Fliegen mit Hund: Ratgeber & Überblick für EU-Airlines

Inhaltsverzeichnis

 

Von diesen Faktoren hängt die erfolgreiche Beförderung Ihres Hundes ab

Dürfen Hunde als/im Handgepäck mit an Bord gebracht werden? Unter welchen Umständen können Hunde im Frachtraum des Flugzeugs transportiert werden? Die Antwort auf diese Fragen lautet: Kommt darauf an. Ob ein Hund ins Flugzeug darf, hängt von diversen Faktoren ab:

  • Hunderasse: Um was für einen Hund handelt es sich?
  • Hundealter: Wie alt ist Ihr Hund?
  • Hundegewicht: Wie schwer ist Ihr Hund?
  • Art des Hundes: Handelt es sich bei Ihrem Hund um ein gewöhnliches Haustier oder beispielsweise um einen Therapiehund, einen Assistenzhund oder um einen Blindenhund?
  • Ausstattung: Was müssen Sie an Zubehör und Dokumenten für Ihren Hund mit auf die Reise nehmen?
  • Fluggesellschaft: Mit welcher Fluggesellschaft fliegen Sie?
  • Reiseziel / Einreisebestimmungen: Wo führt die Reise hin? Welche Einreisebestimmungen gilt es zu beachten?
  • EU-Heimtierausweis/Tierpass/Mikrochip: Haben Sie an den Tierpass für Ihren Hund gedacht und die notwendigen Impfungen für Ihren Hund machen lassen? Ist ihr Hund entsprechend geimpft (Tollwutimpfung!) und haben Sie an den EU-Heimtierausweis gedacht? Dieser ist Pflicht auf Reisen mit Hunden und Katzen in der EU, genau so wie der Mikrochip.

 

Hunderasse

Je nach Fluggesellschaft gibt es Beförderungsverbote für gewissen Hunderassen. So dürfen bei vielen Fluggesellschaften Kampfhunde nicht befördert werden. Größere Hunde können in der Regel, wenn überhaupt, nur im Frachtraum des Flugzeugs transportiert werden.

Darüber hinaus raten viele Fluggesellschaften vom Transport von stumpfnasigen Rassen ab, denn diese sind besonders temperatur- und stressempfindlich. Daher empfiehlt die Lufthansa beispielsweise auf den Transport von stumpfnasigen Rassen zu verzichten, insofern die Temperatur am Abflugs, Transfer- oder Zielflughafen 27 Grad überschreitet, denn die Reise könnte unter diesen Umständen schwerwiegende Schäden oder sogar den Tod Ihres Hundes zur Folge haben. So müssen Sie bei manchen Fluggesellschaften eine schriftliche Erklärung ausfüllen, wenn Sie stumpfnasige Hunde transportieren möchten (z. B. bei Brussels Airlines) und bei manchen Airlines ist der Transport von stumpfnasigen Rassen gänzlich verboten.

Zu den stumpfnasigen Hunderassen, auch brachycephale Hunderassen genannt,  gehören unter anderem:

Bild zeigt das Gesicht eines Mops auf einem weissen Hintergrund

Stumpnasige Hunde, wie dieser Mops hier, eignen sich nicht für den Transport auf Flugreisen.

  • Alle Kreuzungen!
  • Mops
  • Bulldogge (ausser die amerikanische Bulldogge)
  • Boxer
  • Pekinese
  • Boston Terrier
  • Chow-Chow
  • Griffon Bruxellois
  • Japanischer Chin
  • Englischer Toy Spaniel
  • Shi Tzu

 

 

 

 

Hundealter

Viele Fluggesellschaften setzen ein Mindestalter für Hunde fest. Dies liegt oft zwischen 10-15 Wochen. Wird das vorgegebenen Mindestalter nicht erreicht, dürfen die Hunde nicht befördert werden. Je nach Destination kann das erforderliche Mindestalter für Hunde auch variieren.

Hundegewicht

Neben der Hunderasse und dem Alter des Hundes entscheidet auch das Gewicht Ihres Hundes darüber, ob Ihr Hund (in der Kabine) transportiert werden darf oder nicht. Das erlaubte Gewicht für Hunde in der Kabine (also „als Handgepäck“) liegt bei den meisten Fluggesellschaften zwischen 6-8 Kilogramm. Das Maximalgewicht versteht sich in den meisten Fällen inklusive Transportbehälter/Transporttasche. Ein Transportbehälter (nach IATA-Standard) ist in den meisten Fällen ein Muss, vor allem dann, wenn der Transport Ihres Hundes im Frachtraum erfolgt. Einzige Ausnahme: Assistenz/Blindenhunde. Solche Hunde dürfen in den allermeisten Fällen ohne Transportbehälter in der Kabine mitreisen.

Art des Hundes

Ob Ihr Hund für eine Reise in der Kabine oder im Frachtraum für einen Flug zugelassen ist, hängt auch wesentlich davon ab, ob es sich dabei um ein Haustier oder um eine spezielle Art von Hund wie etwa einen Begleithund handelt. Während der Transport von Haustieren in der Kabine bei vielen Fluggesellschaften sehr limitiert ausfällt (oft nur Hunde und Katzen erlaubt, Gewicht darf meist 8 Kilolgramm samt Transportbehälter nicht überschreiten), ist die Beförderung von Begleithunden in der Kabine in den meisten Fällen möglich und zudem kostenlos. Allerdings müssen in der Regel sowohl Haustiere wie auch Begleithund im Voraus bei der Fluggesellschaft angemeldet werden, damit diese befördert werden können. Bei den Begleithunden muss es sich zusätzlich um offiziell anerkannte Begleithunde handeln. Je nach Fluggesellschaft und Abflugs/Zielort muss Ihr Begleithund Mitglied in einer der großen Begleithund-Organisationen sein (z. B. International Guide Dog Federation oder Assistance Dogs International)

Therapiehunde (ESAN-Hunde) werden von vielen Fluggesellschaften nicht für die Beförderung in der Kabine zugelassen und wenn, dann nicht kostenlos. Doch auch hier gibt es Ausnahmen: Auf Reisen von/in die USA, dürfen solche Hunde oft ebenfalls kostenlos mit in die Kabine.

Hund in Transportbehälter auf blauem Hintergrund.

Ein Transportbehälter ist für Hunde in der Kabine und auch im Frachtraum Pflicht. Dieser sollte den Bestimmungen der IATA entsprechen.

Ausstattung

Ein Transportbehälter ist für Haustiere in der Kabine und im Frachtraum Pflicht. Während der Transport in der Kabine meist in einer entsprechenden Tiertransporttasche erfolgen muss, muss es sich beim Transport im Frachtraum um eine stabile, ausbruchssichere und wasserfeste Transportbox nach IATA-Vorgaben handeln. Weiter weisen die meisten Fluggesellschaften darauf hin, dass Ihr Hund während der Reise ein Hundegeschirr tragen muss. Manche Fluggesellschaften schreiben auch die Nutzung eines Maulkorbs vor (je nach Hunderasse) vor. Ebenfalls müssen Sie für genügend Futter auf der Reise sorgen. Für Begleithunde müssen Sie zudem offizielle Dokumente und Ausweiszertifikate mitbringen und vorweisen.

Fluggesellschaft

Jede Fluggesellschaft handhabt das Thema „Reisen mit Hund“ etwas anders. Ob ein Hund (in der Kabine) befördert werden darf oder nicht, muss immer im Kontext der jeweiligen Fluggesellschaft betrachtet werden, mit der Sie fliegen. Einheitliche Regeln gibt es leider auch hier nicht. Nachfolgend haben wir aber für Sie alle wichtigen Informationen über die Reise mit Hund bei den wichtigsten (europäischen) Fluggesellschaften zusammengetragen und aufgearbeitet. Zudem können Sie hier ganz einfach die Preise für die Beförderung von Hunden bei europäischen Fluggesellschaften einsehen.

Reiseziel / Einreisebestimmungen

Einfuhrbestimmungen, Grenzpapiere, amtsärztliche Gesundheitszeugnisse, Impfungen, Zollbestimmungen (im Ausland)  müssen immer vom Flugpassagier selbst besorgt werden. Hinweise zu Einfuhrbestimmungen, z. B. für Impfung und Kennzeichnung, erhalten Sie bei ihrer Botschaft im Urlaubsland.

EU-Heimtierausweis/Tierpass/Chippflicht

Ein Tierpass/EU-Heimtierausweis ist für Hunde auf Flugreisen in der EU Pflicht. Der im Ausweis/Pass eingetragene Name muss dabei mit dem Namen des Flugpassagiers übereinstimmen.

Seit 2004 müssen Personen, die einen als Heimtier gehaltenen Hund innerhalb der Europäischen Union über eine

Blauer EU-Heimtierausweis

Ein EU-Heimtierausweis ist Pflicht für Hunde auf Flugreisen innerhalb der EU
Attribution: [By Caronna (Own work) Creative Commons 3.0/)], via Wikimedia Commons

Landesgrenze befördern, den blauen EU-Heimtierausweis mitführen, in dem die zum Reisezeitpunkt erforderlichen Gesundheitsmaßnahmen für das jeweilige Tier dokumentiert sein müssen.

Wichtig ist es zu wissen, dass die EU-Bestimmungen für die Beförderung von Hunden in die Europäische Union auch dann gelten, wenn das Tier aus der Schweiz, Norwegen, Island, Andorra, Liechtenstein, Monaco, San Marino und Vatikan eingebracht wird. Ein entsprechender Impfnachweis/Ausweis gemäß den jeweils dort geltenden Bestimmungen ist mitzuführen, vgl. Art. 10 Abs. 1 lit. e) i.V.m Art. 26 VO 576/2013. In der Schweiz entspricht dies dem Heimtierpass des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen.

Wo kriegen Sie den EU-Heimtierausweis her?

Der EU-Heimtierausweis kann von einem autorisierten Tierarzt ausgestellt werden. Der Heimtierausweis ermöglicht die Identifizierung Ihres Tieres und bestätigt ausserdem, dass die notwendigen Impfungen durchgeführt wurden.

Je nach Reiseziel gibt es für Reisen mit Hund unterschiedliche Regeln/Bestimmungen zu beachten. Dies gilt insbesondere für Reisen von/nach Vereinigtes Königreich, von/nach USA, Schweden oder Israel. So finden sich bei vielen Fluggesellschaften spezielle Bedingungen für die Ein/Ausreise von Hunden in/aus diesen Ländern.


Fliegen mit Hund in 60 Sekunden: So geht bei der Reise alles rund!


Kosten für den Transport von Hunden in der Kabine/im Frachtraum | Auflistung alle Airlines

Bevor wir spezifisch auf die exakten Bestimmungen der einzelnen Fluggesellschaften in Bezug auf die Beförderung von Hunden eingehen, möchten wir Ihnen hier eine Kostentabelle zur Verfügung stellen, die Ihnen exakt zeigt, wieviel Sie für die Beförderung Ihres Hundes bei den verschiedenen Fluggesellschaften bezahlen müssen. Alle Preise für alle Airlines, alphabetisch geordnet und mit viel Liebe zum Detail erstellt.


Beförderungsbestimmungen für Hunde: Übersicht alle wichtigen EU-Airlines

In Bezug auf die Beförderungsbestimmungen von Hunden (und auch Katzen), gibt es bei den verschiedenen Fluggesellschaften große Unterschiede. Einige Billigfluggesellschaften wie beispielsweise Ryanair und Easyjet befördern gar keine Tiere, mit Ausnahme von Assistenzhunden/Begleithunden. Andere wiederum erlauben den Transport von Hunden nur im Frachtraum, nicht aber in der Kabine. Wir sind dementsprechend stolz darauf, Ihnen im Anschluss den mit Abstand komplettesten Überblick über die Beförderungsbestimmugen der verschiedenen EU-Airlines präsentieren zu können. Alles auf einer Seite, kompakt und leicht leserlich.

Hinweis: Wie im letzten Abschnitt bereits erwähnt, können Sie hier übrigens die Preise für die Transportkosten Ihres Hundes einsehen. Eine Liste – alle namhaften Airlines Europas: Preise für die Beförderung Ihres Hundes: Alle Eu-Airlines

Im Folgenden nun aber zu den Bestimmungen der Airlines. Alphabetisch geordnet von A – Z !


Hunde an Bord bei Aer Lingus

Bestimmungen auf der offiziellen Webseite

Hunde dürfen bei Aer Lingus nur im Frachtraum des Flugzeugs transportiert werden. Einzige Ausnahme hier bilden Begleithunde, denn Aer Lingus gestattet Personen mit Behinderungen die Beförderung von Begleithunden in der Fluggastkabine. Allerdings ist dafür eine vorherige Ankündigung* (Wenden Sie sich an den Kundenservice!) erforderlich und pro Flug können maximal 3 Begleithunde befördert werden (maximal, nicht pro Person!).

Darüber hinaus müssen die Hunde bei der Reise mindestens 10 Wochen alt alt sein, um transportiert werden zu können.

Generell müssen Haustiere unter IAG Cargo (www.iagcargo.com) gebucht/angemeldet werden, damit sie von Aer Lingus transportiert werden. Die Beföderung von Hunden (und auch allen anderen erlaubten Tieren) am Check-In wird in jedem Falle verweigert.

Außerdem müssen Hunde in einem tiergerechten Transportbehälter (max. 64 kg) transportiert werden, um für den Flug zugelassen zu werden.

Die Beförderung von Hunden und anderen Haustieren in der Kabine ist in keinem Falle zulässig.

Für die Beförderung von Haustieren auf Aer Lingus Transatlantikflügen und Aer Lingus Regional-Flügen gelten spezielle Bestimmungen. Diese Bestimmungen können Sie hier nachlesen.

Für Fluggäste die mit Begleithunden/Blindenhunden unterwegs sind, gelten gesonderte Bestimmungen.

Bild zeigt einen Mastiff-Hund auf einem weißen Hintergrund

Mastiff: Auf Flügen von Aer Lingus verboten.

 

 

Die Beförderung folgender Hunderassen ist bei Flügen von Aer Lingus komplett verboten:

  • Akita, (auch Akita Ken, Japanischer Akita, Akita-Inu, 秋田犬 genannt)
  • Der Jagdhund Argentino
  • Fila Brasileiro (auch Brasilianischer Mastiff gennant)
  • Mastiff
  • Pitbull
  • Tosa (jp: Tosa Inu)

* Für Passagiere, die aus Nordamerika einreisen, ist vorab eine Genehmigung des irischen Landwirtschaftsministeriums einzuholen.

 

 


Hunde an Bord bei Air France

Offizielle Infos auf Webseite: Mitnahme von Tieren bei Air France

Ein paar wichtige Infos vorweg:

  • Für Hunde oder Katzen, die auf Reisen innerhalb der EU mitgenommen werden, herrscht Chip-Pflicht. Die Tiere müssen über einen EU-Heimtierausweis verfügen. Solch ein Ausweis kann von einem autorisierten Tierarzt ausgestellt werden
  • Achtung: Sollten Sie eine Reise nach Irland, Schweden, Großbritannien oder Malta antreten, gelten zusätzliche Regelungen. Sie sollten sich dementsprechend mit der Botschaft Ihres Reiselandes in Verbindung setzen. Wenn Sie ausserhalb der EU reisen, ist besondere Vorsicht geboten. Erkundigen Sie sich über entsprechende Quarantäne-Vorschriften und notwendige Impfungen für Ihren Hund.

Beförderung von Hunden in der Kabine bei Air France

Hunde mit einem Höchstgewicht von maximal 8 Kilogramm samt Transporttasche können bei Air France in der Kabine transportiert werden. Ihr Hund darf dabie nicht jünger also 10 Wochen* sein und muss über einen gültigen Impfpass verfügen. Ihr Hund muss Ihnen einer geschlossenen Tier-Transporttasche transportiert werden, welche die Maße von 46 x 28 x 24 cm nicht überschreiten darf.

Auf interkontinentalen Flügen werden in der Business-Klasse keine Hunde in der Kabine transportiert. Der Transport muss zwingend im Frachtraum erfolgen.

Beförderung von Hunden im Frachtraum bei Air France

Hunde, die über 8 Kilogramm wiegen (Gewicht inklusive Transportbox), müssen bei Air France im Frachtraum transportiert werden. Das Höchstgewicht beträgt 75 Kilogramm. Pro Passagier dürfen maximal 3 Tiere transportiert werden. Je nach Flugzeugtyp kann es auch sein, dass Sie nur eine geringere Anzahl an Tieren transportieren dürfen.

Air France transportiert keine Hunde mit platter Nase im Frachtraum. Air France nennt im Zusammenhang mit Hunden mit platter Nase die folgenden Hunderassen:

  • Affenpinscher
  • Boston Terrier
  • Boxer (alle Rassen)
  • Brüsseler Griffon
  • Bulldoggen (alle Rassen)
  • Bullmastiff
  • Cane Corso
  • Chow-Chow
  • Doggen (alle Rassen)
  • Spaniel (alle Rassen)
  • Lhasa Apso
  • Mastiff (alle Rassen)
  • Möpse (alle Rassen)
  • Neapolitanischer Mastiff
  • Pekinese, Petit Brabançon
  • Shar-Pei
  • Shih Tzu
  • Staffordshire Bullterrier

 

Achtung: Wenn Sie bei Air France mit einem Hund fliegen, der im Frachtraum untergebracht wird,  dann müssen Sie zwingend die Beförderungsbedingungen befolgen, welche in folgendem Formular formuliert sind. Dabei handelt es sich primär um Bedingungen, die sich an Ihren Transportbehälter richten. Die Bedingungen erfordern im Wesentlichen, dass Ihr Transportbehälter die Vorgaben der IATA (Internationale Luftverkehrs-Vereinigung) erfüllt. Das Formular gilt es außerdem zu unter unterschreiben und muss am Tag der Reise am Flughafen vorgewiesen werden. 

Falls Sie noch keinen solchen Behälter haben, dann können Sie einen solchen hier auf Amazon finden.

Beförderung von Tieren als Frachtgut

Unter gewissen Umständen kann Ihr Hund weder in der Kabine noch im Frachtraum des Flugzeugs befördert werden. Dies ist der Fall, wenn das Gesamtgewicht Ihres Hundes samt Transportbox über 75 Kilogramm liegt oder wenn Sie in ein Land reisen, in das Tiere ausschließlich per Frachtgut befördert werden dürfen. Hunde mit platter Nase können ebenfalls als Frachtgut versendet werden.

Wenn Sie einen solchen Transport als Frachtgut wünschen, dann finden Sie hier bei Air France KLM Cargo alle notwendigen Informationen

*Für innerfranzösische Flüge (Kontinentalfrankreich, einschließlich Korsika) und Flüge zwischen Frankreich und Guadeloupe, Martinique und Réunion beträgt das Mindestalter für Ihren Hund lediglich 8 Wochen. Für Flüge zwischen Frankreich und Guyana muss Ihr Hund mindestens 15 Wochen alt sein, um befördert werden zu können.


Hunde an Bord bei Alitalia

Um innerhalb der EU verreisen zu können, müssen Hunde über einen EU-Heimtierausweis (Reisepass) verfügen. Dieser wird in der Regel von einem autorisierten Tierarzt ausgestellt. In diesem Ausweis sind die Impfungen Ihres Hundes aufgeführt und seine Gesundheit wird darin attestiert. Was die Identifikation Ihres Hundes angeht, so muss dieser weiter mit einem Mikrochip oder einem lesbaren Tattoo ausgestattet sein, um befördert werden zu können. Außerdem muss Ihr Hund mindestens 3 Monate alt sein, damit er befördert werden kann.

Hunde in der Kabine bei Alitalia-Flügen

Grundsätzlich dürfen Hunde bei Alitalia-Flügen in der Kabine befördert werden, wenn folgende Bestimmungen eingehalten werden:

  • Der Transportbehälter für den Hund darf nicht größer sein als 24 (Höhe) x 20 (Breite) x 40 (Länge).
  • Ihr Hund muss im Behälter problemlos stehen, sich drehen und komfortabel liegen können.
  • Die Transportbox muss gut belüftet, stabil und wasserfest sein. Wenn die Oberseite des Behälters weich oder halbfest ist, dann darf er etwas höher sein als die Maximalmaße (2-4 cm).
  • Im Behälter können bis zu fünf Tiere der gleichen Art transportiert werden. Das Gesamtgewicht darf allerdings inklusive Behälter und Futter nicht mehr als 10 Kilogramm betragen

Ein Transport von einem Hund in der Kabine muss in der Regel angemeldet werden. Nehmen Sie bis spätestens 48 Stunden vor Flug mit dem Sonderbetreuungsdienst von Alitalia Kontakt auf, um die Rahmenbedingungen für den Flug genau abzuklären und Ihren Hund anzumelden.

Hunde im Frachtraum bei Alitalia-Flügen

Alitalia präzisiert auf seiner Webseite nicht, wann genau Hunde im Frachtraum transportiert werden (müssen). In der Regel werden Hunde im Frachtraum transportiert, wenn deren Gewicht zu hoch ist oder die Hunde (samt Transport-Behälter) zu groß sind. Da das Maximalgewicht für den Transport von Hunden bei Alitalia 10 Kilogramm beträgt, ist davon auszugehen, dass alle Hunde, die samt Transport-Behälter schwerer sind als 10 Kilogramm, im Frachtraum transportiert werden müssen. Analog dazu erfolgt wohl ein Transport im Frachtraum, wenn der Transport-Behälter die maximale Abmessungen (24 x 20 x 40 cm) für einen Transport in der Kabine überschreitet.

Ein Transport von einem Hund im Frachtraum muss angemeldet werden. Nehmen Sie bis spätestens 48 Stunden vor Flug mit dem Sonderbetreuungsdienst von Alitalia Kontakt auf, um die Rahmenbedingungen für den Flug genau abzuklären und Ihren Hund anzumelden.

Damit ein Transport im Frachtraum realisiert werden kann, ist außerdem auf Folgendes zu achten:

  • Ihr Hund muss in einem festen Behälter sein
  • Das Gehäuse des Behälters muss aus glasfaserverstärktem Kunststoff oder Hartplastik sein
  • Eine Tür aus Metall mit einem Schließsystem mit Verschlusslöchern an der Oberseite, der Mitte und der Unterseite der Tür
  • Die Luftschlitze auf der Seite des Käfigs müssen aus Metall sein
  • Die erlaubten Abmessungen des Käfigs können je nach Flugzeugtyp unterschiedlich sein. Erkundigen Sie sich beim Sonderbetreuungsdienst von Alitali oder im  Call Center von Alitalia über die erlaubten Maße für Käfige im Frachtraum der Maschine.

Hunde an Bord bei Austrian Airlines

Austrian Airlines transportiert sowohl Hunde in der Kabine wie auch im Frachtraum. Dabei gilt, wie bei fast allen Fluggesellschaften, dass kleinere Hunde in der Kabine befördert werden können, während größere Hunde mit dem Frachtraum Vorlieb nehmen müssen.

Assistenzhunde (Blindenführhunde/Begleithunde) werden bei Austrian Airlines kostenlos in der Kabine befördert. Auf Flügen von/nach USA, besteht übrigens die Möglichkeit, einen ESAN-Hund kostenlos in der Kabine zu befördern. Ein ESAN Hund ist ein Hund zu Therapiezwecken, welcher emotionalen Support leistet.

Hunde in der Kabine bei Austrian Airlines

Kleine Hunde mit einem Gewicht bis 8 Kilogramm (inklusive Transporttasche) können bei Austrian Airlines in der Kabine transportiert werden Der Umfang (die Dimensionen) der Tasche dürfen 118 cm (Länge x Breite x Höhe) nicht überschreiten, denn so wird garantiert, dass Sie die Transporttasche unter problemlos im Fußraum vor Ihrem Sitz verstauen können.

Hunde im Frachtraum/Laderaum bei Austrian Airlines

Größere Hunde (Gewicht ab 8 kg samt Transportbox) können bei Austrian Airlines im Frachtram/Laderaum befördert werden. Der Transport muss dabei in einem gemäss IATA konformen Tiertransportbehälter geschehen. Solche Transportbehälter finden Sie z. B. auf Amazon unter folgendem Link: Kerbl 81340 Gulliver Touring IATA Transportbox

Während der Buchung Ihres Fluges müssen Sie Austrian Airlines über die Größe und das Gewicht der Tierbox informieren.

Die Vorgaben für das Transportbehältnis nach IATA-Standard verlangen weiter, dass Ihr Hund in der Box aufrecht stehen, sich drehen und komfortabel liegen kann. Wasser und Futterbehältnis muss ebenfalls vorhanden sein. Der Boden muss auslaufsicher und mit saugfähigem Material ausgelegt sein. Auf mindestens drei Seiten der Behälters müssen Luftlöcher sein. Der Transportgbehälter muss überdies stabil und ausbruchsicher sein.


Hunde an Bord bei British Airways

Offizielle Infos auf Webseite: Reisen mit Hausieren

British Airways befördert keine Haustiere in der Kabine des Flugzeugs. Einzige Ausnahme dabei sind anerkannte Begleithunde.

Die Anmeldung für anerkannte Begleithunde kann nicht online erfolgen. Die Anmeldung sollte wenn möglich spätestens 7 Tage vor Abflug erfolgen. Wenn Sie nicht über BA sondern über ein Reisebüro gebucht haben, dann wenden Sie sich an dieses, um Ihren Begleithund anzumelden.

Therapietiere sowie alle anderen Haustiere (ausser Blindenhunde) werden bei British Airways im Frachtraum transportiert.

Für Flüge von OpenSkies, eine Tochtergesellschaft von British Airways und SUN-AIR of Scandinavia, ein Franchisepartner von British Airways, dürfen Haustiere unter Umständen in der Kabine mitreisen. Die entsprechenden Infos und Auflagen finden Sie hier: Reisen mit Haustieren bei British Airways

Fliegen mit Hund bei British Airways | Weitere wichtige Informationen

  • Ihr Begleithunde muss für die Reise mit einem Geschirr ausgestattet sein. Dieses dient dazu, Ihren Hund beim Start und bei der Landung sowie bei aktiviertem Anschnallgurtzeichen zu sichern.
  • Briths Airways rät zudem zur Mitnahme einer Vliesdecke für den Hund zum Liegen und einer absorbierenden Unterlage.
  • Wenn Sie mit Ihrem Hund nach Großbritannien reisen, dann gilt es spezielle Anweisungen zu befolgen. Diese können Sie hier unter dem Reiter „Vorbereitung auf Ihre Reise“ nachlesen.

Hunde an Bord bei Condor

Allgemeine Infos zur Tierbeförderung bei Condor: Tierbeförderung

Grundlegend ist es bei Condor wie auch bei fast allen anderen Fluggesellschaften so, dass Hunde nur befördert werden können, wenn diese im Voraus angemeldet werden. Die Hunde müssen überdies in Begleitung mit einem gebuchten Fluggast auf Reise gehen. Pro Passagier kann, je nach verfügbarer Kapazität, ein Tier in der Kabine und/oder im Frachtraum transportiert werden.

Transport von Hunden in der Kabine bei Condor

Ihre Vierbeiner dürfen prinzipiell in der Kabine mitreisen, sofern folgende Bestimmungen eingehalten werden: Ihr Hund darf samt Transportbox nicht mehr als 6 Kilogramm auf die Waage bringen. Die Transportbox ist Pflicht. Die Abmessungen der Transportbox dürfen die Handgepäckmaße von Condor nicht überschreiten: 55 x 40 x 20 cm. Je nach Flugzone fallen unterschiedliche Kosten für den Transport Ihres Hundes an. Die Kosten können Sie hier einsehen. Wählen Sie die Flugzone aus, um die entsprechenden Preise anzuzeigen.

Ihr Hund muss zudem mindestens 4 Monate alt sein, um transportiert zu werden. Bei Reisen von nicht gelisteten Drittländern in die EU beträgt das Mindestalter 7 Monate. Eine Liste mit den nicht gelisteten Drittländern finden Sie weiter unten in diesem Beitrag.

Das Tier muss überdies während des Fluges im Fußraum des Passagiers untergebracht werden. Das Tier darf während des Fluges die Transportbox unter keinen Umständen verlassen. Condor präzisiert hier weiter, dass das Tier während des Fluges auch nicht aus dem Behältnis herausschauen darf. Scheint etwas übertrieben, aber so steht es nun mal auf der offiziellen Webseite von Condor geschrieben.

Transport von Hunden im Frachtraum bei Condor

Für den Transport Ihres Hundes im Frachtraum ist ebenfalls eine spezielle Transportbox notwendig. Diese muss luftdurchlässig, wasserdicht und ausbruchsicher sein und zudem von der Internationalen Luftverkehrsvereinigung (IATA) geprüft (muss IATA Live Animal Regulations entsprechen)  und abgesegnet sein. Eine solche Box, die IATA-geprüft ist gibt es zum Beispiel bei Amazon unter folgendem Link: Dog Containment Carriers

 

Wasser und Futterbehälter müssen ebenfalls vorhanden sein. Der Transportbehälter für Transporte im Frachtraum darf zudem die Maße 75 (B) x 125 (H) x 100 (L) cm nicht überschreiten.

Ihr Hund muss zudem in der Lage sein, im Transportkäfig aufrecht zu stehen, ohne dass der Kopf oder die Ohren die Decke der Box berühren. Zusätzlich muss das Tier in der Lage sein, sich in der Box zu drehen und in einer natürlichen Position zu liegen.

Pro Box darf bei Condor maximal ein Tier transportiert werden.  Die Anmeldung für den Tiertransport muss spätestens bis 48 Stunden vor Abflug erfolgen. Die Preise für den Transport von Hunden im Frachtraum können Sie hier einsehen. Wählen Sie dazu einfach die gewünschte Zone aus und entnehmen Sie die Kosten für den Transport der untenstehenden Tabelle.

Für den Transport im Frachtraum braucht Condor folgende Angaben von Ihnen:

  • Gewicht des Tieres inklusive Tierbox
  • Genaue Maße der Tierbox
  • Angabe der Raße des Hundes

Transport von Tieren auf Zu- und Abbringerflügen von Condor

Der Transport von Tieren auf solchen Flügen mit Partner Airlines von Condor ist nicht möglich.

Transport von Tieren aus nicht gelisteten Drittländern bei Condor

Achtung: Die Buchung von Tieren im Frachtraum aus nicht gelisteten Drittländern in die EU ist für Condor Flüge (Flugnummer DE) nur über die Sonderreservierung von Condor möglich und zwar nur montags bis freitags und bis spätestens 48 Stunden vor Abflug möglich.

Zur Gruppe der nicht gelisteten Drittländer gehören bei Condor die folgenden Länder:

  • Ägypten
  • Bahamas
  • Brasilien
  • Costa Rica
  • Dominikanische Republik
  • Gambia
  • Grenada
  • Indien
  • Marokko
  • Montenegro
  • Namibia
  • Panama
  • Seychellen
  • Tansania
  • Thailand
  • Tunesien
  • Türkei

Auf diesen Strecken ist der Transport von Hunden auf Condor-Flügen verboten

Auf Flügen zu/von diesen Reisezielen ist der Transport von Hunden bei Condor nicht möglich:

  • Barbados
  • Djerba
  • Dubai
  • Jamaika
  • Kapstadt
  • Male (Malediven)
  • Mombasa
  • Sharjah
  • Nairobi
  • Tobago

Hunde an Bord bei Easyjet

Die Billigfluggesellschaft Easyjet erlaubt keine Haustiere auf seinen Flügen.

Allerdings sind, wie beispielsweise auch bei Ryanair, anerkannte und registrierte Führ– und Begleithunde für den Flug bei Ryanair zugelassen. Emotionale Unterstützungshunde, auch ESAN-Hunde genannt, werden von Easyjet nicht befördert.

Fliegen mit registrierten Führ- und Begleithunden bei Easyjet

Damit Führ- oder Begleithund kostenlos mit in die Kabine dürfen, muss Folgendes beachtet werden:

  • Der Hund muss speziell darauf trainiert sein, behinderte Menschen zu assistieren
  • Er muss von einer anerkannten Dressurstelle abgerichtet worden sein
  • Ein offizielles Ausweisdokument von dieser Dressurstelle ist ebenfalls notwendig, welches bestätigt, dass es sich bei dem Hund um einen voll ausgebildeten Servicehund handelt oder er zumindest unter der Aufsicht eines zugelassenen Dresseurs steht
  • Der Hund muss für die Reise mit einem Führgeschirr ausgestattet sein
  • Der Hund muss sich jederzeit unter der Aufsicht des Fluggastes befinden

Außerdem müssen Fluggäste easyJet im Vorfeld darüber informieren, dass Sie mit einem Führ- oder Begleithund reisen. Die Anmeldung kann entweder während der Buchung  erfolgen oder indem Sie easyJet mindestens 48 Stunden vor dem Abflug des Fluggasts über den Verkaufsschalter oder über das Kundenserviceteam kontaktieren.

Auf diesen Strecken sind selbst registrierte Blinden- und Begleithunde verboten

Auf folgenden Strecken werden überhaupt keine Hunde befördert:

Flüge von/nach:

  • Ägypten
  • Israel
  • Kosovo
  • Montenegro
  • Marokko
  • Türkei

Hunde an Bord bei Eurowings

 

Transport von Hunden bei Eurowings in der Kabine

Die Beförderung von Hunden kann bei Eurowings in der Kabine erfolgen, sofern diese samt Transportbehälter nicht mehr als 8 Kilogramm wiegen. Der Transportbehälter (eine Tasche, kein Hartschalenbehälter) darf die Abmessungen von 40 x 40 x 25,5 cm nicht überschreiten. Ihr Hund muss überdies aufrecht in der Tasche stehen können. Weiterhin muss Ihr Hund die Möglichkeit haben, sich zu drehen und in einer komfortablen Position zu liegen.

Pro Tasche und Passagier ist nur ein Hund erlaubt.

Desweiteren müssen Sie zwingend die Eu-Verordnung über die Veterinärbedingungen für die Mitnahme von Heimtieren beachten, welche am 1. Oktober 2004 in Kraft getreten ist. Sie können die Verordnung hier online anschauen. Eurowings verweist hier auf seiner Webseite übrigens noch auf die veraltete (nicht mehr gültige Version) der Verordnung. Unser Link hier führt auf die aktuelle Version (Verordnung 2013)!

Achtung: Eurowings befördert keine Kampfhunde der Kategorie 1. Welche Hunde allerdings dieser Kategorie angehören, präzisiert Eurowings nicht. Wir haben deswegen für Sie recherchiert und Sie finden die entsprechenden Informationen dazu hier:

Wikipedia: Rasseliste

Kampfhunde: Welche Hunde stehen auf der Liste

Wer sich die Links etwas genauer anschaut, wird aber merken, dass die Einstufung, ob ein Hund der Kategorie 1 oder 2 angehört, einerseits abhänging vom entsprechenden Land ist und andererseits sogar von Bundesstaat zu Bundesstaat (Deutschland) varieren kann. Wenn Sie allerdings einen American Pit Bull Terrier, einen Bandog, einen American Staffordshire Terrier, einen Staffordshire Bullterrier oder einen Tosa-Inu zu befördern gedenken, dann ist die Wahrscheinlichkeit relativ groß, dass dieser als Kampfhund der Kategorie 1 eingestuft wird. Setzen Sie sich (in diesen Fällen) am besten mit Eurowings in Verbindung, um mehr Informationen zu Kampfhunden der Kategorie 1 zu erhalten. Hoffentlich finden sich die konkreten Informationen dazu bald auch auf deren Webseite!

Transport von Hunden bei Eurowings im Frachtraum

Eurowings befördert keine Tiere im Frachtraum seiner Flugzeuge.


Hunde an Bord bei Finnair

 

Hund in der Kabine bei Finnair

Finnair transportiert Hunde in der Kabine. Das Gesamtgewicht von Hund und Transport-Behälter darf 8 Kilogramm nicht überschreiten. Finnair empfiehlt eine weiche Transporttasche. Die Maße der Tasche darf höchstens den maximalen Abmessungen für Handgepäck entsprechen, welche bei Finnair bei 55 x 40 x 20 cm liegen. Die Transporttasche mit ihrem Hund muss dabei währen des ganzen Fluges unter dem Vordersitz verstaut werden. Die Tasche muss groß genug sein, dass ihr Hund darin aufrecht stehen, sich drehen und komfortabel liegen kann.

Hundewelpen müssen mindestens 8 Wochen alt sein, um von Finnair befördert werden zu können. Darüber hinaus müssen diese von ihrer Mutter entwöhnt sein und dazu in der Lage sein, selbstständig Nahrung einzunehmen.

Achtung: In der Business-Klasse auf Kontinentalfllügen können bei Finnair keine Hunde in der Kabine transportiert werden, da unter den Schlafsitzen nicht ausreichend Platz vorhanden ist.

Darüber hinaus präzisiert Finnair auf der Webseite,  dass es (bei Finnair) nicht möglich ist, mit Ihrem Haustier nach/über Großbritannien, Hongkong, Australien und in/über die Vereinigten Arabischen Emirate zu reisen. Darüber hinaus ist es verboten, mit Ihrem Haustier von außerhalb der EU nach/über Irland zu reisen.

Hunde im Frachtraum bei Finnair

Hunde, die bei Finnair nicht in der Kabine transportiert werden können (z. B. weil schwerer als 6 Kilogramm inklusive Transportbehälter), werden in einem klimatisierten Bereich im Frachtraum transportiert. Die Transportbox muß dabei den IATA-Richtlinien entsprechen. Ihr Hund darf samt Transportbox höchstens 50 Kilogramm schwer sein.

Ihr Hund muss in der Transportbox (englisch: kennel) genügend Platz haben, um aufrecht zu stehen, sich zu drehen und zu liegen.

Bei mehr als 50 kg muss der Transport Ihres Hunes als Frachtgut erfolgen. Wie bei der Beförderung in der Kabine muss Ihr Hund bei Reiseantritt mindestens 8 Wochen alt sein.


Hunde an Bord bei Flybe

 

Hunde in der Kabine bei Flybe:

Flybe befördert in der Kabine lediglich Begleithunde (Blindenführhund/Assistenzhunde). Allerdings auch nicht auf allen Strecken. Auf internationalen Strecken kann der Transport von Blindenhunden nur auf folgenden Strecken garantiert werden. Weitere Strecken werden gemäß Flybe folgen (Flybe ist dabei Genehmigungen für weitere Strecken einzuholen).

Derzeit können Begleithunde auf internationalen Strecken von folgenden Flughäfen aus befördern:

  • Birmingham
  • Exeter
  • Manchester
  • Newcastle
  • Southampton

Wenn Sie einen anerkannten Begleithund befördern wollen, dan müssen Sie Flybe im Voraus darüber informieren. Über folgende Seite können mit Flybe in Kontakt treten.

Hunde im Frachtraum bei Flybe:

Alle Hunde ausser Begleithunde müssen bei Flybe im Frachtbereich transportiert werden. Weitere Informationen dazu erhalten SIe von der Air Logistics Group unter der Rufnummer +44 (0) 1332 819204 oder unter der E-mail-Adresse: [email protected] 


Hunde an Bord bei Lufthansa

Lufthansa hat für die Reise mit Tieren einen kleinen Ratgeber (PDF) zusammengestellt. Diesen Ratgeber können Sie hier einsehen.  Im Folgenden ein Überblick über die wichtigsten Regeln und Bestimmungen in Sachen Beförderung von Hunden bei Lufthansa:

Hunde in der Kabine bei Lufthansa

Für den Transport von Hunden in der Kabine wird ein Transportkäfig benötigt. Der Käfig muss dabei genügend Platz zur Verfügung stellen, so dass Ihr Hund im Käfig sowohl stehen, liegen und sich drehen kann. Die Hunde dürfen den Käfig während des Fluges zu keiner Zeit verlassen. Währen dem Start, der Landung und Turbulenzen muss der Käfig entweder unter dem Vordersitz verstaut werden oder durch eine Leine, welche mit Ihrem eigenen Sicherheitsgurt verbunden ist, gesichert werden. Ebenfalls gilt es zu beachten, dass, wenn Ihre Reise verschiedenen Fluggesellschaften umfasst, jede einzelne Fluggesellschaft über die Mitnahme des Tieres in Kenntnis gesetzt werden muss und deren Bestätigung eingeholt werden muss.

Hunde im Frachtraum bei Lufthansa

Hunde, die mehr als 8 Kilogramm wiegen, müssen bei der Lufthansa als Übergepäck im Frachtraum transportiert werden. Auf Anschlussflügen über München können keine Tiere im Frachtraum transportiert werden. Über den Flughafen Frankfurt ist das allerdings möglich.

Begleithunde bei der Lufthansa

Begleithunde dürfen bei der Lufthansa grundsätzlich kostenlos in der Kabine befördert werden. Sie müssen Ihren Begleithund allerdings mindestens 48 Stunden vor Flugantritt anmelden. Die Anmeldung kann telefonisch unter +49 (0) 800 – 83 84 267 oder unter der Nummer des Lufthansa Service Centers erfolgen. Der Betreuungsbedarf kann ebenfalls über das Feedback-Formular formuliert werden.

Weitere Voraussetzung für die Mitnahme eines Begleithundes auf Lufthansa-Flügen:

  • Ihr Hund muss so ausgebildet sein, dass er sich auf der Reise gut benimmt. Sie müssen außerdem sicherstellen, dass sich Ihr Hund nicht am Flugsteig oder der Kabine entleert, beziehungsweise dies in einer Art und Weise tut, die keine Gesundheitsgefährdung oder ein Hygieneproblem darstellt). Für Flugreisen, die 8 Stunden übersteigen, müssen Sie in diesem Zusammenhang eine schriftliche Bestätigung unterschreiben.
  • Für Flüge von/in die USA ist die Vorlage eines Ausbildungszertifikates für den Hund nicht notwendig. Für Flüge außerhalb der USA ist die Vorlage eines Ausbildungszertifikats für den Hund notwendig.
  • Ihr Hund muss in den Fußraum ihres Sitzplatzes passen. Ihr Hund wird dabei auf der Reise an diesem Ort enweder liegen oder sitzen müssen. Ein Platz nehmen Ihres Hundes auf einem Fluggastsitz ist verboten.
  • Ihr Hund sollte bei der Reise mit einem Geschirr gesichert werden.

Mitnahme von Hunden, die emotionalen Support | ESAN-Hunde

ESAN-Hunde, also Hunde, die emotionale Hilfe leisten, können bei Lufthansa ebenfalls in der Kabine befördert werden. Voraussetzung dafür ist allerdings eine ärztliche Bescheinigung darüber, dass Sie auf einen Begleithund angewiesen sind. Außerdem können therapeutische und psychiatrische Begleithunde nur auf von Lufthansa durchgeführten Flügen von und in die USA kostenlos bewerkstelligt werden. Weitere Informationen dazu finden Sie direkt bei der Lufthansa unter dem Abschnitt „Mitnahme von ESAN Hunden


Hunde an Bord bei Norwegian Airlines

Hunde in der Kabine bei Norwegian Airlines

Kleine Hunde (bis 8 Kilogramm) können in der Kabine auf Inlandflügen in Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland und Spanien reisen (Spezialfall Svalbard*).

Wir akzeptieren bis zu zwei Tiere in der Kabine pro Flug (bis zu drei sehr kleine Welpen oder Kätzchen im selben Transportbehälter können als ein Tier gebucht werden). Sie müssen für einen Transport mindestens 8 Wochen alt sein.

Behälter samt Hund darf nicht schwerer als 8 Kilogramm sein. Der Transportbehälter darf max. Abmessungen von 43 x 31 x 20 cm aufweisen. Falls es sich um einen weichen Transportbehälter/Transporttasche handelt, dann muss diese auf diese Werte komprimierbar sein.

Ein Transportbehälter, der sich auf Flugreisen als verlässlich, sicher und stabil erwiesen hat, ist der Sherpa Original Deluxe Pet Carrier.  Achten Sie darauf, dass Sie einen Behälter in einer Größe erstehen, die sowohl für die Größe Ihres Hundes angemessen ist wie auch von der Fluggesellschaft toleriert wird (Maximale Abmessungen beachten. Die Sherpa-Tasche in der Größe Small ist beispielsweise ein klein wenig größer als die vorgegebenen Maße von Norwegian Airlines, kann aber eben auf die notwendigen Maße komprimiert werden, da die Tasche nicht hart ist.

*Wenn Sie Ihren Hund von/nach Svalbard mitnehmen möchten, dann müssen Sie zwingend eine Genehmigung der norwegischen Behörde für Lebensmittelsicherheit einholen. Eine solche Genehmigung können Sie hier beantragen

Hunde im Frachtraum bei Norwegian Airlines

Wenn Ihr pelziger Freund schwerer als 8 Kilogramm ist, dann wird er bei Norwegian Airlines im Frachtraum transportiert. Hunde im Frachtraum zu transportieren, ist bei Flügen von Norwegian Airlines im Raum „Flüge zwischen Schengen-Staaten“ und bei Flügen von/nach Svalbard (Norwegen) möglich. Anschlussflüge (Norwegen): Norwegian akzeptiert Hunde im Frachtraum auf Anschlussflügen innerhalb von Norwegen via Oslo Gardermoen, Bergen Flesland und Trondheim Værnes.

Die Transferzeit zwischen den Flügen muss länger als eine Stunde, jedoch weniger als 2 Stunden betragen.

Was den notwendigen Transportbehälter (englisch: kennel) angeht Norwegian Airlines gibt dies zwar nicht ausdrücklich an, allerdings würden wir Ihnen empfehlen, dass Sie sich für den Transport Ihres Hundes einen der IATA-Richtlinen entsprechenden Transport-Behälter zulegen, um auf Nummer sicher zu gehen, dass der Transportbehälter von Norwegian Airlines auch für die Beförderung Ihres Hundes zugelassen wird. Der Transportbehälter darf dabei nicht größe sein als 125 x 81 x 86 cm (L x B x H). Der Transportbehälter muss mit ihrem Namen und Ihrer Mobiltelefonnummer versehen werden. Kleiner Tipp vom Guru: Schreiben Sie am besten auch gleich noch den Namen des Hundes und Fütterungshinweise auf den Behälter.

Norwegian Airlines präzisiert weiter, dass es sich um einen sauberen Transportbehälter handeln muss, der außerdem wasserdicht ist. Behältnisse aus Drahtgeflecht sind nicht erlaubt.

Falls Ihre Hundetransportbox Räder enthält, müssen Sie diese entfernen. Gemäß Angaben von Norwegian Airlines ist die Zwingertür überdies mit Kabelbinder zu sichern.

Wie alle anderen Airlines auch, verlangt Norwegian Airlines übrigens, dass Ihr Hund in der Transportbox genügend Platz haben muss, um aufrecht zu stehen, sich zu drehen und komfortable zu liegen.

Pro Behälter dürfen maximal zwei Hunde (Ein Hund und eine Katze im gleichen Behälter transportieren ist verboten) transportiert werden, sofern diese aneinander gewöhnt sind. Höchstgewicht ist dabei 14 Kilogramm pro Tier, Mindestalter 8 Wochen und die beiden Hunde müssen gleich groß sein.

*Wenn Sie Ihren Hund von/nach Svalbard mitnehmen möchten, dann müssen Sie zwingend eine Genehmigung der norwegischen Behörde für Lebensmittelsicherheit einholen. Eine solche Genehmigung können Sie hier beantragen


Hunde an Bord bei Ryanair

Ryanair befördert auf seinen Flügen keine Haustiere. Dementsprechend auch keine Hunde. Allerdings mit einer  Ausnahme: Blinde -/ Assistenzhunde. Solche Hunde dürfen bei Ryanair auf gewissen Strecken mit an Bord.

Auf diesen Strecken sind Blindenhunde/Assistenzhunde bei Ryanair erlaubt:

  • Bei Flügen innerhalb der EU und des EWR* (gültiger Heimtierausweis oder offizielles tierärztliches Gesundheitszeugnis erforderlich)
  • Alle Ryanair Inlandflüge* (gültiger Heimtierausweis oder offizielles tierärztliches Gesundheitszeugnis erforderlich)

Auf folgenden Strecken sind Blinden-/Assistenzhunde bei Ryanair verboten:

  • Flüge nach/aus Marokko
  • Flüge nach/aus Israel

*   Nebst einem EU-Heimtierausweis oder einem offiziellen tierärztlichen Gesundheitszeugnis aus einem Drittland müssen Sie weitere Papiere vorlegen können, die beweisen, dass Ihr Blinden/Assistenzhund Mitglied einer der folgenden Organisationen ist:

Wenn Sie in das Vereinigte Königreich oder nach Irland einreisen, dann muss Ihr Hund Mitglied in einer der folgenden Organisationen sein:

In diesem Zusammenhang präzisiert Ryanair ebenfalls, dass Ihr Hund spezifisch dazu ausgebildet worden sein muss, Menschen mit einer Behinderung zu unterstützen. Therapiehunde, die nicht als Assistenzhund ausgebildet worden sind, können auf Ryanair-Flügen nicht befördert werden.

Zusätzlich zu diesen Anforderungen ist es von Nöten, dass Sie Ryanair im Voraus darüber informieren, dass Sie gedenken, einen Blinden/Assistenz-Hund mit in die Kabine zu bringen.  Dies kann sowohl online (zum selben Zeitpunkt wie die Buchung) oder auch über die spezielle Hotline (Ryanair Special Assistance Line) von Ryanair geschehen.

Fliegen mit Hund bei Ryanair | Weitere wichtige Informationen

  •  Ihr Blinden/Begleithund sollte während des Fluges zur Identifizierung mit einer Standardjacke oder einem Geschirr ausgestattet sein
  • Die Hunde fliegen in der Kabine mit. Sie müssen allerdings auf dem Boden am Fuß des Passagiers sitzen.
  • Transportbehälter sowie Futter für Ihren Hund werden von Ryanair kostenlos befördert.
  • Sie müssen eine Hundeleine für Ihren Assistenz/Blindenhund mitbringen. Diese muss am  Sicherheitsgurt des Besitzers oder am  Schloss des Sicherheitsgurtes befestigt werden. Sie dient dazu, den Hund während des Starts, der Landung und Turbulenzen festzuhalten. Auch andere Systeme, die ihren Hund entsprechend sichern, werden von Ryanair akzeptiert.
  • Pro Flug können maximal 4 Blinden/Assistenzhunde befördert werden. Melden Sie Ihren Hund also rechtzeitig an, um sicherzustellen, dass er Sie auch wirklich begleiten kann.

Hunde an Bord bei SAS Airlines

Hunde können bei SAS in der Kabine oder im Frachtraum transportiert werden. Dabei ist, wie bei praktisch allen Fluggesellschaften üblich, das Gewicht und die Größe des Hundes ausschlaggebend, wo Ihr Hund transportiert wird.

Ihr Hund muss für die Reise im EU-Raum mit einem Mikrochip (in manchen Fällen Tattoo) ausgestattet sein und über den blauen EU-Heimtierausweis verfügen. Impfungen (Tollwutimpfung!) und der Gesundheitszustand des Hundes müssen (darin) dokumentiert sein. Für weitere Informationen setzen Sie sich am besten mit Ihrer Botschaft im Zielland in Verbindung.

Unabhängig davon, ob Ihr Hund im Laderaum oder in der Kabine mitreist, müssen Sie Ihren Hund rechtzeitig anmelden. Die Anmeldung kann spätestens bis 24 Stunden nach der Buchung erfolgen. Außerdem müssen Sie zwingend dieses Formular hier ausfüllen und mit an den Flughafen bringen, damit Sie Ihre Reise mit Ihrem Hund antreten können. Falls Sie nur auf Inlandsflügen in Dänemark, Norwegen oder Schweden unterwegs sind, dann wird dieses Formular allerdings nicht benötigt.

Hundewelpen müssen bei SAS mindestens 8 Wochen alt sein, um befördert werden zu können. Für Welpen unter 13 Wochen gilt außerdem, dass eine Veterinärbescheinigung  für deren Transport vorgewiesen werden muss. Die Bescheinigung muss dabei bestätigen, dass der Transport der Welpen erfolgen darf.

Assistenzhunde (z. B. Blindenführhunde oder Rettungshunde) reisen bei SAS immer kostenlos in der Kabine.

Ihr vierbeiniger Liebling in der Kabine von SAS

Wenn Sie einen Hund in die Kabine mitbringen, dann stellt Ihr Hund Ihr Handgepäck dar. Sie können in diesem Fall kein weiteres Handgepäckstück an Bord bringen.

Assistenzhunde (z. B. Blindenführhunde oder Rettungshunde) reisen bei SAS immer kostenlos in der Kabine.

Transport im Frachtraum bei SAS

Bei der Buchung von Flügen müssen Sie ihren Hund anmelden und zudem das Gewicht Ihres Hundes (samt Transportbehälter) und die Abmessungen des Transportbehälters angeben.

Ihr Transportbehälter muss IATA-konform sein und dementsprechend diverse Kriterien erfüllen. SAS arbeitet mit der Firma Trust Forwarding zusammen und empfiehlt Ihnen in diesem Zusammenhang einen geeigneten Transportbehälter von dieser Firma zu kaufen. Preise und Informationen entnehmen Sie direkt auf dieser Seite von Trustforwarding

Ein IATA-konformer Behälter können Sie aber beispielsweise auch auf Amazon erwerben: PETMATE SKY KENNEL

Die Punkte, die es gemäß SAS (und IATA) insbesondere zu beachten gilt, sind:

  • Die Box muss aus Fiberglas, Metall (nicht geschweißt oder Drahtgeflecht), Hartkunststoff, Massivholz oder Sperrholz bestehen
  • Box muss mit seitlichen Griffen und festem Boden (Netzböden werden nicht akzeptiert) ausgerüstet sein.
  • Der Boden des Käfigs sollte mit einer Schicht Zeitungspapier oder Sägemehl (nicht Heu oder Stroh) bedeckt sein
  • Der Hund muss im Käfig aufrecht stehen, sich drehen und komfortabel liegen können
  • Bis zu zwei Hunde (maximal 14 kg pro Hund) können in einem Behälter transportiert werden, vorausgesetzt es handelt sich dabei um Hunde vergleichbarer Größe und dass die Hunde an das Leben miteinander gewöhnt sind
  • Wenn die Hundewelpen unter 6 Wochen alt sind, dann können 3 Welpen zusammen in einem Behälter reisen, sofern Sie aus dem gleichen Wurf stammen
  • Wenn es sich beim Flugzeug der Sorte Airbus 319, 320 & 321 handelt und der Flug länger als 3 Stunden dauert, dann darf das Gewicht jedes Hundes höchstens 30 kg betragen. Das maximal erlaubte Gewicht (Transport von zwei Hunden) in diesem Fall entspricht 60 kg
  • Auf Flügen zwischen Copenhange und Boston, die von Privatair durchgeführt werden, dürfen keine Tiere transportiert werden.

Hunde an Bord bei Swiss Airlines

Offizielle Infos auf Webseite: Tiere auf Reisen

Die Schweizer Airline Swiss verfügt über umfassende Richtlinien in Sachen Hunde und Haustiere auf Swiss-Flügen. Prinzipiell ist bei Swiss sowohl eine Beförderung ihres Haustiers in der Kabine wie auch im Frachtraum möglich. Ob Ihr Tier in der Kabine oder im Frachtraum reist, ist abhängig von seinem Gewicht und von der Größe des Transportbehälters.

Transport von Hunden in der Kabine bei Swiss

Der Transport von Hunden kann bei der Swiss in der Kabine erfolgen, sofern Ihr Hund nicht schwerer als 8 Kilogramm ist. Wichtig ist dabei die Tatsache, dass es sich dabei um das Gesamtgewicht samt Transporttasche handelt. Es muss sich dabei um eine saubere, ausbruchsichere und kratzfeste Transporttasche handeln. Der Umfang der Tasche darf maximal 55 x 23 x 40 cm betragen.

Weitere Voraussetzungen für den Transport von Hunden in der Kabine:

  • Ihr Hund muss genügend Platz haben, um in der Transporttasche stehen, sich drehen und hinlegen zu können
  • Ihr Hund muss während des ganzen Fluges in der Transporttasche bleiben
  • Der Transportbehälter muss während des ganzen Flugs unter ihrem Sitz verstaut werden
  • Ihr Hund muss gesund, sauber und freundlich sein (darf keine Passagiere belästigen)
  • Ihr Hund darf weder gefährlich, noch trächtig sein
  • Ihr Hund darf nicht riechen

Transport von Hunden im Frachtraum bei Swiss

Wenn Ihr Hund samt Transporttasche mehr als 8 Kilogramm wiegt, dann muss dieser im Frachtraum des Flugzeugs transportiert werden. Einzige Ausnahme: Assistenzhunde. Diese können unabhänging von ihrem Gewicht in der Kabine transportiert werden.

Wenn die Transporttasche die Maße von 55 x 23 x 40 cm überschreitet, dann muss Ihr Hund ebenfalls im Frachtraum transportiert werden.

Für den Transport von Kampfhundrassen und stumpfnasigen Hunden gelten besondere Bestimmungen und Vorschriften.

Kampfhundrassen

Hunde die als Kampfhundrassen eingestuft werden, müssen in speziellen Transportboxen befördert werden. Diese Transportboxen müssen den Kriterien und Anforderungen der IATAder internationalen Luftverkehrs-Vereinigung, entsprechen (IATA Live Animals Regulations container Requirement 82).

Die folgenden Rassen werden als Kampfhunde eingestuft:

  • American Pit Bull Terrier
  • American Staffordshire Terrier
  • Staffordshire Bull Terrier
  • Bull Terrier (ausser „Miniature Bull Terriers“)
  • American Bulldog
  • Caucasian Ovcharka (Caucasian Shepard Dog)
  • Dogo Argentino
  • Karabash (Kangal Dog) (Anatolian Shepard Dog)
  • Rottweiler

Ausserdem werden alle Mischlinge als Kampfhunde eingestuft.

Die Kriterien der IATA für solche Transportboxen sind wie folgt:

  • Die Transportbox muss aus Holz, Metall, synthetischen Materialien, geschweisstem Maschendraht oder Maschendraht hergestellt sein
  • Für den Rahmen, die Seiten, den Boden, die Oberseite und die Öffnungsklappe der Transportbox sind zusätzliche Anforderungen zu beachten
  • Kein Teil der Transportbox darf aus Plastik hergestellt sein
  • Die Öffnungsklappe muss aus einem hochbelastbaren Drahtgeflecht, Metall oder verstärktem Holz bestehen und mit einem sicheren Verschluss versehen sein, der nicht aus Versehen geöffnet werden kann

Stumpfnasige Hunde

Stumpfnasige Hunde sind besonders temperatur- und stressempfindlich. Fall die Temperatur am Abflug-, Transfer- oder Zielflughafen 27 ° C übersteigt, sollten Sie auf die Beförderung von stumpfnasigen Hunden verzichten, denn Ihr Hund könnte unter diesen Umständen gesundheitliche bis hin zu tödliche Schäden während der Reise erleiden. Zu den stumpfnasigen Rassen gehören:

  • Boston Terrier
  • Boxer
  • Bull Dog (außer die amerikanische Bulldogge)
  • Chow Chow
  • Brussels Griffon
  • Japanese Chin
  • English Toy Spaniel
  • Pugs
  • Pekinese
  • Shih Tzu

Transportbehälter nach IATA | Abmessungen & Gewicht

Die Swiss hält sich strikt an folgende Transportbehälter-Richtlinien der IATA. Bei der jeweils angegebenen Größe handelt es sich jeweils um die Mindestgröße!

Käfiggröße 1, 57 x 36 x 37, 4 Kilogramm

Käfiggröße 2, 71 x 50 x 51, 6 Kilogramm

Käfiggröße 3, 82 x 57 x 60, 8 Kilogramm

Käfiggröße 4 , 93 x 65 x 68, 11 Kilogramm

Käfiggröße 5, ;105 x 75 x 79, 14 Kilogramm

Befestigen Sie jeweils das IATA-Etikett „Live Animals“ an Ihrem Behälter!

Wieso sind diese Richtlinien wichtig? Die Swiss richtet sich in Sachen verwendete Materialen und Mindestgröße der Transportbehälter voll und ganz nach diesen Richtlinien und auch die Preise sind nach den diversen Käfiggrößennach IATA ausgerichtet (Flugstrecke ist ein weiterer entscheidender Preisfaktor).

Beförderung von Assistenz-/Blindenhunden bei Swiss

Wie bei praktisch allen Fluggesellschaften üblich, reisen Assistenz-/Blindenhunde auch bei der Swiss kostenlos in der Kabine bin. Ein Transportbehälter/Transporttasche wird für solche Hunde nicht benötigt. 

Beförderung von ESAN-Hunden bei Swiss

ESAN-Hunde, also Hunde, die emotionalen Support leisten, reisen ausschliesslich auf Reisen, die in oder aus der USA führen, kostenlos in der Kabine mit. Für Flüge ausserhalb der USA gilt für ESAN-Hunde, dass diese je nach Größe und Gewicht in der für zusätzliche Gebühren entweder in der Kabine oder im Frachtraum transportiert werden können.


Hunde an Bord bei S7 Airlines

Sie können Ihren Hund im Flugzeug entweder im Frachtraum/Gepäckraum oder der in der Kabine des Flugzeugs transportieren. Die Absprache mit S7 Airlinesa ist erforderlich sowie die Genehmigung der Ankunfts- oder Transitländer.
Spätestens 48 Stunden vor Abflug müssen Sie einen Antrag auf Beförderung des Tieres stellen, indem Sie das S7-Kontaktzentrum unter der Nummer 8-800-700-700-0707 (in Russland kostenlos) / 7 495 783-0707 anrufen.

Hunde in der Kabine bei S7 Airlines

Beim Transport eines Tieres in der Kabine darf das Gewicht des Behälters zusammen mit dem Tier 8 kg nicht überschreiten. Die Abmessungen des Containers, Summe der drei Dimensionen Länge, Höhe und Breite, dürfen 115 cm nicht überschreiten, während die Höhe des Containers 20 cm nicht überschreiten sollte. Der Transport von Haustieren wird mit der Rate für Übergepäck bezahlt, basierend auf dem tatsächlichen Gewicht des Tieres oder zusammen mit dem Container und unabhängig von der Anzahl der anderen Dinge, die der Passagier hat. Dieser Service wird am Abflughafen bezahlt.

Hunde im Gepräckraum/Frachtraum bei S7 Airlines

Für den Transport von Tieren benötigen Sie einen Behälter aus Hartplastik oder Holz oder einen Metallkäfig mit Luftzufuhr. Die Abmessungen der Transportbox sollten es dem Tier erlauben, aufrecht zu stehen und sich umzudrehen. Der Container muss über eine zuverlässige Verriegelung verfügen und auf der Unterseite mit saugfähigem (wasserdichten) Material ausgestattet seom-

Assistenzhunde/Blindenhunde an Bord bei S7 Airlines

Assistenzhunde / Blindenhunde! könne nur mit einem ärztlichen Attest, welcher bestätigt, dass der Passagier auf die Hilfe des Hundes angewiesen ist, in der Kabine befördert werden. Ausserdem wird ein offizielles Dokument benötigt, welches die Ausbildung des Hundes zum Assistenzhund/Blindenhund dokumentiert. Werden diese Bedingungen erfüllt, dann kann die Beförderung eines Blindenhundes kostenlos in der Kabine erfolgen.

Der Blindenhund muss ausserdem mit einem ein Hundehalsband ausgestattet sein und einen Maulkorb haben und während der Reise an einen Stuhl zu Füßen des Passagiers gebunden sein, den er begleitet.


Hunde an Bord bei Tui fly

Hunde können bei Tui fly sowohl in der Kabine wie auch im Frachtraum transportiert werden (je nach Größe und Gewicht). Ihr Hund muss über einen Mikrochip verfügen, um für die Reise bei Tui fly zugelassen zu werden. Darüber hinaus muss er über den neuen, blauen Eu-Tierpass verfügen, der eine gültige Tollwutschutzimpfung aufweisen muss. Ihr Hund muss bei der Flugbuchung mit Gewichtsangabe angemeldet und rückbestätigt werden. Außerdem muss Ihr Hund bei Reiseantritt mindestens 12 Wochen alt sein, um transportiert werden zu können.

Die Anmeldung muss beim Servicecenter von Tui fly erfolgen.

Hunde in der Kabine bei Tui fly

Hunde bis zu einem Gewicht von 6 Kilogramm dürfen bei Tui Fly in der Kabine mitreisen. Der Transport muss in einer flexiblen, wasserdichten Hundetransporttasche erfolgen, welche die Maße von 55 x 40 x 20 cm nicht überschreiten darf. Ihr vierbeiniger Freund muss während der ganzen Reise in der Transporttasche bleiben und darf den Kopf nicht herausstrecken.

Transport von Hunden im Frachtraum bei Tui fly

Hunde, die mehr als 6 Kilogramm wiegen (samt Transportbehälter), müssen bei Tui fly im Frachtraum transportiert werden. Sie müssen Ihren Hund dafür in einer geeigneten Transportbox unterbringen. Geeignet bedeutet, dass diese den IATA-Vorgaben (IATA Live Animal Regulations) entsprechen muss. Eine solche Box können Sie sich beispielsweise bei Amazon finden.


Hunde an Bord bei Turkish Airlines

Bei Turkish Airlines können Hunde sowohl in der Kabine wie auch im Frachtraum mitreisen.

Folgende Grundbedingungen müssen gegeben sein, damit Ihr Hund bei Turkish Airlines mit an Bord darf:

  • Ihr Hund muss bei Flugantritt mindestens 8 Wochen alt sein
  • Ihr Hund darf nicht trächtig sein
  • Sie müssen Ihren Hund rechtzeitig anmelden. Sie benötigen spätestens 6 Stunden vor Abflug eine Genehmigung für den Transport Ihres Hundes.
  • Pro Passagier sind maximal zwei Transportbehälter zulässig. Allerdings dürfen Sie in die Kabine höchstens einen Transportbehälter mitnehmen.
  • Die Beförderung von zwei Tieren im selben Behälter ist möglich, allerdings nur wenn es sich um Tiere des gleichen Geschlechts handelt und diese daran gewöhnt sind, zusammenzuleben. Das Gesamtgewicht der Tiere darf zusammen 15 Kilogramm nicht überschreiten.

Hunde in der Kabine bei Flugzeugen von Turkish Airlines

Hunde bis zu 8 Kilogramm inklusive Transportbehälter reisen bei Turkish Airlines in der Kabine mit. Die Größe der Transportbox darf dabei die Abmessungen von 40 x 55 x 23 cm (Breite x Höhe x Tiefe) nicht überschreiten.

Als weitere Voraussetzung bei Turkish Airlines gilt, dass kein Passagier ein ärztliches Attest für Tierallergie für denselben Flug vorgelegt hat. Wenn dem so ist, dann kann Ihr Hund auf diesem Flug nicht in der Kabine transportiert werden.

Hunde im Frachtraum bei Flugzeugen von Turkish Airlines

Wenn Ihr pelziger Freund schwerer als 8 Kilogramm ist (samt Transportbehälter) oder die Abmessungen samt Transportbehälter von 40 x 55 x 23 cm (Breite x Höhe x Tiefe) überschritten werden, dann reist Ihr Hund im Frachtraum mit. Transporte im Frachtraum erfordern solidere Transportbehälter als Transporte in der Kabine und so müssen Sie Ihren Hund für die Beförderung im Frachtraum in einem geeigneten Transportbehälter unterbringen. Obwohl Turkish Airlines auf der offizielen Webseite nicht direkt darauf hinweist, empfehlen wir Ihnen, sich für den Transport einen von der IATA abgesegneten Transportkäfig zu besorgen. Turkish Airlines sagt über den Käfig nur, dass dieser groß genug sein muss für Ihr Tier (Tier muss sich drehen, aufrecht stehen und liegen können), gut belüftet sein, und der Boden darf nicht wasserdurchlässig sein.

Weiter verlangt Turkish Airlines das Anbringen einer Etikette am Käfig, welche die wichtigsten Daten über Ihren Hund preisgibt.

Folgende Hunderassen werden auf Flügen von Turkish Airlines nicht befördert

Folgende Hunderaßen werden von Turkish Airlines nicht befördert, da diese als gefährlich eingestuft werden oder sich sonst nicht für Flugreisen eignen

  • Pitbull Terrier,
  • Amerikanischer Pitbull Terrier,
  • Bullterrier,
  • Amerikanischer Staffordshire Terrier,
  • Japanischer Tosa (Tosa-Inu-Kettenhund)
  • Dogo Argentino,
  • Fila Brasileiro
  • Rottweiler
  • Staffordshire Bullterrier
  • Spanischer Mastiff
  • Bordeauxdogge
  • Römischer Kampfhund
  • Dogge, Tibetdogge (Do Khyi)
  • Dobermann
  • American Bulldog
  • Kaukasischer Owtscharka
  • Mastino Napoletano

Blindenführhunde bei Turkish Airlines

Blindenführhunde reisen bei Turkish Airlines gratis in der Kabine mit. Damit der Transport erfolgreich durchgeführt werden kann, gilt es Folgendes zu beachten:

  • Sie brauchen ein ärztliches Attest, welches darlegt, dass Sie auf einen solchen Hund (Blindenführhund) angewiesen sind
  • Sie müssen den Hund frühzeitig anmelden. Sie brauchen mindestens 48 Stunden vor Abflug eine Reservierungsbestätigung für Ihren Hund.
  • Der Blindenführhund sollte an der Leine geführt werden, einen Maulkorb tragen und sich während der gesamten Zeit zu Ihren Füßen aufhalten.

Hunde an Bord bei Wizz Air

Hunde sind an Bord von Wizz Air nicht gestattet. Weder im Frachtraum noch in der Kabine. Allerdings mit einer Ausnahme: Blindenführhunde. Solche Hunde werden von Wizz Air kostenlos in der Kabine befördert. Achtung: Vergessen Sie nicht die erforderlichen Reisedokumente für Ihren Blindenführhund mitzuführen (Zertifikat, Beweis, dass es sich um einen anerkannten Blindenhund handelt, etc.). Darüber hinaus muss ein Blindenführhund bei jeder Airline immer im Voraus angemeldet werden.

Wizz Air präzisiert weiter, dass pro Flug nur ein Blindenführhund befördert werden kann. Der Hund hat keinen Anspruch auf einen Sitzplatz.

Wenn Sie planen, mit einem solchen Assistenzhund zu reisen, dann müssen Sie dies während des Buchungsvorgangs angeben und darüber hinaus Wizz Air über das Callcenter für besondere Hilfeleistungen oder eine E-Mail an die E-Mail-Adresse [email protected] für besondere Hilfeleistungen schicken. Die nachstehenden Unterlagen müssen Sie uns spätestens 48 Stunden vor der geplanten Abflugzeit zusenden:

  • Zertifikat über die Zulassung Ihres Hundes als Assistenzhund
  • Sämtliche Unterlagen gemäß den Bestimmungen der Länder, aus denen und in die Sie reisen

Leave a Reply