Musikinstrument im (Hand)Gepäck | Übersicht: EU-Airlines!

 

Mann mit einem Koffer, Rucksack und einer Gitarre als Gepäckstück

 

Dürfen Musikinstrumente als Handgepäck mit an Bord gebracht werden? Die Antwort auf diese Frage lautet dabei für kleinere Musikinstrumente in den meisten Fällen JA, während die Beförderung von grösseren Musikinstrumenten zwar ebenfalls in der Kabine erfolgen kann, allerdings nur wenn dafür ein zusätzlicher Sitzplatz gebucht wurde. Sehr große Musikinstrumente wie z. B. ein Kontrabass oder ein Schlagzeug hingegen, können in aller Regel nur im Frachtraum (wenn überhaupt) des Flugzeugs transportiert werden. Eine unserer Leserinnen liess uns in den Kommentaren diesbezüglich noch einen wertvollen Kommentar und Tipp zukommen: „Der Transport im Frachtraum ist NICHT temperaturgeführt! Heißt, dass es dort ziemlich kalt werden kann während des Fluges und wenn die wertvolle Violine dann im heißen Zielland auf dem Flugfeld beim Ausladen warten muss, kann der große Temperaturunterschied Risse im Holz verursachen. Bitte also beim Transport im Frachtraum darauf BESTEHEN, dass das Instrument im KLIMATISIERTEN Bereich des Frachtraums befördert wird.“ Dem können wir nur zustimmen. Obschon gewisse Fluggesellschaften klimatisierte Bereiche im Frachtraum anbieten, ist es bestimmt nicht selbstverständlich, dass Ihr Instrument auch automatisch dort transportiert werden wird. Fragen Sie also dementsprechend unbedingt nach und insistieren Sie auf einen Transport im klimatisierten Bereich (falls vorhanden!)

Ob ein Transport in der Kabine erfolgen kann, hängt meist von der Größe und vom Gewicht des Musikinstruments ab. Bei gewissen Fluggesellschaften entsprechen die Handgepäck-Bestimmungen für Musikinstrumente in Sachen Größe und Gewicht exakt den Bestimmungen für das große Handgepäckstück. Andere hingegen haben für Musikinstrumente im Handgepäck unabhängige Werte für Gewicht und insbesondere für die erlaubten Maße definiert.

Wichtig ist es zu wissen, dass wenn Sie ein Musikinstrument als Handgepäck befördern, dann stellt dieses Musikinstrument Ihr reguläres Handgepäck dar. Sie können also in aller Regel nicht ein Musikinstrument und einen zusätzlichen Koffer als Handgepäck befördern. Die Freigepäckgrenze für Handgepäck gilt dementsprechend in aller Regel auch für Ihr Musikinstrument. Beispiel: Ihr Musikinstrument wiegt 10 Kilogramm. Die Freigepäckgrenze für Handgepäck liegt ebenfalls bei 10 Kilogramm. Fazit: Sie haben mit Ihrem Musikinstrument bereits die 10-Kilogramm-Grenze erreicht und können dementsprechend keine weiteren Handgepäckstücke (kostenlos) befördern. Damit beim Transport von ihrem geliebten Musikinstrument auch mit Sicherheit nichts schief geht, haben wir ausserdem 9 wertvolle Tipps für den Transport von Musikinstrumenten für Sie zusammengestellt.

Am besten schauen wir uns nun die konkreten Bestimmungen der einzelnen Fluggesellschaften im Detail an. Falls Sie Anmerkungen/Kritik/Verbesserungsvorschläge/Ergänzungen anbringen möchten, hinterlassen Sie uns bitte einen Kommentar. Keine Anmeldung erforderlich!



Musikinstrumente im Gepäck bei Aer Lingus

Bei Aer Lingus dürfen Musikinstrumente mit an Bord, solange Sie die maximalen Abmessungen und das vorgeschriebene Gewicht für Handgepäck nicht überschreiten. Bei Aer Lingus entsprechen die max. Abmessungen  55 x 40 x 24 cm und das maximale Gewicht beträgt 10 kg. 

Für größere Musikinstrumente, welche die maximal erlaubten Maße und/oder das Gewicht überschreiten, können Sie bei Aer Lingus einen zusätzlichen Sitplatz (Fensterplatz) für Ihr Musikinstrument buchen. Die Buchung des Extra Seats kann online vorgenommen werden.

Das Bild zeigt eine schöne Harfe auf weissem Hintergrund

Achtung: Die Buchung eines zusätzlichen Sitplatzes resultiert nicht in einer Erhöhung der Freigepäckgrenze für Handgepäck. Dies bedeutet einerseits, dass Ihr Handgepäck unter keinen Umständen mehr als 10 kg schwer sein darf und auch, dass Sie auf dem zusätzlichen Sitzplatz lediglich Ihr Instrument deponieren können und nicht noch andere Gegenstände dort verstauen können.

Bei der Buchung des zusätzlichen Sitplatzes sollten Sie zudem darauf achten, dass Sie den Namen des Instruments als Namen für den Sitplatz angeben. Aer Lingus nennt hier die Beispiele Guitar/One Ms und Saxophone/One Ms.

Das maximale Gewicht des Musikinstruments darf 75 kg (inklusive Case!) betragen. Die maximalen Abmessungen für den Transport von einem Musikinstrument auf einem zusätzlichen Sitzplatz gibt Aer Lingus nicht an. Jedoch präzisiert Aer Lingus, dass große Musikinstrumente wie Kontrabass, Harfe und Schlagzeug nicht in der Kabine befördert werden können. Allerdings können diese Instrumente im Frachtraum transportiert werden, dafür muss aber extra bezahlt werden und Sie müssen die Instrumente am Schalter dafür einchecken. Aer Lingus gibt an, dass in diesem Falle die gleichen Kosten fällig werden wie bei Transport von Ski- und Golf-Equipment.


Musikinstrumente im Gepäck bei Air France

Beförderung im Frachtraum:

Was die Beförderung im Frachtraum von Musik-Instrumenten angeht, so gelten die Instrumente bei Air France als Standardgepäck. Sie werden dementsprechend im Rahmen der Freigepäckmenge kostenlos befördert, sofern Sie nur dieses Gepäckstück aufgeben. Dies gilt allerdings nur für Passagiere, die NICHT im Light- oder im Basic-Tarif fliegen. Wenn Sie im Light- oder im Basic-Tarif fliegen, dann fallen für den Transport von Musikinstrumenten im Frachtraum Kosten an, denn das Aufgabegepäck ist in diesem Falle nicht kostenlos. Wenn Sie „La Première“ oder „Business“ fliegen, dann können Sie das Musikinstrument als eines der beiden zulässigen Gepäckstücke aufgeben.

Für besonders große und schwere Musikinstrumente, die entweder 32 kg Gewicht oder die Größe von 300 cm überschreiten (z. B. Kontrabass), gilt die Regel, dass diese zwar im Frachtraum transportiert werden können, allerdings müssen Sie für deren Transport die Genehmigung des Kundendienstes einholen. Die Anmeldung muss spätestens 48 Stunden vor Abflug erfolgen.

Beförderung des Musikinstruments in der Kabine als Handgepäck:

Ob ein Musik-Instrument in der Kabine befördert werden darf oder nicht hängt von seiner Größe ab. Dabei dürfen die Abmessungen (Dimensionen) des Instruments 115 cm nicht überschreiten. Wenn das Instrument unter 115 cm liegt, dann gilt das Instrument als standardmäßiges Handgepäckstück und wird im Rahmen der zulässigen Freigepäckmenge für Handgepäck kostenlos befördert. Ob das Gewicht des Musik-Instruments ebenfalls die Auflagen für das erlaubte Gewicht für Handgepäck einhalten muss, gibt Air France auf der Webseite nicht preis. Davon ist allerdings auszugehen. Das maximal erlaubte Gewicht für Handgepäck liegt bei Air France bei 12 kg (Wobei auf gewissen Flügen, je nach Größe der Kabine des jeweiligen Flugzeugtyps bis zu 18 kg erlaubt sind). Wenn Sie ein Musik-Instrument als Handgepäckstück in die Kabine nehmen, dann dürfen Sie kein weiteres Handgepäck-Stück mit an Bord nehmen.

Wenn die Summe der drei Dimensionen 115 cm überschreitet, dann kann das Musikinstrument ebenfalls in der Kabine befördert werden, allerdings müssen Sie dazu einen zusätzlichen Sitzplatz (oder gar mehrere Sitzplätze) buchen. Das Gewicht darf maximal 46 kg pro Sitzplatz betragen.

Hinweis: Musikinstrumente müssen für Flüge bei der Air France zwingend in einem Case (vorzugsweise ein Hard Case) untergebracht werden (darf keine scharfen Kanten haben), um befördert werden zu können.


Musikinstrumente im Gepäck bei Alitalia

Die Fluggesellschaft Alitalia macht es einem in Sachen Musikinstrumente an Bord nicht gerade leicht, denn sie stellt auf ihrer Webseite widersprüchliche Informationen zur Verfügung. Auf der deutschen Webseite heisst es Folgendes:

Musikinstrumente mit einer Länge von weniger 100 cm können als aufgegebenes Gepäck befördert werden; anderenfalls werden sie als Fracht transportiert.

Sorry, wie bitte? Aufgabegepäck ist normalerweise Gepäck, das im Frachtraum transportiert wird. Diese Aussage macht unseres Erachtens deswegen absolut keinen Sinn. Wahrscheinlich handelt es sich um einen Fehler und es müsste heissen, dass Musikinstrumente, die eine Länge von weniger als 100 cm aufweisen als Handgepäck transportiert werden können.  In der Annahme, dass es sich hier um einen Fehler handelt, wechselten wir auf die englische Homepage, um zu überprüfen, was dort steht. Und siehe da, dort steht was ganz anderes und alles macht plötzlich Sinn. Die Informationen, die wir Ihnen hier im Anschluss zur Verfügung stellen, basieren dementsprechend auf der englischen Version der offiziellen Webseite von Alitalia.

Dort steht geschrieben, dass Musikinstrumente in der Kabine befördert werden können, insofern die Summe der drei Dimensionen 115 cm nicht überschreitet und das Maximalgewicht nicht mehr als 8 kg beträgt. Das sind genau die Bestimmungen, die es bei Alitalia auch im Allgemeinen für Handgepäck einzuhalten gilt. Der Transport solcher Musikinstrumente muss allerdings in einem Hard Case erfolgen und es gilt die Regel, dass wenn ein Musikinstrument als Handgepäck transportiert wird, dann stellt dieses Musikinstrument ihr reguläres Handgepäck dar. Sie haben dann dementsprechend nicht noch Anspruch auf ein weiteres großes Handgepäckstück (wie z. B. einen Rollkoffer).

Größere Musikinstrumente, wie z. B. ein Cello, kann in der Kabine befördert werden, wenn die Dimensionen 52 x 40 x 135 cm (Breite x Tiefe x Höhe) nicht überschritten werden. Ob dafür ein zusätzlicher Sitzplatz gebucht werden muss, wird auf der Webseite nicht angegeben, sondern es steht nur, dass zusätzliche Gebühren dafür anfallen. Allerdings ist schwer davon auszugehen, dass Sie einen zusätzlichen Sitzplatz für das Cello buchen müssen, da dies bei den allermeisten Fluggesellschaften so gehandhabt wird. Der Service, also beispielsweise ein Cello in die Kabine mitnehmen zu können, gilt nicht für Kunden, die im Light-Tarif  fliegen. Die Buchung für ein solches Instrument muss spätestens bis 48 Stunden vor Abflug erfolgen. Zudem präzisiert Alitalia, dass Kunden, welche eine Musikinstrument an Bord bringen wollen, mindestens 60 Minuten bevor Check-In-Schluss am Check-In erscheinen müssen.

Allgemein ist es leider so, dass die Informationslage auf der Alitalia-Seite unzureichend und die Informationen teilweise widersprüchlich sind vor allem was größere Musikinstrumente angeht. Darum empfehlen wir Ihnen unbedingt zuerst mit Alitalia in Kontakt zu treten, bevor Sie Ihren Flug antreten. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie Musikinstrumente mitnehmen möchten, die über die Grösse und das Gewicht der allgemeinen Bestimmungen für Handgepäck hinausgehen, denn da bleibt vieles unklar. Um Klarheit zu schaffen, kontaktieren Sie am besten die Gepäckhilfe unter +49 (0) 1806 07 47 47 (Für Kunden aus D-Land).


Musikinstrumente im Gepäck bei bei Austrian Airlines

Bei der österreichischen Fluggesellschaft Austrian Airlines finden sich in Sachen Beförderung von Musikinstrumenten als/im Handgepäck auf der offiziellen Homepage der Airline leider keine Angaben. Lediglich unter der Rubrik „Freigepäck“, unter welcher nur Angaben für das Aufgabegepäck zu finden sind, präzisiert AUA bezüglich Musikinstrumente Folgendes:

Für Gepäckstücke, die das Maximalgewicht bzw. die Maximaldimensionen überschreiten, gelten spezielle Transportbedingungen. Dazu gehören z.B. Musikinstrumente, Sportgepäck und sonstiges Übergepäck. Bitte melden Sie diese unter der E-mail Adresse [email protected] an.

Diese Angaben beziehen sich aber auf das Aufgabegepäck und nicht das Handgepäck. Zu Musikinstrumenten als Handgepäck werden also absolut keine Angaben gemacht. Es ist davon auszugehen*, dass zumindest kleinere Musikinstrumente, die die regulären Handgepäckbestimmungen nicht überschreiten, mit an Bord in die Kabine gebracht werden können. Jedenfalls wird dies von den meisten Fluggesellschaften so gehandhabt. Sollte dies der Fall sein, so wären folgende Werte zu berücksichtigen: Maximale Abmessungen von 55 x 40 x 23 cm und Maximalgewicht von 8 kg (Offizielle Angaben für Handgepäck gemäß AUA Webseite).

Was allerdings die Beförderung von größeren Musikinstrumente angeht, welche die Maximaldimensionen (und das Maximalgewicht) der Handgepäckfreigrenze überschreiten, können wir leider keine Angaben machen, da es keine offiziellen Informationen dazu gibt. Ob man beispielsweise für größere Musikinstrumente einen zusätzlichen Sitplatz buchen kann (wie bei vielen anderen Fluggesellschaften üblich), bleibt ebenfalls unbeantwortet. Um diese Fragen zu klären, nehmen Sie am besten direkt mit AUA Kontakt auf.

Update: Um herauszufinden, was denn nun genau für Musikinstrumente als Handgepäck gilt, haben wir direkt auf der Facebook-Seite nachgefragt und folgende Antwort bekommen (1. Januar, 201:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Sie also ein Musikinstrument bei AUA (in der Kabine) transportieren wollen, dann melden Sie sich am besten gleich von Anfang an unter [email protected]


Musikinstrumente im Gepäck bei British Airways

Bei British Airways können Sie kleinere Musikinstrumente im Rahmen der Freigepäckgrenze für Handgepäck an Bord mitnehmen. Die Freigepäckgrenze für Handgepäck liegt bei British Airways bei 23 kg. Die maximalen Abmessungen for solche Musikinstrumente betragen 80 x 30 x 25 cm.

Grössere Musikinstrumente wie Gitarren und Celli können bei British Airways Flügen entweder im Frachtraum transportiert werden oder ebenfalls mit in die Kabine genommen werden, insofern Sie einen zusätzlichen Sitplatz für das Instrument gebucht haben.

Wenn Sie die Musikinstrumente, die größer als 80 x 30 x 25 im Frachtraum transportieren wollen, dann können Sie es als Gepäck im Rahmen der Freigrenze für Aufgabegepäck, welche ebenfalls 23 kg beträgt,  aufgeben. Im Frachtraum können Musikinstrumente bis zu einer maximale Größe (je nach Möglichkeit!) von 190 x 75 x 65 cm transportiert werden. Wenn Sie ein großes Musikinstrument im Frachtraum transportieren wollen, dann müssen Sie British Airways bis spätestens 24 Stunden vor Ablug darüber informieren. Kontaktieren Sie British Airways über diesen Link 

British Airways befördert Musikinstrumente bis zu einem Maximalgewicht von 45 kg. Schwerere Musikinstrumente können weder im Frachtraum noch in der Kabine des Flugzeugs transportiert werden.

British Airways rät zudem dazu, dass Sie die Musikinstrumente immer mit einem Hartschalenkoffer transportieren. British Airways toleriert keine Gitarren in Taschen. Allerdings geht auf der Webseite nicht hervor, ob dies nur für den Transport im Frachtraum oder auch für den Transport in der Kabine (Achtung: Extra-Sitz wird benötigt!) gilt.


Musikinstrumente im Gepäck bei Condor

Was den Transport von Musikinstrumenten bei Condor angeht, so wird man auf der offiziellen Webseite von Condor leider nur sehr spärlich mit Informationen bedient und es bleibt unklar, was erlaubt ist und was nicht. In Sachen Handgepäck steht in den AGB’s von Condor, dass ein Handgepäckstück bis zu einem Maximalgewicht von 6 kg kostenfrei an Bord mitgeführt werden kann. Die maximalen Abmessungen betragen 55 x 40 x 20 cm.  Ob dieses Gewicht und diese Abmessungen nun auch für Musikinstrumente an Bord gilt, ist nicht ersichtlich. Bei den meisten Fluggesellschaften sind Musikinstrumente im Rahmen der Freigepäckgrenze für Handgepäck erlaubt. Wir nehmen dementsprechend an, dass Sie bei Condor Musikinstrumente, welche die Abmessungen von 55 x 40 x 20 cm nicht überschreiten und nicht schwerer als 6 Kilogramm sind, mit in die Kabine nehmen dürfen. Setzen Sie sich aber am besten rechtzeitig mit Condor in Verbindung, um nachzufragen und zu überprüfen, ob Sie Ihr Musikinstrument – falls im Einklang mit den eben genannten Bestimmungen – auch wirklich an Bord bringen dürfen.

Condor präzisiert im Falle von Musikinstrumenten an Bord in den AGB’s nur Folgendes:

„In jedem Fall muss Ihr Handgepäck unter Ihren Vordersitz oder in die Gepäckfächer passen. Wenn Ihr Handgepäck diese Voraussetzungen nicht erfüllt oder den Sicherheitsanforderungen nicht entspricht, so muss es als aufgegebenes Gepäck befördert werden. Gegenstände, die dann nicht für den Transport im Frachtraum geeignet sind (z. B. empfindliche Musikinstrumente), werden zur Beförderung in der Kabine nur dann entgegengenommen, wenn sie uns im Voraus angekündigt und von uns zur Beförderung angenommen wurden. In einem solchen Falle ist die Beförderung dieses Sondergepäcks kostenpflichtig.“

Das „diese Voraussetzungen“ aus dem ersten Satz des Zitates bezieht sich eventuell noch auf den vorherigen Satz in den AGBs, der im Wesentlichen  darauf hinweist, dass Ihr Handgepäckstück maximal 6 kg schwer sein darf und dass die Maße maximal 55 x 40 x 20 cm betragen dürfen. Dort steht ebenfalls geschrieben, dass Condor einen Zuschlag für Übergepäck verlangen kann, falls eine Missachtung dieser Gewichts- und Maßbeschränkungen vorliegt. Die kompletten AGBs von Condor finden Sie hier

Unser Vorschlag: Die Informationen betreffend Musikinstrumente sind bei Condor nicht transparent. Wenn Sie also auf Ihrem Condor-Flug ein Musikinstrument befördern wollen, dann sollten Sie unbedingt zuerst per Telefon (Hotline) oder Kontaktformular mit Condor in Kontakt treten, um sicherzustellen, dass auch alles nach Plan verläuft.


Musikinstrumente im Gepäck bei Easyjet

Bei easyJet sind Musikinstrumente als Handgepäckstücke grundsätzlich erlaubt. Es gilt die Regel, dass das Musikinstrument samt des Behältnisses die Abmessungen von 30 x 120 x 38 cm nicht überschreiten darf. Die Abmessungen gelten sowohl für Violinen, Violen, Piccoloflöten, Flöten, Klarinetten, Hörner und Trompeten. Die Mitführung von Musikinstrumenten als Handgepäck wird bei EasyJet allerdings nicht sicher gewährleistet, denn die Fluggesellschaft gibt an, dass das Befördern von Musikinstrumenten in der Kabine „vom Platzangebot in den Gepäckablagefächern abhängt und stets im Ermessen des Flugkapitäns liegt.

Das Bild zeigt ein Cello auf weissem Hintergrund.Besondere Bestimmungen gibt es bei easyJet für Cellos. Da diese in der Regel die maximalen Abmessungen für Musikinstrumente (30 x 120 x 38 cm) überschreiten, muss für Cellos ein Zusatzsitz im Flugzeug gebucht werden, damit diese transportiert werden können. Auf diesem Zusatzsitz muss das Cello mithilfe des Sicherheitsgurtes angeschnallt werden. Um einen zusätzlichen Sitzplatz zu buchen, gehen Sie bitte auf easyjet.com und fügen bei Ihrer Online-Buchung einen zusätzlichen Sitzplatz hinzu und verwenden dafür den Namen MR SEAT CELLO. Bitte vergessen Sie nicht, dass Sie für ihren eigenen Sitzplatz wie auch für den Sitplatz für das Cello online einchecken müssen.

easyJet empfiehlt zusätzlich, dass Sie für (teure) Musikinstrumente eine Versicherung abschliessen, um im Schadensfalle keine bösen Überraschungen zu erleben.

 


Musikinstrumente im Gepäck bei Eurowings

Eurowing nimmt in Sachen Musikinstrumente im Handgepäck die Gitarre als Maßstab. So dürfen alle Musikinstrumente in der Kabine befördert werden, die kleiner oder gleich groß wie eine Gitarre sind. Darüber hinaus muss das Musikinstrument in einem Soft-Case verpackt sein.

Größere Musikinstrumente können ebenfalls in der Kabine befördert werden, insofern ein zusätzlicher Sitzplatz für deren Transport gebucht wurde.

Ausnahme: Kontrobass. Auch bei Eurowings kann der Kontrabass aufgrund seiner Größe nicht im Handgepäck transportiert werden, auch nicht auf einem zusätzlichen Sitzplatz.

Hinweis: Diese Regelungen gelten für alle Eurowings-Flüge, die mit einer EW-, beziehungsweise mit einer 4U-Flugnummer ausgestattet sind, unabhängig von der ausführenden Fluggesellschaft. Bei Flügen, die keine solche Nummer aufweisen, gelten die Bestimmungen der jeweiligen Partner-Airline von Eurowings.


Musikinstrumente im Gepäck bei Finnair

Mitnahme des Instruments in der Kabine als Handgepäck:

Wie bei den meisten Fluggesellschaften üblich, können Sie bei Finnair kleinere Musikinstrumente im Rahmen Ihrer Freigepäckgrenze für Handgepäck mit an Bord nehmen. Musikinstrumente, die in einem Hartschalenkoffer transportiert werden, der die Länge von 125 cm (Länge x Breite x Höhe) nicht überschreitet, dürfen als Handgepäck mit in die Kabine gebracht werden, wenn Sie in die Gepäckablage oder unter den Sitz vor Ihnen passen. Wenn Sie ein Musik-Instrument mit in die Kabine nehmen, dann gilt dieses Musikinstrument als Ihr reguläres, großes Handgepäckstück und sie dürfen dann nur noch einen persönlichen Gegenstand wie etwa eine kleine Handtasche, eine Laptoptasche mit Laptop oder einen kleinen Rucksack zusätzlich an Bord bringen.

Wenn Sie Ihr Musikinstrument in der Kabine befördern möchten, dieses allerdings die Größe von 125 cm (Länge x Breite x Höhe) überschreitet, dann müssen Sie für Ihr Instrument einen zusätzlichen Sitplatz buchen. Die Buchung eines zusätzlichen Sitzplatzes muss bei Finnair per Telefon vorgenommen werden. Eine Online-Buchung ist nicht möglichHier finden Sie die entsprechenden Telefonnummer für den Finnair Kundendienst.

Beförderung des Musikinstruments im Frachtraum des Flugzeugs:

Musikinstrumente mit einem Maximalgewicht bis 23 kg und den Außenmassen (Länge x Breite x Höhe) von maximal 158 cm, wie z. B. Gitarren, können im Rahmen der Freigepäckgrenze für Aufgagepäck im Frachtraum kostenlos transportiert werden. Wenn die Freigepäckmenge überschritten wird, fällt eine Zusatzgepäckgebühr an.

Grössere Musikinstrumente mit einem Gewicht bis zu 32 kg und/oder den maximalen Abmessungen von 190 x 75 x 60 können bei Finnair gegen eine zusätzlich anfallende Übergepäckgebühr mitgeführt werden.

Besonders grosse Musikinstrumente, die entweder 32 kg oder die Maße 190 x 75 x 60 überschreiten, können mit einer vorherigen Genehmigung der Fluggesellschaft akzeptiert werden. Diese Genehmigung holen Sie sich ein, indem Sie entweder dieses Formular ausfüllen oder sich hier an den Kundenservice von Finnair wenden.

Alternativ können Sie sich auch einfach dieses Video von Finnair anschauen, um sich mit den verschiedenen Bestimmungen und Regeln in Sachen Musikinstrumente im Handgepäck bei Finnair vertraut zu machen. Es handelt sich dabei um ein offizielles Video von Finnair selbst.


Musikinstrumente im Gepäck bei Flybe

Flybe scheint kein großer Fan von Musikinstrumenten im Handgepäck zu sein und formuliert in seinen Fluginformationen/Gepäckbestimmungen  folgendes:

Musikinstrumente werden üblicherweise im Frachtraum der Maschine befördert. Sorgen Sie bitte dafür, dass sie angemessen verpackt und ausreichend versichert sind.

Allerdings präzisiert Flybe weiter unten in seinen Bestimmungen, dass „Andere Musikinstrumente“, damit sind wohl primär kleine Musikinstrumente gemeint,  in der Kabine befördert werden dürfen, solange sie die Handgepäckauflagen erfüllen. Die Handgepäckauflagen bei Flybe entsprechen 55 x 35 x 20 cm und einem Gewicht von maximal 10 kg. Musikinstrumente, die diese Auflagen erfüllen, dürfen also mit an Bord genommen werden.

Größere Musikinstrumente müssen bei Flybe allesamt im Frachtraum befördert werden, ausser Cellos. Cellos dürfen in der Kabine des Flugzeugs transportiert werden, sofern ein zusätzlicher Sitzplatz dafür gebucht wurde. Wieso ausgerechnet Cellos? Offenbar eignen sich Cellos aufgrund ihrer Größe  sehr gut für den Transport auf einem zusätzlichen Sitzplatz. Dieser „Grundsatz“ wird auch von anderen Fluggesellschaften verfolgt…während andere größere Musikinstrumente meist in den Frachtraum müssen, dürfen Cellos nämlich bei den meisten Fluggesellschaften mitfliegen, sofern dafür eben ein zusätzlicher Sitzplatz gebucht wurde.

Was Gitarren angeht, so findet sich bei Flybe in den Bestimmungen der folgende, merkwürdige Satz:

Auf Gitarren fallen Gepäckgebühren an, da sie als aufzugebendes Gepäck behandelt werden. Wenn das Gewicht 23 Kg überschreitet, fallen Übergepäckgebühren an.

Ob dies nun bedeuten soll, dass Gitarren zwar mit in die Kabine genommen werden dürfen, allerdings gebührenpflichtig sind oder einfach bedeuten soll, dass Gitarren zwingend im Frachtraum transportiert werden müssen, ist etwas unklar. Wir gehen mal davon aus, dass Letzteres der Fall ist.

Standardmässig werden andere große Musikinstrumente wie Harfen, Kontrabässe, Schlagzeuge nach Möglichkeit im Frachtraum transportiert. Diese Musikinstrumente müssen für den Trasnsport im Frachtraum entsprechend vorbereitet und verpackt werden. Wenn Sie ein solches Musikinstrument befördern wollen, dann sollten Sie sich unbedingt mit Flybe in Verbidung setzen, um in Erfahrung zu bringen, ob der Transport auf der von Ihnen gewünschten Strecke überhaupt möglich ist und wenn ja, unter welchen Bedingungen. Übrigens: Der Transport solch großer Musikinstrumente kann bei den meisten Fluggesellschaften nicht sicher garantiert werden und bedarf oft einer frühzeitigen Anmeldung. Je nach Flugzeugtyp ist der Transport von großen Instrumenten wie Kontrabässe oder Schlagzeuge oft auf ein paar wenige Exemplare beschränkt, je nach Flugzeugtyp und andere Faktoren. Wie dies von Flybe genau gehandhabt wird, geht aus den Informationen auf der Webseite nicht genau hervor. Deswegen besser zuerst nachfragen als dann böse Überraschungen erleben.

Bild zeigt eine Frau, die eine keltische Harfe spielt

Loganair schätzt Keltische Harfen sehr. Die Airline widmet dem Instrument auf der offiziellen Webseite einen eigenen Paragraphen.

Und übrigens: FlyBe widmet dem Musikinstrument Keltische Harfe einen eigenen Paragraphen in seinen Gepäckbestimmungen und lässt verlauten, dass Loganair* keltische Harfen mit einer Größe von bis zu 1250 x 250 x 850 cm im Frachtraum transportieren kann. Allerdings kann pro Flug nur eine solche Harfe transportiert werden und die Harfe muss für den Transport im Frachtraum sicher und adäquat verpackt werden. Wenn Sie eine solche Harfe befördern möchten, dann müssen Sie diese über Iainhunter[email protected]  anmelden, um eine Reservierung vorzunehmen.

* Loganair hatte bis vor kurzem ein Franchise-Abkommen mit Flybe und flug unter dessen Namen. Allerdings fliegt Loganair nun wieder unter eigenem Namen (seit September 2017) und dementsprechend könnte es sein, dass diese Informationen zum Transport von keltischen Harfen keine Gültigkeit mehr hat. Fragen Sie am besten gleich unter der eben genannten E-Mail-Adresse nach oder setzen Sie sich direkt mit Loganair in Verbindung.

 


Musikinstrumente im Gepäck bei der Lufthansa

Bei der Lufthansa dürfen Sie Musikinstrumente in der Kabine befördern, solange diese die maximalen Abmessungen für das Handgepäck, 50 x 40 x 23cm nicht überschreiten. Dieser Wert versteht sich mit „Verpackung“. Wenn Sie also beispielsweise eine Geige in einem Geigenkoffer befördern, dann dürfen die äußeren Abmessungen des Koffers 50 x 40 x 23 cm nicht überschreiten.

Grössere Musikinstrumente mit einem Gewicht bis 32 kg können bei Lufthansa ebenfalls befördert werden. Allerdings nicht in der Kabine, sondern im Frachtraum. Die Mitnahme von Musikinstrumenten, welche 32 kg überschreiten (wie z. B. ein Kontrabass oder eine Pauke), ist auf Lufthansa-Flügen ebenfalls möglich. Das Maximalgewicht beträgt 52 Kilogramm. Für diese schweren Musikinstrumente, die zwischen 32 und 52 Kilogramm schwer sind, fallen Zusatzgebühren an. Innerhalb Europas / zwischen Drittländern betragen die Gebühren 200 Euro (300 USD/CAD) und Interkontinental 300 Euro (400 USD/CAD). Die Maximalabmessungen für diese großen und schweren Musikinstrumente dürfen maximal 200 x 75 x 65 cm betragen.


Musikinstrumente im Gepäck bei Norwegian Airlines

Transport in der Kabine als Handgepäck:

Ein kleineres Handgepäckstück darf bei Norwegian Airlines mit in die Kabine genommen werden. Der Grundsatz lautet hier: Ein kleines Musikinstrument darf mit an Bord gebracht werden, solange die Freigepäckgrenze für Handgepäck, die für Ihren Tarif gilt, damit nicht überschritten wird. Weiter sagt Norwegian Airlines, dass wenn Sie ein etwas größeres Musikinstrument in der Kabine befördern wollen, wie etwa eine Geige oder eine Bratsche, dann können Sie das Musikinstrument anstelle eines regulären Handgepäckstücks mit sich führen. Musikinstrumente dürfen übrigens bei Norwegian Airlines etwas größer sein als ein normales Handgepäckstück und zwar liegen die max. Masse bei 90 x 35 x 20 cm. Die Gewichtsobergrenze, die für Ihren Tarif gilt, darf allerdings damit nicht überschritten werden, es sei denn sie buchen für Ihr Musikinstrument einen zusätzlichen Sitzplatz. Ein zusätzlicher Sitzplatz wird eben genau dann nötig, wenn das Instrument entweder die Maße 90 x 35 x 20 cm überschreitet oder eben zu viel Gewicht aufweist und Sie das Instrument trotzdem in der Kabine befördern möchten (macht in vielen Fällen Sinn, da der Transport im Frachtraum als eher gefährlich und unsicher gilt). Für den Transport auf einem Sitzplatz bieten sich unter anderen die Musikinstrumente Celli und Gitarren an. Achtung: Die Buchung für Sie und Ihr Instrument muss mindestens 48 Stunden vor Abflug über das Kontaktzentrum von Norwegian Airlines erfolgen. Um sich mit dem Kontaktzentrum von Norwegian Airlines zu verbinden, klicken Sie bitte hier.

Transport im Frachtraum:

Wie bei eigentlich alle Fluggesellschaften üblich, kann Ihr Musikinstrument auch bei Norwegian Airlines im Frachtraum des Flugzeugs transportiert werden. Je nach Größe (und Gewicht) bestehen unterschiedliche Bedingungen.

Instrumente kleiner als 90 x 75 x 55 cm:

Musik-Instrumente, die kleiner als 90 x 75 x 55 cm können im Rahmen der Freigepäckgrenze für Aufgabegepäck kostenlos befördert werden.

Achtung: Wenn Ihr Instrument schwerer als 20 kg ist (also Freigepäckgrenze für Aufgabegepäck überschreitet), dann zahlen Sie für jedes zusätzliche kg Übergewichts-Kosten von 11 Euro pro Kilo Übergewicht. Versuchen Sie dies also in jedem Falle zu vermeiden, denn das könnte sehr sehr teuer werden!

Instrumente größer als 90 x 75 x 55 cm:

Wenn das Instrument grösser ist als 90 x 75 x 55 cm ist, dann müssen Sie gemäß der Webseite von Norwegian Airlines eine Reservation für Ihr Instrument tätigen. Wie Sie das genau tun, steht allerdings nicht. Ich gehe davon aus, dass Sie sich dazu beim Kontaktzentrum von Norwegian Airlines melden müssen. Dies können Sie hier tun.

Es gilt ebenfalls zu beachten, dass kein Gepäckstück größer als 250 x 79 x 112 cm (L x H x B) sein darf und der maximale Umfang darf nicht mehr als 300 cm betragen.

Bild zeigt einen Kontrabass vor einer Mauer

Ein Kontrabass muss bei Norwegian Airlines spätestens 48 Stunden vor Abflug angemeldet werden, um befördert werden zu können.

 

Kontrabass:

Aufgrund der immensen Größe von Kontrabässen, gilt es bei praktisch allen Fluggesellschaften bestimmte Bestimmungen einzuhalten. Um bei Norwegian Airlines einen Kontrabass transportieren zu können, müssen Sie mindestens 48 Stunden vor Abflug dessen Contact Centre anrufen. Bitte beachten Sie, dass Norwegian Airlines pro Flug nur Platz für 2 Kontrabässe zur Verfügung stellt.

 


Musikinstrumente im Gepäck bei SAS Airlines

Die skandinavische Airline Scandinavian Airlines erlaubt Musikinstrumente im Handgepäck genau dann, wenn diese Instrumente die Bestimmungen für Handgepäck im Allgemeinen erfüllen. Die allgemeinen Handgepäck-Bestimmungen bei SAS sind wie folgt: Maximale Abmessungen von 55 x 40 x 23 cm (entspricht 22 x 16 x 9 inches) und ein Maximalgewicht von 8 kg. Musikinstrumente, welche diese Werte nicht überschreiten, können bei der SAS also ohne Weiteres als Handgepäckstück befördert werden. Wenn Sie ein Musikinstrument als Handgepäck mitführen, dann haben Sie bei einem einfachen Economy-Tarif-Ticket (SAS Go Light) keinen Anspruch auf weitere Handgepäckstücke. Ihr Musik-Instrument muss in diesem Falle Ihr einziges Handgepäckstück darstellen.

Wie sieht es allerdings mit grösseren Musik-Instrumenten in der Kabine aus? Leider nicht gut. Denn hier ist die SAS sehr strikt und erlaubt auf ihren Flügen im Handgepäck einzig und allein das Musikinstrument Cello als grösseres Musikinstrument in der Kabine – und zwar auch nur dann, wenn dafür im Voraus ein zusätzlicher Sitzplatz gebucht wurde. Ein zusätzlicher Sitzplatz für ein Cello kann allerdings nicht über flysas.com gebucht werden und muss über das SAS Kontaktzentrum oder über ihr Reisebüro gebucht werden.

Alle anderen Musikinstrumente müssen zwingend im Frachtraum transportiert werden. Wenn Sie Ihr Musikinstrument als Aufgabegepäck aufgeben, dann muss dies gemäß SAS zwingend in einem Hard Case verpackt sein. Obwohl auf der Webseite nicht genauer spezifiziert, ist davon auszugehen, dass Musikinstrumente generell im Aufgabegepäck transportiert werden können, solange diese im Einklang mit den Bestimmungen für Aufgabegepäck stehen (müssen also im Rahmen des erlaubten Gewichts und den maximal erlaubten Abmessungen für Aufgabegepäck sein).

Für den Kontrabass gibt es auch bei SAS Sonderbestimmungen. Dabei gilt, dass Sie ihren Kontrabass bei der Buchung anmelden müssen. Wenn Sie Ihren Flug über SAS buchen, dann können Sie Ihren Kontrabass mithilfe des Formulars für Spezialgepäck von SAS anmelden. Falls Sie den Flug über ein Reisebüro buchen, dann nehmen Sie bitte direkt mit dem Reisebüro Kontakt auf.


Musikinstrumente im Gepäck bei S7 Airlines

Musikinstrumente im Handgepäck bei der russischen Fluggesellschaft S7 Airlines. Erlaubt oder nicht? Keine leicht zu beantwortende Frage, denn auf der offiziellen (deutschen) Seite der Airline finden sich dazu absolut keine Informationen. Auf inoffiziellen Webseiten finden sich dazu zwar ein paar wenige Angaben, doch diese sind alles andere als präzis. Der Handgepäck-Guru hat dementsprechend selbst kurz bei S7 Airlines nachgefragt und die folgende Antwort bekommen:

Dementsprechend dürfen Musikinstrumente im Handgepäck befördert werden, solange diese 55 x 40 x 20 cm nicht überschreiten und das Gewicht des Instruments nicht mehr als 10 Kilogramm beträgt. Wie bei den meisten Fluggesellschaften gelten demnach auch bei S7 Airlines die gleichen Bestimmungen für reguläres Handgepäck und Musikinstrumente, sprich Musikinstrumente dürfen befördert werden, solange diese im Rahmen der Richtlinien der normalen Handgepäck-Bestimmungen liegen.

Weiter geht aus der E-Mail hervor, dass ein Musikinstrument auch im Frachtraum transportiert werden kann, solange ein Gewicht von 23 Kilogramm nicht überschritten wird und die Summe der Dimensionen 203 cm nicht überschreitet.

Ebenfalls wird angegeben, dass ein Musikinstrument auch auf einem zusätzlichen Sitplatz (in der Kabine) befördert werden kann. Für einen solchen Sitzplatz muss natürlich bezahlt werden und zwar fast so viel wie für den regulären Passagier-Sitzplatz. Wer einen zusätzlichen Sitplatz für ein Musikinstrument buchen möchte, der muss dies über das Contact Center (Kontaktzentrum) von S7 Airlines tun.


Musikinstrumente im Gepäck bei Wizz Air

Die ungarische Billigfluggesellschaft Wizz Air präzisiert in Sachen Musikinstrumente an Bord, dass ein Musikinstrument in einem Instrumentenkoffer an Bord gebracht werden kann, sofern die Länge 80 cm nicht überschreitet und die weiteren Abmessungen des Koffers 40 x 23 cm nicht überschreiten. Wenn das Musikinstrument die Masse 55 x 40 x 23 cm* und ein Maximalgewicht von 10 kg nicht überschreitet, dann darf es als normales grosses Handgepäckstück mitgeführt werden. Als Beispiele für solche Instrumente nennt Wizz Air Violinen, Bratschen, Querflöten, Trompeten und Ukulenen.

Grössere Instrumente (wie z. B. ein Cello), welche die Handgepäck-Bestimmungen überschreiten, können bei Wizz Air auf einem zusätzlichen Sitzplatz transportiert werden. Für diesen zusätzlichen Sitplatz muss selbstverständlich bezahlt werden. Die Kosten für solche Sitzplätze liegen erfahrungsgemäss im Bereich von regulären Sitzplätzen. Die Buchung für einen solchen Sitzplatz (EXST gennant für Extra Seat) kann online erfolgen. Wizz Air gibt dabei an, dass bei der Buchung für einen solchen Sitzplatz beim Vornamen „EXST“ eingetragen werden soll und beim Nachnamen der Nachname des Passagiers.

Die ganz grossen Kaliber an Musikinstrumenten wie z. B. eine Harfe oder ein Kontrabass müssen bei Wizz Air mit einer Haftungsbeschränkungskennzeichnung (Limited Release) als Aufgabegepäck eingecheckt werden und können nicht in der Kabine, sondern nur im Frachtraum transportiert werden. Die Haftungsbeschränkungskennzeichnung bedeutet für Sie, dass Wizz Air im Falle einer Beschädigung Ihres Instruments nicht haftet. Sollte also ihr Instrument beim Transport beschädigt werden oder sogar kaputt gehen, müssen Sie selbst für den Schaden aufkommen.

*Diese Abmessungen für Handgepäck sind erst vor kurzem in Kraft getreten. Früher durfte das Handgepäck bei Wizz Air noch etwas grösser sein (56 x 45 x 25). Neu gelten allerdings 55 x 40 x 23 cm

Leave a Reply