Skip to Content

Zählt ein Rucksack als Handgepäck? — Folgende Regeln gelten

Rucksack als Handgepäck

 

Zählt ein Rucksack als Handgepäck?

Ein Rucksack zählt als Handgepäckstück. Für Rucksäcke als Handgepäck gelten genau dieselben Regeln in Bezug auf die Größe und das Gewicht wie auch für Handgepäck-Trolleys und Handgepäck-Reisetaschen.

 

Kann ich zum Handgepäck noch einen Rucksack mitnehmen?

Ob Sie zusätzlich zum Handgepäck noch einen Rucksack mitnehmen können, hängt von der Handgepäck-Freimenge ab der Airline ab. Viele Airlines erlauben zwei Handgepäckstücke, ein Großes und ein Kleines. Das große Handgepäck könnte dann z. B. ein Trolley sein und das kleine Stück ein Rucksack. Bei Billigfliegern können Sie im Standard-Tarif meist nur ein kleines Handgepäck (also nur ein Stück total) als Handgepäck mit an Bord nehmen. 

Im Prinzip ist es ganz einfach.

Nehmen wir mal an, die Airline erlaubt 55 x 40 x 23 cm fürs große Handgepäckstück.

Wenn dem so ist, dann muss Ihr Handgepäck einfach dieser Größe entsprechen, unabhängig davon, ob es sich dabei nun um einen Handgepäck-Trolley, einen Rucksack oder eine Tasche handelt.

Wenn diese Airline nebst dem großen Handgepäckstück auch noch ein kleines Handgepäckstück, sagen wir mal mit den Höchstmaßen 40 x 30 x 10 cm erlaubt, dann können Sie beispielsweise einen Handgepäck-Trolley 55 x 40 x 23 cm mitbringen und zusätzlich eben noch einen kleinen Rucksack, der höchstens 40 x 30 x 10 cm misst.

Natürlich kann ein Rucksack aber auch als großes Handgepäckstück gewertet werden, es kommt dabei halt eben auf die Größe des Rucksacks an.

Wenn der Rucksack beispielsweise 55 x 40 x 20 oder gar 55 x 40 x 23 cm misst, dann wird dieser bei praktischen allen Airlines als großes Handgepäckstück gewertet, denn diese Abmessungen sind für ein kleines Handgepäckstück viel zu groß.

Grundsätzlich ist es so, dass die etwas preiswerteren Airlines im Standard-Tarif zwei Handgepäckstücke als Handgepäck-Freimenge erlauben, währenddem bei Billigfliegern im Standard-Tarif meist nur noch ein kleines Handgepäckstück mit an Bord gebracht werden darf. 

 

Manche Airlines erlauben nur noch ein kleines Handgepäckstück

Bei manchen Airlines ist im Standard-Tarif nur noch ein kleines Handgepäckstück erlaubt. Dies ist vor allem bei Billigfliegern (z. B. Ryanair, Wizz Air, etc.) der Fall. Hier bietet es sich dementsprechend an, einen Rucksack als solches kleines Handgepäckstück (persönlicher Gegenstand) mitzubringen, denn die meisten Handgepäck-Trolleys erfüllen die Anforderungen leider nicht (zu groß ist meist das Problem). 

 

 

Nichts darf herausragen

Was die Bestimmungen für Handgepäck angeht, so müssen Sie unbedingt darauf achten, dass nichts aus dem Rucksack herausragt.

Das ist nämlich nicht erlaubt. Wenn beispielsweise 55 cm erlaubt ist, Ihr Rucksack diese 55 cm auch einhält, ein Gegenstand aber etwas aus dem Rucksack hinausragt, dann wäre das ein Regelverstoß.

 

Bringen Sie keine zusätzlichen Gegenstände am Rucksack an

Mal einfach ein Stativ am Rucksack befestigen oder gar ein Skateboard am Rucksack befestigen?

Davon möchte Ihnen der Guru dringend abraten, denn dies ist nicht erlaubt. Wenn Sie Glück haben, dann kann das zwar gutgehen und das Sicherheitspersonal, respektive das Airline-Personal, drückt ein Auge zu, doch eigentlich ist auch dies nicht erlaubt.

 

Diese Rucksäcke eignen sich perfekt als Handgepäck

Wenns ein Rucksack sein soll, dann empfiehlt der Guru diesen Cabin Max.

Die Cabin Max Rucksäcke erfreuen sich allgemein großer Beliebtheit und das Geniale gerade an diesem Modell ist, dass dieser exakt den neuesten Handgepäckbestimmungen von Ryanair entspricht

Der Rucksack ist dementsprechend nur 40 x 20 x 25 cm und erfüllt damit selbst die äußerst knapp bemessenen Höchstmaße für Handgepäck bei Ryanair.

 

Wenns etwas größer sein darf, dann empfiehlt der Guru das größere Modell des Cabin Max. Mit 55 x 40 x 20 cm taugt dieser Cabin Max fast bei allen Fluggesellschaften als regulär großes Handgepäckstück (Achtung: Sie müssen stets überprüfen, ob ein regulär großes Handgepäckstück überhaupt erlaubt ist).

Der Guru besitzt selbst einen solchen Cabin Max und ist damit bestens zufrieden. Hier habe ich den Rucksack übrigens auf Herz und Nieren getestet

Aufgepasst: Der Rucksack macht eine seeehr große Figur. Doch wie bereits gesagt, 55 x 40 x 20 cm gehen bei den allermeisten Airlines als großes Handgepäckstück absolut in Ordnung (muss natürlich trotzdem auf der Webseite der Airline stets überprüft werden!). Dieser Cabin Max schöpft halt wirklich das volle „Handgepäck-Potential“ aus!

 

Wenns eine Reisetasche sein soll

Wenns eine Tasche sein soll, dann empfiehlt sich beispielsweise diese Tasche von Aerolite.

Das Tolle an dieser Reisetasche ist, dass diese mit 40 x 20 x 25 cm praktisch bei jeder Airline zulässig ist. Selbst bei Ryanair, die seit einiger Zeit eben genau nur noch 40 x 20 x 25 cm erlaubt.

Wer jetzt immer noch nicht fündig geworden ist, den laden wir herzlich ein, unseren Artikel „Die besten Handgepäck-Rucksäcke“ zu lesen. Da hat es nun wirklich für jedermann etwas mit dabei!

Letzte Aktualisierung am 20.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API