostet Sie 35 Euro pro Strecke.

Eine nachträgliche Buchung (online oder am Flughafen) kostet Sie 40 Euro pro Strecke. Hier können Sie die Gebührentabelle dazu einsehen.

 

SWISS: Angelruten und Angelzubehör

Bei der SWISS kostet der Transport einer Angel samt Angelausrüstung:

  • Flüge innerhalb der Schweiz: 80 CHF
  • Europaflüge: 92 CHF
  • Interkontinentalflüge (kurz/mittel): 172/230 CHF
  • Interkontinentalflug (lang): 287 CHF 

Weiteres Spezialgepäck 

Weitere Ausrüstungen und Gegenstände, die bei den meisten Airlines in die Kategorie Spezialgepäck fallen, sind:

  • Golfausrüstungen
  • Bogenausrüstung
  • Wakeboard
  • Bowlingausrüstung
  • Drachenfliegerausrüstung
  • Eishockeyausrüstung
  • Fahrräder
  • Gummiboote
  • Hochsprungstangen
  • Longboards
  • Ski- und Snowboardausrüstung
  • Surfbretter
  • Tauchausrüstung
  • Windsurfausrüstung

Angel im Aufgabegepäck

Wir haben in diesem Artikel gesehen, dass die Angel samt Angelausrüstung im Normalfall von den Fluggesellschaften als Spezialgepäck deklariert wird und für den Transport Gebühren anfallen. Dürfen Sie die Angelausrüstung aber denn nicht einfach im Aufgabegepäck unterbringen, vorausgesetzt Sie reisen nicht nur mit Handgepäck und es handelt sich bei der Angel um eine Teleskoprute, die zu Transport- und Aufbewahrungszwecken verkleinert werden kann?

 

Tipp: Angel am Reiseziel kaufen

Da die Kosten für Sportgepäck je nach Reisestrecke und Airline beträchtlich ausfallen können, kann es durchaus Sinn ergeben, sich am Reiseziel eine neue Angel zu kaufen, anstatt die eigene Rute mit der Airline von A nach B zu befördern. Vor allem bei kostengünstigen Ruten sollte diese Methode zumindest in Betracht gezogen werden.

 

Fragen Sie bei den Angelexperten nach

Die Beförderung von Fischerruten und Angelzubehör im Flugzeug ist zugegebenermaßen nicht ganz ohne. Vor allem wenn Sie nicht viel Geld für ein passendes Transport-Case für die Beförderung als Sportgepäck ausgeben möchten, dann müssen Sie je nachdem selbst Hand anlegen und ein entsprechendes Transport-Case basteln. Hier kann die Hilfe von Angelexperten Gold wert sein.

Aber auch was den sicheren Transport von Zubehör angeht, da können Ihnen Angelexperten unter die Arme greifen und Ihnen von ihren Erfahrungen erzählen. Denn eins ist sicher: Sie sind nicht der erste Angler, der Angelutensilien mit dem Flugzeug von A nach B transportieren möchte.

Der Guru empfiehlt Ihnen in diesem Zusammenhang dementsprechend, sich in einschlägigen Angler-Foren schlau zu machen. Eine einfache Forum-Suche mit dem Stichwort „Flugzeug“ oder „Transportrohr“ kann hier je nachdem schon Wunder wirken. Und falls dann Ihre Fragen immer noch nicht geklärt sein sollten, eröffnen Sie am besten einfach gleich selber einen Thread und fragen bei den Profis nach. Folgende Angler-Foren können wir empfehlen: