Kühlakkus im Handgepäck: Ja, aber nur für Medikamente bitte!

Kühlakku im Handgepäc

 

Dürfen Kühlakkus im Handgepäck mitgeführt werden?

Kühlakkus dürfen in der Regel nur dann im Handgepäck Platz finden, wenn diese zur Kühlung von kühl(ketten)pflichtigen Medikamenten verwendet werden (Ausnahmeregel!). Für diese Medikamente brauchen Sie überdies zwingend ein ärztliches Attest, welches die Notwendigkeit des Medikamentes und der entsprechenden Kühlung attestiert. 

Zur Kühlung von Lebensmitteln oder sonstigen Waren sind Kühlakkus im Handgepäck aufgrund der Regel für Flüssigkeiten im Handgepäck verboten.

 

Kühlakkus für den Transport von Medikamenten mitführen

Wenn Sie in der Tat kühlpflichtige Medikamente im Handgepäck befördern, dann dürfen Sie die Kühlakkus zur Kühlung einsetzen. Denn hier gibt es eine Ausnahmeregel und die Regel für Flüssigkeiten im Handgepäck entfällt hier entsprechend.

Nehmen Sie aber unbedingt mit der Fluggesellschaft Rücksprache und lassen Sie sich dies am besten schriftlich bestätigen. 

Diese schriftliche Bestätigung drucken Sie dann am besten gleich aus und nehmen diese im Handgepäck mit, sodass Sie an der Sicherheitskontrolle etwas in der Hand haben, falls es zu Problemen kommen sollte.

Nebst dieser Bestätigung müssen Sie für die kühlpflichtigen Medikamente zudem zwingend ein ärztliches Attest haben (mindestens zweisprachig: Deutsch/Englisch).

 

Das sagen Ryanair und Co. konkret zu Kühlakkus im Handgepäck

Ich habe gerade eben noch mit Ryanair Kontakt aufgenommen und da wurde mir versichert, dass Kühlakkus zum Transport von Medikamenten bei Ryanair mitgeführt werden dürfen, allerdings nur dann, wenn der Transport über den Live Chat oder über das Kundencenter von Ryanair vorangemeldet wird. 

Ryanair will dabei genau wissen, was und wie viel transportiert wird.

EasyJet meinte im Live-Chat nur, dass für die Kühlakkus ebenfalls die Flüssigkeiten-Regel im Handgepäck zu beachten sei. Aber das wussten wir ja bereits.

Die Frage, ob die Kühlakkus für die Kühlung von Medikamenten eingesetzt werden darf (diese Ausnahmeregel gilt normalerweise, siehe Einleitung), konnte die Mitarbeiterin im Live-Chat leider nicht beantworten.

Austrian Airlines geben auf ihrem Blog ganz klar zu bekennen, dass Kühlakkus im Handgepäck, in diesem Falle in einer normalen Kühltruhe, die wohl zum Transport von Lebensmitteln gedacht war, nichts verloren hätten.

Lufthansa bestätigt auf seiner Facebook-Seite gegenüber einer Passagierin ganz klar, dass Kühlakkus zum Kühlen von kühlpflichtigen Medikamenten eingesetzt werden dürfen.

 

Was gilt für Kühlpads?

Nebst Kühlakkus, die im Kunststoff-Behälter (meist blau wie auf dem Bild) daherkommen und normalerweise mit einer Kühlflüssigkeit (Salzwasser) und Zusatzstoffen gefüllt sind, gibt es auch noch sogenannte Kühlpads. Die Kühlpads sind in der Regel mit einem Kühlgel gefüllt.

Da Kühlgel ebenfalls eine Flüssigkeit ist, gilt für Kühlpads genau das Gleiche wie auch für Kühlakkus. Generell sind diese im Handgepäck aufgrund der Regel für Flüssigkeiten, Gele und Aerosole im Handgepäck also ebenfalls verboten.

 

Ganz kleine Kühlakkus & Kühlpads müssten doch eigentlich erlaubt sein?

Wir haben gesehen, dass Kühlakkus & Kühlpads im Handgepäck in der Regel verboten sind, da sie die Regel für Flüssigkeiten im Handgepäck verletzen. Aber was wird genau verletzt?

Das Hauptproblem liegt darin, dass die Kühlakkus & Kühlpads fast immer ein zu hohes Fassungsvermögen pro Behälter aufweisen. Es sind ja gemäß Flüssigkeiten-Regel nur Behälter mit maximal je 100 ml erlaubt.

Ein weiteres Problem liegt darin, dass Flüssigkeiten im Handgepäck immer im Beutel für Flüssigkeiten transportiert werden müssen.

Wenn Sie nun ganz kleine Kühlakkus oder Kühlpads befördern möchten (mit max. 100 ml pro Behälter), dann müsste der Transport in diesem Beutel erfolgen. Aber Sie möchten damit ja unterwegs sehr wahrscheinlich Ihre Waren kühlen. 

Fazit der ganzen Sache ist also: Sie können die Kühlakkus & Kühlpads auch dann nicht im Handgepäck befördern, wenn diese ein Fassungsvermögen von weniger als 100 ml aufweisen.

Es sei denn Sie wollen diese Mini-Kühlmittel wirklich einfach nur im Handgepäck befördern, ohne dabei unterwegs etwas zu kühlen. Wenn Sie die Behälter dann im Handgepäckbeutel für Flüssigkeiten unterbringen, dann kommen Sie damit eventuell durch…wenn Sie denn überhaupt Platz dafür haben im Flüssigkeiten-Beutel!

 

Welche Alternativen zu Kühlakkus & Kühlpads gibt es?

Zur Kühlung von Lebensmitteln während der Flugreise sollten Sie Trockeneis verwenden. Trockeneis ist bei den meisten Fluggesellschaften in begrenzter Menge erlaubt, der Transport muss allerdings in der Regel im Voraus bei der Fluggesellschaft angemeldet werden. Vor allem dann, wenn der Transport im Aufgabegepäck erfolgen soll.

Zur Kühlung von Medikamenten, insbesondere Insulin, gibt es als Alternative auch noch die spezielle Reisetasche von der Marke FRÍODas Besondere an dieser Tasche ist die Tatsache, dass diese ohne Kühlmittel funktioniert. Für Flugreisen ist dies besonders praktisch, da das Mitführen von Kühlmitteln oft zu Problemen führt.

Die Kühltasche von FRÍO wird durch Verdunstung gekühlt. Um die Tasche zu kühlen, müssen Sie die Innentasche des Produktes lediglich für kurze Zeit in Wasser tauchen. 

Kurze Gebrauchsanweisung:

  1. Schütteln Sie die Kristalle in den Fächern der Innentasche
  2. Danach tauchen Sie die Innentasche völlig unter Wasser (je nach Größe des Frio-Produktes unterschiedlich lang, Dauer entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung)
  3. Die Kristalle werden nun zu einer Art Gel, welches nicht zu starr sein sollte, sondern immer noch biegsam
  4. Nehmen Sie dann die Innentasche aus dem Wasser und lassen Sie diese für rund 10 Minuten liegen
  5. Nun können Sie das Insulin, welches Sie dem Kühlschrank entnehmen, in die Innentasche stecken.
  6. Verstauen Sie dann zum Schluss die Innentasche in der Außentasche.

Danach können Sie Ihr Insulin für mindestens 45 Stunden optimal kühlen – bei einer für Insulin optimalen Temperatur zwischen 18 bis 26 °C und das selbst bei einer konstanten Umgebungstemperatur von bis zu 37 °C.

Aufgepasst: Achten Sie besonders gut darauf, dass die Tasche immer gut belüftet ist, denn die Luftzufuhr ist absolut zentral für die Funktionsweise der Tasche.