Haarspray im Handgepäck: Das Geheimnis gelüftet!

Drei Dosen Haarspray und ein schwarzer Handgepäckkoffer

 

Darf Haarspray überhaupt im Handgepäck transportiert werden und falls ja, wie viel denn? Das hört sich eigentlich nach zwei ganz einfach zu beantwortenden Fragen an, nicht? Ähm leider nicht wirklich. Ganz im Gegenteil. Eine kleine Google-Recherche führt überraschenderweise nicht auf Anhieb zu adäquaten und klaren Antworten in dieser Sache. Darum möchte der Guru Licht ins Dunkel bringen und den Sachverhalt ein für alle Mal klären (oder jedenfalls für so viel Transparenz wie möglich sorgen)

 

Darf man Haarspray im Handgepäck transportieren?

Haarspray darf grundsätzlich* im Handgepäck transportiert werden, denn die Internationale Luftverkehrsvereinigung IATA weist in ihren Bestimmungen für gefährliche Güter, die von Passagieren und Besatzungsmitgliedern mitgeführt werden in der Tabelle 2.3.A darauf hin, dass kosmetische oder medizinische Artikel, die nicht radioaktiv sind, sowohl im Handgepäck wie auch im Aufgabegepäck transportiert werden dürfen. 

Dabei müssen Sie aber zwingend die Bestimmungen für Flüssigkeiten im Handgepäck beachten. Diese besagen, dass Flüssigkeiten im Handgepäck nur in Behältern à je höchstens 100 ml Flüssigkeit mitgeführt werden dürfen. Diese Behälter müssen zudem in einem transparenten, wiederverschließbaren Zip-Beutel transportiert werden. Das maximale Volumen dieses Handgepäck-Beutels darf maximal einen Liter betragen.

Es gilt zu beachten, dass stets die maximal mögliche Füllmenge relevant ist und NICHT der aktuelle Füllstand. Falls Ihr Haarspray also in einem Behälter mit 250 ml Volumen Platz findet und  lediglich zu einem Drittel gefüllt ist (rund 83.33 Milliliter), dann dürfen Sie den Haarspray so trotzdem NICHT transportieren.


*Allerdings gibt es offenbar auch Fluggesellschaften, die Haarspray im Handgepäck gar nicht erlauben, denn die Fluggesellschaften haben auch das Recht, nach Bedarf restriktivere Bestimmungen als von der IATA angegeben, anzuwenden. Ich habe beispielsweise bei Condor direkt nachgefragt und da hieß es, dass Haarspray im Handgepäck gar nicht transportiert werden darf.

In Internetforen liest man leider zudem vermehrt, dass es Haarspray im Handgepäck nicht durch die Sicherheitskontrolle schafft. Vor allem bestehe hier Gefahr, wenn es auf dem Haarspray einen Hinweis mit „leichtentzündlich“ oder dergleichen gebe.


So transportieren Sie Ihren Haarspray im Handgepäck

Haarspray-Dose auf weißem Hintergrund

Haarspray in herkömmlicher Größe im Handgepäck zu transportieren ist verboten. Im Aufgabegepäck können Sie aber eine 500 ml Dose in der Regel problemlos befördern. Eigentlich sind im Aufgabegepäck sogar bis zu 2 Liter erlaubt, wobei allerdings jeder individuelle Behälter nur maximal 0,5 Liter fassen darf.

Wenn Sie Ihren Haarspray unbedingt im Handgepäck mitnehmen möchten, dann gibt es genau zwei Möglichkeiten.

Die erste Möglichkeit besteht darin, einen Haarspray in Reisegröße zu kaufen, sprich Haarspray in einem Behälter zu kaufen, der nicht mehr als 100 ml Fassungsvermögen aufweist. Solche Mini-Haarsprays gibt es durchaus. Sie können solche Haarsprays beispielsweise auf Amazon finden.

Die zweite Möglichkeit besteht darin, Haarspray in passende Behälter umzufüllen. Dazu brauchen Sie natürlich einerseits passende Behälter und andererseits lässt sich natürlich auch nicht jeder Haarspray einfach so öffnen und umfüllen. Wenn Sie aber beispielsweise über einen Pump-Haarspray verfügen, den man leicht öffnen und umfüllen kann, dann könnte dies ebenfalls eine Möglichkeit darstellen.

Passende Behälter für Flüssigkeiten finden Sie ebenfalls auf Amazon. Der Kulturbeutel von Travando beispielsweise ist ein Reise-Behälter-Set mit 7 verschiedenen Behältern für Flüssigkeiten. In solch einen Behälter könnten Sie dann ggf. Ihren Haarspray umfüllen.

Doch wie oben bereits erwähnt, wird die Thematik Haarspray auch nicht bei allen Fluggesellschaften (Sicherheitskontrollen) gleich gehandhabt. Neulich war ich beispielsweise mit Lufthansa in Kontakt, nachdem ich deren PDF Gefährliche Gegenstände an Bord gelesen hatte, welche einige Hinweise zum Transport von Haarspray gibt.

Im Anschluss darauf habe ich die Lufthansa Folgendes gefragt: Meine Frage lautete: „Ich hätte kurz eine Frage zu Haarspray im Handgepäck: Was gilt hier genau bei Lufthansa? Ich habe die PDF „Gefährliche Gegenstände“ von Lufthansa studiert, werde daraus aber nicht ganz schlau. Wie viel Haarspray darf denn nun pro Person im Handgepäck mitgeführt werden? Muss die 100-ml-Regel für Flüssigkeiten beachtet werden? Im PDF steht ja, dass „Die Nettomenge der einzelnen Artikel darf jeweils 0,5 kg oder 0,5 Liter nicht überschreiten.“

Die Antwort auf meine Frage war folgende: „Hallo Marcel. Sie dürfen Haarspray in Reisegrößen (max. 100 ml) gemäß der Flüssigkeitenregelungen im Handgepäck mitnehmen. Die Regelung „Pro Fluggast dürfen insgesamt nicht mehr als 2 kg oder 2 Liter (Spraydosen und Toilettenartikel) und nicht mehr als 0,5 kg oder 0,5 l pro Behälter mitgeführt werden““ bezieht sich auf aufgegebenes Gepäck“.

Nun, wenn dem so ist, dann müsste man wohl das PDF etwas anpassen, denn dort steht, dass diese 2 Liter kombiniert für die Menge im Hand- und im Aufgabegepäck gilt. Die Frage ist demnach nicht zu 100% geklärt, denn im PDF steht weiter: „Die Gesamtnettomenge aller solchen Artikel, die von einem Fluggast oder einem Crewmitglied mitgeführt werden, dürfen 2 kg oder 2 Liter pro Person im aufgegebenen Gepäck und im Handgepäck zusammen nicht überschreiten.“

Doch für die meisten Fälle ist die Antwort gut genug, denn wer will schon sooo viel Haarspray (Spraydosen/Toilettenartikel) mitnehmen? Und wer nur solche Artikel nur im Aufgabegepäck mitnehmen will, der soll sich einfach an dieses 2-Liter-Maximum (nicht mehr als 0,5 Liter pro Behälter) halten, dann sollte es zu keinen Problemen kommen.

Und immerhin sagt Lufthansa im Gegensatz zu Condor, dass Haarspray im Handgepäck (halt eben in einem Behälter mit maximal 100 ml) erlaubt sei.

Update 07.02.2019: Diese PDF „Gefährliche Gegenstände an Bord“ ist bei Lufthansa nun nicht mehr als Download erhältlich. Sehr wahrscheinlich darum, weil nicht mehr alle Informationen topaktuell waren. Aktuelle Informationen zu der Mitnahme von Gefährlichen Gegenständen bei der Lufthansa können Sie hier im Detail einsehen. Klicken Sie auf den Reiter „Medizinische Artikel oder Toilettenartikel“ um die aktuellen Bestimmungen für Haarspray zu studieren.

 

Haarspray im Handgepäck auf USA-Reisen

Wenn es in die USA geht, da läuten bei vielen Passagieren (zu Recht) die Alarmglocken hinsichtlich des erlaubten Hand- und Aufgabegepäcks. Was darf mit und was sehen die Herren von der Transportsicherheitsbehörde (TSA) wohl nicht gerne im Gepäck?

Es ist allgemein bekannt, dass in Amerika besonders scharfe Sicherheitskontrollen durchgeführt werden und somit ist es sicherlich auch berechtigt, sich bei Reisen in die USA ein paar Gedanken mehr zu „kritischen Gegenständen“ im Hand- und Aufgabegepäck zu machen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wie sieht es nun also mit Haarspray im Handgepäck in den USA aus? Zumindest „auf dem Blatt“ sieht das ganz ähnlich aus wie bei uns in Europa, denn die TSA sagt, dass Haarspray im Handgepäck grundsätzlich erlaubt ist, allerdings ebenfalls unter Vorbehalt der 100-ml-Regel.

 

Liquid Rule beachten

Die 100-ml-Flüssigkeits-Regel heißt auf Englisch übrigens Liquid rule. Teilweise wird die Regel auch 3-1-1 liquid rule gennant.

Die 3 steht dabei für 3.4 oz (100 ml), die erste für den Flüssigkeitenbeutel (1 quart-sized bag) und die zweite 1 für „ein Beutel pro Passagier“.

Im Aufgabegepäck ist in den Staaten Haarspray ebenfalls erlaubt und auch hier ist die Regel ähnlich wie bei uns, denn auch in Amerika dürfen im aufgegebenen Gepäck mehr als 100 ml Flüssigkeit (z. B. Haarspray) transportiert werden. Die Frage, wie viel Haarspray Sie insgesamt im Aufgabegepäck transportieren können, ist allerdings nicht so leicht zu beantworten.

Auf dem offiziellen Blog der TSA heißt es im Zusammenhang mit solchen Flüssigkeiten im Aufgabegepäck: „Wenn Sie mit Ihren großen Aerosolbehältern mit Antitranspirant, Haarspray, Sonnencreme, Rasiercreme und Haarschaum reisen möchten, können Sie dies tun, indem Sie sie in Ihr aufgegebenes Gepäck packen. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Sie Ihre Lieblings-Toilettenartikel bei Ihrer Ankunft am Zielort dabei haben.“

Mindestens ein großer Haarspray im Aufgabegepäck sollte also in der Regel auch in den USA kein Problem darstellen.

 

Haarspray im Aufgabegepäck befördern

Was Haarspray im Aufgabegepäck angeht, so darf bis zu 2 Liter im Aufgabegepäck transportiert werden, allerdings pro Behälter nicht mehr als 0,5 Liter.

Wenn es für Sie keine Rolle spielt, ob Sie den Haarspray im Handgepäck oder im Aufgabegepäck transportieren, dann packen Sie ihn besser ins Aufgabegepäck, denn der Transport im Aufgabegepäck ist in aller Regel unbedenklich.