Trunki – Der befahrbare Koffer für Kinder

Der Kinderkoffer mit extra langem Tragegurt. Spielzeug und Koffer in einem!

Reisen ist für Kinder purer Stress. Oft kommem auch noch Angst und grosse Langeweile dazu. Darum sollten Sie Ihren Kindern einen Trunki schenken, damit die Reise für Ihre Kinder zum Erlebnis wird.

Was ist ein Trunki?

Ein Trunki ist ein befahrbarer Reisekoffer für Kinder. Der Hersteller, der unter selbigem Namen operiert, produziert dabei ferner lustige und innovative Ausrüstungen für Familienreisen.

Für wen ist der Trunki-Kinder-Koffer geeignet?

Der Trunki-Koffer eignet sich für Kinder ab 3 Jahren. Er eignet sich dabei als Handgepäck auf Reisen undentspricht den Standardanforderungen der Maße (50 x 45 x 25 cm) bei den meisten Linien-, Charter- und Billig-Fluggesellschaften; Sie sollten jedoch vor dem Flug die Vorgaben Ihrer Fluggesellschaft prüfen, um sicherzustellen, dass Sie den Koffer auch wirklich als Handgepäck mitnehmen dürfen. Trunki gibt dabei auf der Hersteller-Seite an, dass der Koffer zumindest bei folgenden Fluggesellschaften als Handgepäck zugelassen wird: Ryanair, EasyJet, Thomson, First Choice, Flybe.

Den spassigen Kinder-Koffer können Sie sich übrigens bei Amazon besorgen: Trunki

Design und Verarbeitung

Den Trunki gibt es momentan in 21 verschiedenen Motiven. Die süssen, farbenfrohen Charaktere und Designs reichen dabei von Trunki-Tieren wie „Benny die Katze Trunki“ und „Gerry die Giraffe Trunki“ über Trunki-Fahrzeuge wie „Boris der Bus Trunki“ und „Frank das Feuerwehrauto Trunki“ bis hin zu den designneutraleren Klassikern „Georg Trunki“, „Rosie Trunki“, „Terrance Trunki“ und „Trixie Trunki“.

Ferner haben Sie auf der Trunkie Webseite auch die Möglichkeit, Ihren ganz persönlichen Trunki-Kinderkoffer zu kreieren. Gemäss Trunki gibt es hierfür 1 Milliarde (!) verschiedene Farb-Kombinations-Möglichkeiten. In zehn einfachen Schritten wählen Sie nacheinander die Farbe für die Koffer-Komponenten Körper, Nase, Gummirand, Horn, Griff, Radkappe, Reifen, Innentasche und Schultergurt aus und kreieren so Ihren ganz persönlichen Trunki-Kinderkoffer. Das eigene Koffer-Meisterwerk kann anschliessend nach Wunsch mit der Community geteilt werden. Der Preis der selbsterstellten Koffer ist im übrigen identisch mit dem der Originalkoffer.

Was die Verarbeitung des Koffers angeht, so gibt es eigentlich nicht allzu viel zu sagen. Es handelt sich beim Trunki um einen soliden Hartschalenkoffer, der praktisch aus einem Stück daherkommt (mal abgesehen von den Rollen). Wenn wir schon bei den Rollen sind: Die Rollen sind aus Plastik gefertigt und machen zugegebenermassen einen etwas wackeligen Eindruck. Das Fahrverhalten des Koffers geht aber in Ordnung. Doch spätestens bei Kurven merkt man schon, dass es sich hier nicht gerade um einen Rimowa-Koffer handelt. Doch muss es ja auch nicht. Ihrem Kind dürfte der Koffer trotzdem gefallen, auch wenn die Rollen nicht auf höchstem Niveau sind. Der abschliessbare Sicherheitsverschluss des Koffers (links und rechts angebracht) macht einen guten Eindruck und lässt sich per Drucknopf öffnen.

Ausstattungsmerkmale des TrunkiDas Bild zeigt den Trunki Kinderkoffer in geöffnetem Zustand. Er bietet 15 Liter Fassungsvermögen

Der Trunki verfügt, wie gerade eben erwähnt, über einen abschliessbaren Sicherheitsverschluss, einen gemütlichen Sattel, Horngriffe zur Stabilisierung, einen abnehmbaren Trage- und Ziehgurt mit Schlüssel (TSA-Schloss —> mit diesem Schlüssel öffnen sie den Sicherheitsverschluss des Koffers!), Trageschlaufen, einen weichen Gummirand, um kleine Finger zu schützen, eine praktische Innentasche und läuft auf vier Rollen. Der Trunki selbst ist aus Kunststoff gefertigt. Die Tragkraft des Trunkies liegt bei 50 kg. Zum Trage- und Ziehgurt gibt es noch hinzuzufügen, dass man diesen problemlos verlängern kann. Auch für große Leute ist der Tragegurt– im Gegensatz zu den Teleskopstangen etlicher Handgepäckkoffer (aaarg) – lang genug, um den Koffer komfortabel hinter sich herziehen zu können (und das auch, wenn da noch ein Kind drauf sitzt).

Funktionalität | Wie kann Ihr Kind mit dem Trunki spielen?

Generell bietet der Trunki ihren Kindern zwei lustige „Funktionen“. Einerseits kann sich ihr Kind auf den Koffer setzen und sich mithilfe der Beine selbst fortbewegen. Andererseits können sich die Kleinen dank dem abnehmbaren Trage- und Ziehgurt von Ihnen ziehen lassen. Die Reise zum Flughafen und Wartezeiten auf dem Gate werden so wahrlich zum Kinderspiel.

Spassfaktor für Kinder

Der Trunki macht Kindern auf jeden Fall eine Menge Spass und ist im Bereich Koffer für Kinder etwas ganz besonders. Die meisten Kinderkoffer auf dem Markt überzeugen gerade mal durch ihr kindliches Design und die kinderfreundliche Größe. Doch der Trunki ist wirklich halb Spielzeug, halb Koffer. Un mit seinem 15-Liter-Fassungsvermögen bringen Sie in diesem Koffer auch ohne Weiteres die wichtigsten Utensilien, Spielzeug und den Lieblings-Teddy Ihres Kindes unter.

Preis-/Leistungsverhältnis

Der Trunki ist sicherlich nicht gerade der billigste Kinderkoffer. Doch wenn man bedenkt, dass man mit diesem Koffer praktisch zwei Fliegen auf einen Streich schlägt, nämlich einerseits einen soliden Kinderkoffer bekommt und andererseits dieser Koffer dem Nachwuchs auch gleich noch als lustiges Spielzeug dient, so darf man wohl sagen, dass das Preis/-Leistungsverhältnis hier wirklich stimmt. Und auch wenn es mal länger nicht in die Ferien geht: Der Trunki haltet Ihre Kinder auch Zuhause auf Trab! Und jetzt bitte noch einmal ziehen, Papa! :=)

 

Spezifikationen des Trunki-Kinder-Koffers

Breite: 22 cm

Höhe: 32 cm

Tiefe: 46 cm 

Volumen: 18 Liter Fassungsvermögen

Gewicht: 1,7 kg

Der Hersteller Trunki und seine Erfolgsstory

Trunki ist eine Marke für Kinderhandgepäck, entworfen von Rob Law. Bekannt wurde das Produkt, nachdem es 2006 in der britischen Fernsehserie Dragons‘ Den zu sehen war. Das Unternehmen Trunki hat mehr als hundert Produkt- und Designpreise gewonnen, darunter mehrere von Design Week, Progressive Preschool, Mother and Baby Magazine, D & AD, dem Kinderhändler Right Start, Practical Parenting Magazine und dem Nick Jr. Fernsehkanal. Am 5. Mai 2012, dem sechsten Jubiläum des Unternehmens, erweiterte Magmatic (Die Firma, die hinter der Produktion des Trunki steckt) seine Produktion nach Großbritannien. Der erste Trunki, der von der britischen Produktionslinie rollte, war der „Team GB Trunki“, und das Unternehmen behauptete, dass bis Ende 2012 alle in Großbritannien verkauften Trunki-Koffer auch dort (also in England) hergestellt werden. Alle in Großbritannien gefertigten Koffer werden vom Unternehmen mit dem Stempel „Made in England“ versehen.

Die Idee des Tranki, sprich die Trunki Story, trug sich übrigens gemäss dem Hersteller wie folgt zu:

Rob Law, der Gründer von Trunki,  nahm an einem Universitätswettbewerb teil, in dem ein Gepäckstück entworfen werden sollte. In einem Kaufhaus ließ er sich von befahrbaren Spielwaren inspirieren. Dabei überlegte er sich, wie man den verschenkten Platz in diesen befahrbaren Kinderspielsachen noch besser nutzen könne – und so entstand die Idee zum Trunki-Kinderkoffer. Rob ging übrigens als glücklicher Gewinner dieses Wettbewerbs hervor. Im Anschluss bekam Rob Law eine Finanzspritze von „The Prince’s Trust“, einer durch Prinz Charles gegründeten Wohltätigkeitsorganisation, um seinem Business Leben einzuhauchen. Noch im selben Jahr unterzeichnete er einen Lizenzvertrag mit einem Spielzeugunternehmen aus Saudi Arabien. Nach diesem Traumstart lief es für Rob aber alles andere als rund, denn aus diesem Vertrag mit dem Unternehmen aus Saudi Arabien wurde nichts, denn das Spielzeugunternehmen löste sich auf. Danach beschloss Rob aber die Sache in seine eigenen Hände zu nehmen und so wurde Trunkie allmählich zu dem Erfolgsunternehmen, welches es heute ist. Ein Unternehmen, das Familienreisen weitgehend revolutioniert hat.