Handgepäckbeutel für Flüssigkeiten: Wo kaufen? Was beachten?

Handgepäckbeutel für Flüssigkeiten

 

Alle sprechen immer von diesem Beutel für Flüssigkeiten…Doch wo kriegen Sie diesen Beutel her und wie war das nochmal genau mit den Bestimmungen? Und überhaupt, reicht da nicht auch einfach ein Gefrierbeutel aus dem Supermarkt?

Den Beutel für Flüssigkeiten gibt es an vielen Flughäfen im Bereich der Sicherheitskontrolle. Oft stehen dort sogenannte Fligh-Bag-Automaten, welche die Kunststoffbeutel zum Verkauf anbieten. An manchen Flughäfen gibt es diese Beutel auch in Presse- und Buchläden (z. B. in Frankfurt). Die Flüssigkeiten-Beutel gibt es außerdem auch in vielen Supermärkten (unter anderem auch direkt am Flughafen), z. B. in Edeka und im DM Drogerie Markt. Wer die Beutel für Flüssigkeiten gerne online kaufen möchte, der kann dies über Amazon tun. Bei Amazon gibt es viele verschiedene Ausführungen dieser Beutel, teilweise auch gleich mit entsprechendem Zubehör (100-ml große Behälter). Doch auch einfache, transparente Gefrierbeutel, eben z. B. aus dem Supermarkt, können für diesen Zweck reichen. Folgenden Anforderungen müssen die Beutel allerdings zwingend in jedem Falle gerecht werden:

  • Der Beutel muss durchsichtig/transparent sein
  • Der Beutel muss aus Kunststoff sein
  • Der Beutel darf max. 1 Liter Fassungsvermögen aufweisen
  • Jeder individuelle Behälter für in den Flüssigkeiten-Beutel darf maximal 100 ml Fassungsvermögen aufweisen
  • Der Beutel muss vollständig (wieder)verschließbar sein
  • Pro Fluggast ist nur ein solcher Beutel zulässig

 

Was muss alles in den Kunststoff-Beutel?

Primär ist der Kunststoff-Beutel für Flüssigkeiten da, wie z. B. Shampoo, Duschgel oder irgendwelche Crèmes und Salben. Doch was genau als Flüssigkeit definiert wird, liegt nicht immer auf der Hand. So wird beispielsweise Schmelzkäse und Frischkäse als Flüssigkeit gewertet. Ok, das können die meisten von uns wohl noch so halb nachvollziehen. Doch bei anderen Nahrungsmitteln, wie beispielsweise Nutella, da ist wohl schon der eine oder andere von uns ins Fettnäpfchen getreten und musste das geliebte Nutella an der Sicherheitskontrolle (Vielflieger nennen diese ganz gerne auch mal SiKo) unter Tränen abgeben. Wenn Sie sich also unsicher sind, ob eine Ihrer Kostbarkeiten eventuell als Flüssigkeit gewertet werden könnte, dann führen Sie sich am besten unseren Beitrag Flüssigkeiten im Handgepäck zu Gemüte.

Doch nicht nur Flüssigkeiten finden im Sicherheitsbeutel Platz. Auch andere Gegenstände können dort sicher verstaut werden. Beispielsweise können Sie auch leere Spritzen im Flüssigkeiten-Beutel aufbewahren, denn diese müssen, wie eben auch der Flüssigkeits-Beutel, an der SiKo (Achtung: Vielflieger-Slang), gesondert vorgezeigt werden. Und wieso dann also die leeren Spritzen (oder auch mit flüssigem Inhalt) nicht auch gleich in diesem Beutel transportieren? Aber aufgepasst: Spritzen dürfen Sie zwar in diesem Beutel transportieren, Sie brauchen dafür aber ein ärztliches Attest. Mehr darüber finden Sie in unserem Beitrag „Spritzen im Handgepäck“.

Und nicht vergessen: Flüssigkeiten, die Sie in diesem Beutel unterbringen, dürfen pro Behälter das Fassungsvermögen von 100 ml in keinem Falle übersteigen.

Kleiner Tipp:
Für Flüssigkeiten im Zipper-Beutel gilt immer die aufgedruckte maximale Füllmenge und NICHT der aktuelle Füllstand. Wenn Sie also ein halbleeres Shampoo in den Beutel packen und dieses in halbvollem Zustand zwar weniger als 100 ml beinhaltet, die ursprüngliche Füllmenge aber bei mehr als 100 ml liegt, dann dürfen Sie das Shampoo NICHT mitnehmen.

 

Müssen die Behälter für in den Kunststoff-Beutel weitere Anforderungen erfüllen?

Grundsätzlich nicht. Die 100-Milliliter-Regel muss in jedem Falle beachtet werden. Abgesehen davon haben Sie bei den Behältern freie Wahl. Wenn es die von Ihnen gewünschten Produkte also in sehr kleinen Behältern mit bis 100 ml Fassungsvermögen gibt, dann können Sie das Produkt einfach im Originalbehälter in den Zipper-Beutel verfrachten und gut ist. Wenn Ihr Shampoo aber 250 ml Fassungsvermögen aufweist und dementsprechend so im Beutel nicht transportiert werden darf, dann können Sie den Inhalt immer noch in einen kleineren Behälter umfüllen und müssen so auch in den Ferien nicht auf ihr kostbares Garnier Fructis Shampoo verzichten. Und da wären wir beim nächsten Punkt angelangt.

 

Wo kriegen Sie passende Behälter für den Flüssigkeits-Beutel her?

Im Prinzip können Sie irgend einen auslaufsicheren Behälter mit einem Fassungsvermögen von bis zu 100 Millilitern pro Behälter benutzen. Wenn Sie aber keine solchen zur Hand haben, dann können Sie sich welche im Internet besorgen. Auf Amazon finden Sie zu diesem Zwecke diverse Reiseflaschen-Sets. Wie oben bereits erwähnt, gibt es solche Reiseflaschen dort auch oft gleich als Kombo mit dem benötigten Zipper-Beutel. Was die Reiseflaschen an und für sich angeht, so finden Sie dort Flaschen mit Pipette, Flaschen mit Trichter, Flaschen mit Sprühkopf und jede andere mögliche Ausprägung von Reiseflaschen.

 

Was muss NICHT in den Beutel?

Gewissen Flüssigkeiten kommt die Ehre zuteil, nicht im Transportbeutel für Flüssigkeiten transportiert werden zu müssen. Unter den glücklichen Flüssigkeiten sind insbesondere flüssige Babynahrung und flüssige Medizin zu erwähnen.

Flüssige Babynahrung wie z. B. Babymilch, Milchpulver und sterilisiertes Wasser, welche für den Flug notwendig ist (also für Ihr Baby), darf im Handgepäck transportiert werden und zwar außerhalb vom Zipper-Beutel mit den gewöhnlichen Flüssigkeiten. Diesen außergewöhnlichen Flüssigkeiten kommt überdies die Ehre zuteil, auch in größeren Mengen den Flug antreten zu dürfen. Die 100-Milliliter-Flüssigkeits-Regel gilt dementsprechend für flüssige Babynahrung nicht.

Doch zum Adel der Flüssigkeiten gehört eben nicht nur die flüssige Babynahrung an, sondern auch flüssige Medizin, die für den Flug zwingend notwendig ist. Auch diese muss nicht mit dem Pöbel im Flüssigkeiten-Beutel reisen und darf ebenfalls in größeren Mengen transportiert werden. Auch hier greift dementsprechend die 100-Milliliter-Flüssigkeits-Regel nicht. Doch ganz so vornehm wie flüssige Babynahrung ist dann flüssige Medizin trotzdem nicht, denn damit diese (in Behälter von mehr als 100 ml) transportiert werden darf, bedarf es in der Regel eines ärztlichen Attests. Das Gleiche gilt auch für rezeptpflichtige Medikamente. Mehr zur Thematik „Ärztliches Attest“ können Sie beispielsweise in unserem umfangreichen Beitrag „Spritzen im Handgepäck“ in Erfahrung bringen.

 

Welche Flughäfen verkaufen die Beutel (z. B.  an Flight-Bag-Automaten)?

Gute Frage, die ich hier nicht abschließend klären kann. Allerdings habe ich mich für die Beantwortung dieser Frage mächtig ins Zeug gelegt und habe auf meiner Beuteljagd folgende beutelfreundliche Flughäfen ausfindig machen können:

Berlin (TXL):

Meine Beuteljagd war bisher vergeblich. Wer weiß, wo man am TXL diese Beutel kaufen kann, der soll mir doch bitte einen Kommentar hinterlassen. Danke!

Bremen BRE:

Auch in Bremen gibts die Plastikbeutel für Flüssigkeiten. Sie finden die Zipper-Beutel für den Transport der Flüssigkeiten an Automaten am Flughafen. Einer dieser Flight-Bag-Automaten befindet sich im Terminal 1 in der Nähe der Check-In Counter an der Rolltreppe. Zwei weitere Automaten befinden sich im Terminal E.

Dortmund Airport:

Anfrage steht noch offen. Sobald sich die lieben Mitarbeiter des Dortmund Airport bei mir melden, werde ich hier die Antwort bereitstellen.

UPDATE: In Dortmund am Flughafen kann man die Plastikbeutel kaufen. Offizielle Nachricht des Dortmund Airports mir gegenüber lautete: „Es gibt einen Automaten bei uns im Terminal, an dem du dir für einen Euro einen Beutel kaufen kannst. Er befindet sich nahe der Kontrollstelle B und der großen Anzeigentafel für Abflug und Ankunft“

Dresden Airport: 

Der Flughafen macht offenbar ein Geheimnis daraus, ob man diese Beutel dort kaufen kann oder nicht…jedenfalls deute ich die schlicht nicht vorhandene Information auf der offiziellen Webseite so. Die Anfrage habe ich aber gestellt und werde hier schon bald berichten, was in Dresden Sache ist.

Update: Dresden hat geantwortet. Die Kunststoff-Beutel findet man am Flughafen Dresden im Flughafenshop Gate14 auf der Ankunftsebene zu kaufen.

Düsseldorf DUS:

Am Düsseldorfer Flughafen gibt es m.E keine Verkaufsstelle für Plastikbeutel. Falls ich mich irren sollte, bitte hinterlassen Sie einen Kommentar!

Frankfurt: 

In Frankfurt können die Beutel in allen Presse- und Buchgeschäften für eine Gebühr von einem Euro für zwei Beutel erworben werden.

Hannover:

Konnte die entsprechende Info bis anhin nicht in Erfahrung bringen. Update kommt bald.

Köln Bonn Airport:

Am Flughafen Köln Bonn spricht man in diesem Zusammenhang von „Flüssigkeiten eintüten“. Interessante Wortwahl…aber zurück zum Thema. Ja, an diesem Flughafen kann man die Beutel kaufen und zwar in den Filialen von Kirschner oder sont auch an den Automaten vor den Sicherheitskontrollen. Zwei Beutel kosten hier – wie praktisch an allen Flughäfen, wo man diese Beutel kaufen kann  – ein Euro für 2 Stück.

Leipzig Halle:

Am Flughafen in Lepzig Halle findet man die Beutelchen im zentralen Check-in-Bereich und vor der Personenkontrolle im Erdgeschoss des Terminal B. Kauf aus Flight-Bag-Automat.

München MUC:

Am Flughafen MUC in München stehen die Plastikbeutel auch an Automaten vor der Sicherheitskontrolle zur Verfügung. Auch in den Geschäften Edeka, Newspoint,  und Check-Out kann man die Dinger am MUC finden.

Münster/Osnabrück: 

Auch der Flughafen Münster/Osnabrück hat, was Transparenz in Sachen Verkauf von Zipper-Beuteln am Flughafen angeht noch Luft nach oben. Auf der Webseite ist diese Information unauffindbar. Meine Anfrage steht noch aus. Sobald ich mehr weiß, wird die Antwort hier erscheinen.

Update: In Münster/Osnabrück kann man direkt am Flughafen KEINE Plastikbeutel kaufen. Die Beutel werden am Flughafen nicht verkauft.

London Heathrow (England):

In Heathrow gibt es ebenfalls Beutel für Flüssigkeiten. Diese sind gemäß den Aussagen hier je nachdem sogar kostenlos. Allerdings sind diese Forumsbeiträge schon etwas älter und selbst kann ich es nicht bezeugen, da ich schon lange nicht mehr am Flughafen in Heathrow war. Die Chancen stehen aber gut, dass man solche Beutel dort irgendwo herbekommt, wenn vielleicht auch nicht kostenlos.

Stuttgart STR:

Passende Beutel können direkt vor der Sicherheitskontrolle vom Flight-Bag-Automaten gezogen werden.

Flughafen Wien (Österreich):

Am Vienna Airport kann man die Beutel auch aus Automaten beziehen.

Zürich (Schweiz):

Am Zürcher Flughafen werden die Plastikbeutel vor der Sicherheitskontrolle zur Verfügung gestellt. Bravo Zürich!