Ein Fernglas im Handgepäck mitführen: Erlaubt?

Fernglas im Handgepäck

 

Darf man ein Fernglas im Handgepäck transportieren?

Ein Fernglas im Handgepäck mitzuführen, ist grundsätzlich gestattet. Es gibt kein Gesetz, welches das Mitführen von Ferngläsern (sowohl Monokulare wie auch Binokulare) im Handgepäck an und für sich verbieten würde.

Der Transport des Fernglases muss im Handgepäck selbst erfolgen, entweder im großen Handgepäckstück oder je nachdem auch im kleinen Handgepäckstück (auch persönlicher Gegenstand genannt → meist eine Hand- oder Laptoptasche). Ein Transport am Körper (etwa um den Hals) ist in der Regel nicht gestattet

 

Wie sieht es mit einem Fernrohr im Handgepäck aus?

Ein Fernrohr ist im Prinzip nicht anderes als ein Fernglas, halt einfach nur mit einem Okular. Dementsprechend darf auch ein Fernrohr die Reise im Handgepäck antreten, solange dabei die vorgeschriebenen Maße und das zulässige Maximalgewicht für Handgepäck nicht überschritten werden. Das Gleiche gilt auch für Teleskope.

Wer sich spezifisch für den Transport von Teleskopen (im Handgepäck) oder allgemein auf Flugreisen interessiert, der findet im Forum Astrotreff spannende Beiträge und Erfahrungsberichte dazu.

 

Zielfernrohr im Handgepäck

Auch Zielfernrohre sind im Handgepäck erlaubt. Im Internet kursieren dazu allerdings verschiedenartige Meinungen und es scheint so, als wären in manchen Fällen solche Zielfernrohre an der Sicherheitskontrolle beschlagnahmt worden.

Jedoch ist es tatsächlich so, dass Zielfernrohre offiziell im Handgepäck mitgeführt werden dürfen. Wer es nicht glaubt, der kann diese Information auf der Seite der Bundespolizei nachlesen. Unter den Gegenständen, die im Handgepäck verboten sind, steht dort nämlich Folgendes:

  • Teile von Feuerwaffen, ausgenommen Zielfernrohre

Da es sich bei Zielfernrohren aber nicht gerade um „alltägliche gesehene Gegenstände“ handelt, müssen Sie ggf. an der Sicherheitskontrolle mit Rückfragen des Sicherheitspersonals und somit auch mit Verzögerungen rechnen.

Aus diesem Grunde empfiehlt der Guru den Transport im Aufgabegepäck. Denn im aufgegebenen Gepäck sind Zielfernrohre ebenfalls gestattet.

 

Ferngläser im Handgepäck bei USA-Reisen

Nicht nur wenn Sie sich innerhalb von Europa (innerhalb der EU) bewegen, sind Ferngläser im Handgepäck „keine Störenfriede“. Denn auch in den USA dürfen Ferngläser, Fernrohre, Feldstecher und Konsorten sowohl im Handgepäck wie auch im Aufgabegepäck untergebracht werden.

 

Ist der Transport eines Fernglases im Flugzeug bedenklich?

Ein Fernglas (im Handgepäck) nimmt bei einer Flugreise in der Regel keinen Schaden. Die Kabinendruckhöhe bei moderneren Flugzeugen liegt in einem Bereich von rund 2000 bis 3000 Metern und ist demnach nicht höher, als wenn man sich auf einen höheren Berg begibt. Und dort ist es ja offenbar auch kein Problem.

Ob der Transport im Handgepäck oder im Aufgabegepäck erfolgt, spielt auch keine wesentliche Rolle, da der Frachtraum nicht außerhalb der Druckkabine liegt. Allerdings sollte man wertvolle Gegenstände, wenn immer möglich,  im Handgepäck mitführen, da mit dem Aufgabegepäck nicht immer ganz zimperlich umgegangen wird.

In Sachen Feuchtigkeit gibt es ebenfalls nichts zu befürchten, denn die Luft im Flugzeug ist alles andere als feucht, sondern ganz im Gegenteil, sehr trocken.

 

Fragen Sie bei den Optik-Profis nach

Wenn Sie noch eine technische Frage haben sollten zum Transport von Ferngläsern/Fernrohren/Teleskopen auf Flugreisen, b, dann empfiehlt Ihnen der Guru das Forum „Optische System Jülich“. Dort gibt es einige spannende Beiträge und Erfahrungsberichte in diesem Zusammenhang „zu begutachten“.