Selfie Stick im Handgepäck: Beachten Sie DIESE REGELN

Selfie-Stick-im-Handgepäck

 

Selfie Sticks sind umstritten. Manche Leute scheinen nicht ohne zu können, während andere wiederum Selfie-Sticks zu tiefst verachten. Der Guru will hier (für einmal) auch keine Stellung dazu beziehen, sondern lediglich die Fakten für die Frage, ob Selfie Sticks im Handgepäck transportiert werden dürfen oder nicht, auf den Tisch legen. Leichter gesagt als getan. Denn im Falle von Selfie Sticks sind nicht nur die Sticks kontrovers, sondern auch die Antworten darauf, ob diese nun in die Kabine dürfen oder nicht.


Selfie Sticks sind generell im Handgepäck erlaubt. Allerdings besteht bei einem Transport im Handgepäck die Gefahr, dass Ihr Selfie Stick bei der Sicherheitskontrolle vom Sicherheitspersonal als gefährlicher Gegenstand eingestuft wird. Eine mögliche Einstufung als gefährlicher Gegenstand kann auf der Ansicht beruhen, dass Ihr Selfie Stick unter Umständen als Schlagwaffe eingesetzt werden könnte. 

Ein Transport im Handgepäck steht also in Ihrem eigenen Ermessen. Wenn der Stick beispielsweise sehr leicht ist und viel Plastik zum Einsatz kommt (anstatt schwerem Metall), dann stehen die Chancen sehr gut, dass Sie mit dem Stick die Sicherheitskontrolle passieren dürfen. Wenn es sich allerdings um einen massiven Selfie Stick aus Metall handelt, dann könnte das unter Umständen auch ins Auge gehen. Beachten Sie außerdem, dass Ihr Selfie Stick die max. erlaubten Abmessungen für Handgepäck wie von der Airline definiert, nicht überschreiten darf. Der Stick darf ebenfalls nicht aus dem Handgepäck herausragen, schon gar nicht, wenn dadurch die erlaubten Maße überschritten werden. 

 

Ein simpler Selfie Stick (links) dürfte bei der Sicherheitskontrolle in der Regel für keine Probleme sorgen. Größere und massivere Selfie Sticks (rechts) könnten Ihnen aber unter Umständen bei der Sicherheitskontrolle zum Verhängnis werden.

 

Sorgt an der Sicherheitskontrolle ev. für Probleme, da....

In der EU-Verordnung Nr. 185/2010, welche unter anderem die Liste der verbotenen Gegenstände sowohl für das Handgepäck wie auch für das Handgepäck definiert, steht geschrieben:

Im Handgepäck sind folgende Ge­genstände verboten (Anlage 4-C): e) stumpfe Gegenstände — Gegenstände, mit denen, wenn sie als Schlagwaffe eingesetzt werden, schwere Verletzungen herbeigeführt werden können, einschließlich Baseball- und Softballschläger, Knüppel und Schlagstöcke, wie Totschläger, Kampfsportgeräte;

Kommentar dazu unsererseits: Wie Sie sehen, werden hier zwar Selfie Sticks nicht namentlich erwähnt, aber bei diesen Listen handelt es sich natürlich in den meisten Fällen nicht um abschließende Listen, sondern nur um Aufzählungen von möglichen Beispielen.

Es kann also vorkommen, dass das Sicherheitspersonal Ihren Selfie Stick als einen solchen Gegenstand interpretiert und dann haben Sie Pech gehabt. Das Ganze hängt also letztendlich von der Interpretation, Tagesform und -Laune des Sicherheitspersonals ab, um es mal etwas überspitzt zu formulieren.


Selfie Stick im Aufgabegepäck

Hand als Selfie Stick

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dann haben Sie zwei gute Optionen: Entweder Sie verzichten gänzlich auf den Selfie Stick oder Sie packen den Selfie Stick einfach ins Aufgabegepäck. Denn ein Transport im Aufgabegepäck führt in den seltensten Fällen zu Problemen.

 

Wenn Sie den Selfie Stick nicht unbedingt für die Flugreise an und für sich brauchen, dann ist der Transport im Aufgabegepäck dringend zu empfehlen. Ein Transport im Aufgabegepäck gestaltet sich in der Regel absolut problemlos. 

 

Die besten Selfie Sticks

Nun hat Ihnen der Guru bereits verraten, wie Sie Ihren Selfie Stick auf Flugreisen am besten transportieren. Falls Sie aber noch gar keinen Selfie Stick haben oder vielleicht damit liebäugeln, bald einen besseren Stick zu kaufen, dann möchte Ihnen der Guru hier noch ein paar Qualitäten vorstellen, über welche Ihr zukünftiger Selfie Stick verfügen sollte oder könnte.

 

Auf dem Markt gibt es Selfie Sticks mit den folgenden Funktionen und Qualitäten:

  • Stick inklusive Stativ für weitere Verwendungsmöglichkeiten
  • Schwenkbare Smartphone-Halterung
  • Kompatibilität mit GoPro Kameras
  • LED-Licht für Nacht-Aufnahmen
  • Bluetooth-Auslöser innerhalb des Griffes
  • Klassische Kabelverbindung über AUX-Buchse (Kopfhöreranschluss)
  • Sehr geringe Größe in komprimierter Form

 

Nun hängt natürlich die Wahl des Sticks stark davon ab, für welchen Verwendungszweck Sie den Selfie Stick einsetzen möchten. Grundsätzlich kann man allerdings sagen, dass bei einem Selfie Stick vor allem die folgenden drei Punkte zentral sind: Halter & Auslöser, Größe des Sticks (komprimiert und in ausgefahrenem Zustand) sowie die verwendeten Materialien.

Der Halter des Selfie Sticks sollte möglichst solide sein, sodass Sie sprichwörtlich alles fest im Griff haben und ein perfektes Foto schießen können. Für ein perfektes Selfie ist da vor allem auch die Qualität und die Platzierung des Auslösers von großer Bedeutung. Der Auslöser sollte in jedem Falle über eine optimale Auslösereaktion und eine möglichst kurze Auslösedauer verfügen. Die Haptik, sprich die Qualität des Druckknopfs ist hier natürlich ebenfalls zentral. Nur wenn die Verarbeitung und Umsetzung all dieser Elemente stimmt, wird auch Ihr Selfie überzeugen können.

Die Größe des Sticks ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Gerade hinsichtlich des Transports auf Flugreisen ist es hier natürlich von Vorteil, wenn zumindest die komprimierte Form des Sticks so gering wie möglich ausfällt. Es gibt übrigens Selfie Sticks, die sind in komprimierter Form so klein, dass sie selbst in eine Hosentasche passen.

Was die verwendeten Materialien angeht, so sind Selfie Sticks meist aus einer Kombination von Metall, Kunststoff und Nylon gefertigt. Sticks aus Metall sind logischerweise robuster, allerdings auch schwerer. Auf der anderen Seite sind Sticks aus Plastik oder sonstigem Kunststoff zwar leicht (und auf Flugreisen im Handgepäck mit weniger Risiko zu transportieren als massive Metall-Selfie-Sticks, siehe oben!), doch weisen diese auch eine deutlich kürzere Lebensdauer auf und werden oft brüchig.

Letztendlich hängt die Wahl des perfekten Selfie Sticks vom gewünschten Verwendungszweck ab. Ein professioneller Selfie Stick mit allen erdenklichen Features ist für ein paar gewöhnliche Urlaubsfotos (Selfies) wohl genau so fehl am Platz wie ein minderwertig verarbeiteter Plastik-Selfie-Stick für ein professionelles Foto-Shooting am Strand von Saint Tropez.