Nagelfeile im Handgepäck: Ausgefeilte Regeln?!?

Nagelfeile im Handgepäck

 

Sind Nagelfeilen im Handgepäck erlaubt?

Grundsätzlich sind Nagelfeilen in der EU im Handgepäck erlaubt. Die Länge der Schleiffläche plus Spitze der Nagelfeile sollte jedoch nicht mehr als 6 cm betragen. Diese Regelung basiert auf der EU-Verordnung 2015/1998. Da viele spitze Gegenstände im Handgepäck grundsätzlich verboten sind, da diese unter Umständen als Waffe eingesetzt werden könnten, kann es an der Sicherheitskontrolle allerdings auch bei eigentlich regelkonformen Nagelfeilen zu Schwierigkeiten kommen, da diese an der Kontrolle eventuell als gefährliche Gegenstände erachtet werden. Schlussendlich liegt es immer im Ermessen des Sicherheitspersonals an der Sicherheitskontrolle, ob ein Gegenstand passieren darf oder nicht. Ein Restrisiko bleibt also auch beim Transport von eigentlich „regelkonformen“ Nagelfeilen bestehen. 

 

Nagelfeile im Handgepäck: Offizielle Regeln?

Nun, das ist eine gute Frage. Denn was Nagelfeilen angeht, so gibt es leider keine glasklaren Regeln, oder sollten wir vielleicht besser sagen keine „ausgefeilten Regeln“?

Wenn wir uns die  EU-Verordnung 2015/1998 anschauen, dann sehen wir dort, dass Scheren mit einer Klingenlänge von über 6 cm ab dem Scharnier im Handgepäck verboten sind. Das gilt allgemein auch für Messer. 

Nagelfeilen sind aber weder Messer noch Schere, darum stellt sich hier die Frage:

Gilt diese Regel denn wirklich auch für Nagelfeilen?

Und darauf scheint es keine klare Antwort zu geben. Denn einerseits werden Nagelfeilen in der EU-Verordnung 2015/1998 zwar bei der 6-cm-Regel nicht namentlich erwähnt, doch andererseits findet man bei manchen Airlines den Hinweis darauf, dass diese 6-cm-Regel auch für Nagelfeilen gilt. Allerdings nicht in den USA.

Aber wie sieht es in Europa aus?

Nun, die Lage ist ziemlich unklar. Viele Fluggesellschaften verlieren kein Wort über Nagelfeilen im Handgepäck. Und wie bereits erwähnt, figurieren Nagelfeilen auch nicht namentlich in der EU-Verordnung 2015/1998.

Maßgebend ist aber schlussendlich immer, was das Personal an der Sicherheitskontrolle von Ihrer Nagelfeile halten wird. Und hier ist in Europa nicht klar, ob die 6-cm-Regel wie bei Scheren und Messer auch bei Nagelfeilen zu Tragen kommt oder nicht. 

Einerseits kann Ihnen an der Kontrolle also unter Umständen diese 6-cm-Regel zum Verhängnis werden, andererseits kann sich das Sicherheitspersonal bei solchen Fällen immer auch auf die Regel in Anhang-C der EU-Verordnung 2015/1998 berufen, welche den Transport von spitzen und scharfen Gegenständen einschränkt, beziehungsweise verbietet.

Was heißt das nun für Sie konkret?

Sie müssen sich einfach im Klaren darüber sein, dass es mit Ihrer Nagelfeile an der Sicherheitskontrolle unter Umständen zu Problemen kommen kann. Auch wenn es sich dabei um eine Nagelfeile handelt, deren „Klinge“ weniger als 6 cm lang ist. In den meisten Fällen dürfte sich aber der Transport von kleineren, harmlos wirkenden Nagelfeilen aber auch im Handgepäck problemlos gestalten.

Um das Risiko zu minimieren, dass das Sicherheitspersonal mit Ihrer Nagelfeile ein Problem haben könnte, rät Ihnen der Guru dazu, sich eine Nagelfeile mit abgerundeten Ecken zuzulegen, die weder aus Glas noch aus Edelstahl gefertigt ist. Diese Nagelfeilen sehen harmlos aus, sind nicht spitz und dürften dementsprechend auch an der Sicherheitskontrolle gute Chancen haben, um den „Test“ zu bestehen.

 

Nagelfeilen im Handgepäck in den USA

In den USA ist die TSA die maßgebende Instanz, wenn es um Fragen rund ums Handgepäck geht. Auf der TSA-Seite kann man ganz einfach herausfinden, was in Sachen Nagelfeilen im Reisegepäck Sache ist: Auf der Unterseite „What Can I Bring“ mal eben schnell Nail file (nail file = Nagelfeile in englischer Sprache) eintippsen und schon hat man die Antwort.

Und siehe da, Nagelfeilen sind auch in den USA willkommen. Und zwar sowohl im Handgepäck wie auch im Aufgabegepäck. Interessanterweise verweist hier die TSA in den Kommentaren auch nicht auf die 6-cm-Regelung, die unter anderem auch für(Nagel)Scheren im Handgepäck gilt.

Ich habe diesbezüglich noch einmal bei der TSA nachgefragt und da hieß es, dass die 6-cm-Regelung für Nagelfeilen in den USA nicht maßgebend sei. Man darf dementsprechend in den USA auch größere Nagelfeilen („Feilfläche“ länger als 6 cm) im Handgepäck mitnehmen. 

Im Aufgabegepäck sind Nagelfeilen auch in den USA in jeder Größe erlaubt und absolut unbedenklich.

Mehr zum Thema gibts bei der Amerikanischen Transportsicherheitsbehörde TSA: Nagelfeile im Handgepäck in den USA

 

 

Verwandte Fragen

 

Kann man eine Metall-Nagelfeile im Handgepäck mitnehmen?

Metall-Nagelfeilen sind im Handgepäck nicht grundsätzlich verboten. Allerdings laufen Sie mit einer Metall-Nagelfeile mehr Gefahr, dass diese an der Sicherheitskontrolle konfisziert wird. Achten Sie darauf, dass die Klinge der Feile nicht mehr als 6 cm beträgt. Dadurch können Sie das Risiko, dass diese an der Kontrolle beschlagnahmt wird, bereits beträchtlich einschränken. Am besten packen Sie allerdings eine Nagelfeile ein, die weder aus Glas- noch aus Metall gefertigt ist und über abgerundete Ecken verfügt.

 

Darf man eine Glas-Nagelfeile im Handgepäck mitbringen?

Grundsätzlich sind Nagelfeilen aller Art im Handgepäck erlaubt, solange die Klinge der Nagelfeile 6 cm nicht überschreitet und solange diese an der Sicherheitskontrolle nicht als gefährliche Gegenstände eingestuft werden. Um das Risiko zu minimieren, dass das Sicherheitspersonal Ihre Nagelfeile als gefährlich erachtet, sollten Sie allerdings besser auf eine kleine schlichte Nagelfeile setzen, die weder aus Glas noch aus Edelstahl gefertigt ist und zudem über abgerundete Ecken verfügt.

 

Darf man eine Nagelschere im Handgepäck mitnehmen?

Ja. Allerdings darf die Klinge der Nagelschere nicht mehr als 6 cm betragen.