Condor Handgepäck 2019: Alle Infos auf einen Blick!

Handgepäckbestimmungen Condor

Foto: Tis Meyer / planepics.org

 

Die deutsche Fluggesellschaft Condor bedient seit 1956 die schönsten Reiseziele der Welt. Bei der Airline handelt es sich um eine Tochtergesellschaft der britischen Thomas Cook Group. Condor fliegt über 200 Reiseziele an, darunter Destinationen in Europa, Amerika, Afrika und Asien.

Der Ferienflieger baut dabei sein Streckennetz stetig aus und fliegt nun seit Sommer 2017 auch San Diego, New Orleans und Pittsburgh als neue Ziele in den Staaten an (ab Frankfurt).

Lassen Sie uns nun aber zum Wesentlichen, also zur wesentlichen Materie für den Guru, übergehen: Die Handgepäck-Bestimmungen von Condor.
 

 

Wie viel Handgepäck dürfen Sie bei Condor mitnehmen?

Condor bietet insgesamt vier Flugtarife an:

  • ECONOMY LIGHT
  • ECONOMY CLASS
  • PREMIUM CLASS
  • BUSINESS CLASS

Die Menge an Handgepäck, die sie mit an Bord nehmen können, hängt vom gewählten Flugtarif ab. Hier nun eine präzise Übersicht mit der Handgepäck-Freimenge je nach Tarif.

 

ECONOMY LIGHT & ECONOMY CLASS
  • Ein großes Handgepäckstück mit den max. Dimensionen von 55 x 40 x 20 cm und einem Maximalgewicht von 6 Kilogramm
  • Ein kleines Handgepäckstück (auch persönlicher Gegenstand genannt), beispielsweise eine Laptoptasche samt Laptop oder eine Handtasche. Für das kleine Handgepäckstück gibt Condor kein Maximalgewicht und keine Maximalgröße an
  • Ein Regenschirm darf zusätzlich zum großen und zum kleinen Handgepäckstück mit an Bord gebracht werden

Hinweis: Diese Angaben gelten sowohl für Kurzstreckenflüge wie auch für Mittelstreckenflüge und Langstreckenflüge.

 

PREMIUM CLASS
  • Ein großes Handgepäckstück mit den maximalen Dimensionen von 55 x 40 x 20 cm, Maximalgewicht 10 kg
  • Ein kleines Handgepäckstück (auch persönlicher Gegenstand genannt), beispielsweise eine Laptoptasche samt Laptop oder eine Handtasche. Für das kleine Handgepäckstück gibt Condor kein Maximalgewicht und keine Maximalgröße an
  • Ein Regenschirm darf zusätzlich zum großen und zum kleinen Handgepäckstück mit an Bord gebracht werden

Hinweis: Diese Angaben gelten sowohl für Kurzstreckenflüge wie auch für Mittelstreckenflüge und Langstreckenflüge.

 

BUSINESS CLASS
  • Ein großes Handgepäckstück, max. Dimensionen 55 x 40 x 20 cm, Maximalgewicht 10 kg
  • Ein kleines Handgepäckstück (auch persönlicher Gegenstand genannt), beispielsweise eine Laptoptasche samt Laptop oder eine Handtasche. Für das kleine Handgepäckstück gibt Condor kein Maximalgewicht und keine Maximalgröße an
  • Ein Regenschirm darf zusätzlich zum großen und zum kleinen Handgepäckstück mit an Bord gebracht werden

Hinweis: Der Business-Class-Tarif kann nur auf Langstreckenflügen gebucht werden.

 

Dürfen Eltern für Babys zusätzliches Handgepäck mitbringen?

Wenn Sie mit einem Baby (Alter 0-2 Jahre unterwegs) sind, dann gewähren manche Airlines den Eltern zusätzliches Handgepäck, da die Babys selbst oft keinen Anspruch auf Handgepäck haben.

Bei Condor haben Babys im Alter von 0-2 Jahren keinen Anspruch auf Handgepäck.

Als Eltern (Verantwortliche) dürfen Sie allerdings für Ihr Baby zusätzlich eine Wickeltasche kostenlos an Bord bringen.

Außerdem können Sie kostenlos einen Kindersitz mit an Bord bringen,  allerdings nur wenn Sie für Ihr Baby einen eigenen Sitzplatz gebucht haben (voller Preis für Kind 2-11 Jahre zu bezahlen dafür).

Für Kleinkinder ab 2 Jahren gilt dann bei Condor die gleiche Handgepäck-Freimenge wie für Erwachsene. Das wird von den allermeisten Airlines so gehandhabt.

 

Übergepäckgebühren für Handgepäck

Falls Ihr Handgepäck zu groß oder zu schwer ist, dann muss es im Frachtraum der Maschine transportiert werden. In diesem Falle fallen Übergepäckgebühren an.

Falls „das Vergehen“ erst am Flugsteig bemerkt wird, können Gebühren in der Höhe bis 75 Euro dafür anfallen.

 

Flüssigkeiten im Handgepäck bei Condor

Einschränkungen für Flüssigkeiten im Handgepäck sind im europäischen Raum (und auch in vielen weiteren Ländern) immer dieselben. Genauso auch bei Condor. Denn auch hier gilt:

  • Flüssigkeiten, Gele und Aerosole müssen in einem Beutel für Flüssigkeiten transportiert werden
  • Jeder Behälter dar maximal ein Fassungsvermögen von 100 ml aufweisen
  • Volumen des Flüssigkeitenbeutels  darf höchstens einen Liter betragen
  • Beutel muss transparent und wiederverschließbar sein
  • Nur ein solcher Beutel pro Person erlaubt

Weitere wichtige Informationen über den Flüssigkeitenbeutel und Infos zu den Verkaufsstellen dieser Beutel finden Sie im Beitrag: Handgepäckbeutel für Flüssigkeiten

 

Tiere an Bord bei Condor?!?

Dürfen Sie Ihren Vierbeiner oder Ihre Schmusekatze bei Condor mit auf die Reise nehmen?

Ja. Grundsätzlich ist bei Condor der Transport von Hunden und Katzen möglich. Ihr Haustier darf dabei sogar mit in die Kabine, solange folgende Bestimmungen eingehalten werden:

  • Ihr Haustier darf samt Transportbehälter nicht größer als maximal 55 x 40 x 20 cm sein (also gleiche Maße wie für reguläres Handgepäck
  • Ihr Haustier muss während des ganzen Fluges im geschlossenen Transportbehälter sein
  • Die Transportbox muss luftdurchlässig, verschließbar und wasserdicht sein
  • Pro Transportbox darf nur ein Tier transportiert werden

Wichtige Hinweise: Der Tiertransport muss bis spätestens 24 Stunden vor Abflug angemeldet werden. Condor befördert zudem keine Tiere in der Kabine der Business-Klasse.

Was den Transport von Haustieren auf Flugreisen angeht, so gibt es einige wichtige Dinge zu beachten (beispielsweise muss Ihr Hund/Katze zwingend über einen EU-Heimtierausweis und eine Kennzeichnung per Mikrochip oder Tätowierung verfügen, etc.).

Tiertransporte im Flugzeug sind im Allgemeinen nicht ganz billig. Der Guru hat für Sie eine praktische Preisübersicht für den Transport von Hunden bei den verschiedenen Fluggesellschaften zusammengestellt.

 

Musikinstrumente in die Kabine nehmen bei Condor

Condor bietet auf seiner offiziellen Webseite kaum Infos zum Transport von Musikinstrumenten an. Die meisten Airlines stellen zu diesem Thema eine Extra-Unterseite mit umfangreichen Informationen zur Verfügung. Nicht aber Condor.

Auf Anfrage im Live-Chat von Condor hieß es gegenüber dem Guru nur: „Musikinstrumente sind leider in den meisten Fällen nicht gestattet, da die Handgepäckmaße von 55 x 40 x 20 nicht überschritten werden dürfen“. Condor ist nicht die einzige Airline, die das so handhabt.

Wenn Sie also ein Musikinstrument in die Kabine mitnehmen möchten, welches tatsächlich die Maße 55 x 40 x 20 nicht überschreitet, dann stellt dieses Musikinstrument ihr reguläres Handgepäckstück dar oder muss im großen Handgepäckstück verstaut werden.

Sie können nicht zusätzlich zum regulären Handgepäckstück noch ein Musikinstrument mitnehmen. Das geht übrigens bei keiner Airline.

Allerdings kocht jede Airline in Sachen Musikinstrumenten in der Kabine ihr eigenes Süppchen. Manche Airlines erlauben gar keine Instrumente an Bord, andere wiederum erlauben diverse Instrumente bis zur Größe einer handelsüblichen Gitarre und so weiter und so fort.

Für größere Musikinstrumente bieten die meisten Airlines den Transport auf einem zusätzlichen Sitzplatz an. Bei Condor ist das allerdings nicht möglich.

Auch bei den Fluggesellschaften, die beispielsweise den Kauf eines zweiten Sitzplatzes für ein Cello erlauben, ist das nicht immer eine gute Option. Denn für diesen zweiten Sitzplatz blechen Sie in der Regel genau gleich viel wie für Ihren eigenen Sitzplatz. Ein teurer Spaß also.

Musikinstrumente dürfen bei Condor aber immerhin auch im Frachtraum und zwar innerhalb der normalen Freigepäckmenge (20 kg) oder darüber hinaus als Übergepäck mit auf die Reise. Die Mitnahme im Frachtraum  ist allerdings anmeldepflichtig.

Damit der Transport von Ihren Musikinstrumenten auch garantiert erfolgreich über die Bühne geht, möchte der Guru an dieser Stelle noch auf den Artikel „9 Tipps zum sicheren Transport von Musikinstrumenten im Flugzeug“ verweisen.

Die Lektüre dieses Beitrags wird dringend empfohlen, denn leider kann beim Transport von Musikinstrumenten so einiges schiefgehen.

 

Verbotene Gegenstände an Bord bei Condor

Im Wesentlichen sind bei allen Fluggesellschaften die gleichen Grundregeln in Sachen „Verbotene und gefährliche Gegenstände“ zu beachten. Eine gute Übersicht, was im Handgepäck erlaubt ist und was nicht finden Sie in der Tabelle „Bestimmungen für gefährliche Güter, die von Passagieren oder Besatzungsmitgliedern mitgeführt werden“ von der IATA.

Allerdings können Airlines weiterführende Regeln und Einschränkungen definieren.

Bei Condor im Spezifischen sind keine Messer und Scheren im Handgepäck erlaubt. Dies ist übrigens bei den meisten Airlines der Fall. Es gibt aber auch Airlines, die Messer und Scheren erlauben, insofern die Klingenlänge 6 cm nicht überschreitet.

Der Guru spricht sich aber in jedem Falle für den Transport von Messern und Scheren im Aufgabegepäck aus, denn das Mitführen im Handgepäck ist ein Spiel mit dem Feuer und selbst wenn die Airline grundsätzlich nichts dagegen hat, kann es sein, dass Sie damit an der Sicherheitskontrolle „hängen bleiben“.

Außerdem verbietet Condor den Transport von Feuerzeugen, wenn die Reise in die USA führt. Condor schreibt diesbezüglich auf seiner Webseite, dass Feuerzeuge in den USA verboten seien, sowohl im Handgepäck wie auch im Aufgabegepäck wie auch am Körper.

Das kann der Guru so allerdings nicht nachvollziehen und nicht bestätigen, denn die Amerikane Transportsicherheitsbehörde TSA, welche in Amerika in diesen Fragen das sagen hat, spricht sich grundsätzlich für den Transport von Feuerzeugen im Handgepäck (Transport am Körper, nur ein Stück) aus, wie hier nachzulesen ist.

 

Treten Sie mit Condor in Kontakt

Mit Condor Kontakt aufnehmen

Condor ist nebst Ryanair und easyJet eine der wenigen Airlines, die ihren Kunden einen Live-Chat anbietet. Nutzen Sie diesen Kanal, um direkt mit dem Personal von Condor in Verbindung  zu treten und Ihre Fragen an den Mann zu bringen. Fotocredit: Tis Meyer / planepics.org

 

Wie immer wollen wir uns zum Schluss noch genauer anschauen, wie Sie im Zweifelsfalle am besten mit der Airline in Kontakt treten können. Dabei hat sich herausgestellt, dass Condor über die folgenden Kontaktkanäle erreichbar ist:

Was Condor betrifft, so kann ich generell den Live-Chat sehr empfehlen. Insofern Sie das Glück haben, dass dieser zum Zeitpunkt Ihrer Probleme und möglichen Fragen rund um die Condor-Modalitäten geraden offen (bedient) ist, dann stellen Sie Ihre Fragen am besten über diesen Kanal. Denn hier gibt es in der Regel zügig Antwort.

Bei den meisten Airlines empfehle ich zudem den Kontakt über Twitter. Bei Condor bevorzuge ich allerdings den Kontakt über Facebook.