Taschenlampe im Handgepäck

Taschenlampe im Handgepäck

 

Darf man eine Taschenlampe im Handgepäck mitnehmen?

Bei Taschenlampen gestaltet sich die Lage so, dass diese sogar ZWINGEND im Handgepäck transportiert werden müssen. Ein Transport von Taschenlampen im Aufgabegepäck ist nämlich verboten. Beim Transport im Handgepäck müssen Sie darauf achten, dass Sie die Akkus/Batterien/Leuchtmittel (Birne) entfernen und diese separat (auch im Handgepäck!) transportieren, denn aus Sicherheitsgründen (Brandgefahr) dürfen sich diese während des Transportes nicht in der Taschenlampe befinden. 

 

LED-Taschenlampe im Handgepäck

Im Prinzip gilt für LED-Taschenlampen das Gleiche wie für herkömmliche Taschenlampen. Sie können diese im Handgepäck mitnehmen, sofern Sie den Akku aus dem Gerät entfernen und diesen separat im Handgepäck transportieren.

Die Akkus müssen gegen Kurzschluss gesichert werden. Außerdem muss die 100-Wattstunden-Regelung beachtet werden. Mehr Infos zu diesen beiden Themen finden Sie in unserem Beitrag: Akkus und Batterien im Handgepäck

 

Taschenlampe als potenzielle Waffe

Wir haben in diesem Beitrag gesehen, dass Taschenlampen grundsätzlich ins Handgepäck dürfen.

Bei größeren massiveren Taschenlampen kann es allerdings an der Sicherheitskontrolle unter Umständen dennoch zu Problemen können, allerdings nicht primär wegen den elektrischen Eigenschaften, sondern aufgrund der möglichen Verwendung als Waffe (z. B. als Schlagstock).

Nun ist es halt an der Sicherheitskontrolle nun mal so, dass der Sicherheitsbeamte an der Kontrolle darüber entscheidet, ob ihre Taschenlampe „gefährlich“ ist und ein Sicherheitsrisiko darstellt oder nicht. Wenn dem so sein sollte, dann schafft es Ihre Taschenlampe unter Umständen nicht durch die Sicherheitskontrolle.

Bei kleineren Taschenlampen sollten Sie allerdings auch bei der Sicherheitskontrolle nichts zu befürchten haben.

 

Achtung bei Unterwasserlampen & Taucherlampen

Für Taucherlampen, auch Tauchlampen, gilt ebenfalls, dass diese zwingend im Handgepäck transportiert werden müssen.  Achten Sie beim Transport der Lampen also darauf, dass Sie die Lampen und die Akkus getrennt voneinander im Handgepäck transportieren.

Allerdings solltet Ihr die beiden Teile zumindest bei der Sicherheitskontrolle (SiKo) stets in Griffweite haben, denn an der SiKo werden Sie gegebenenfalls vom Personal dazu aufgefordert, die Funktionsfähigkeit der Lampen unter Beweis zu stellen.

Tauchlampen und Unterwasserlampen sollten/müssen Sie zudem bei Ihrer Fluggesellschaft anmelden. Am besten tun Sie dies bereits im Voraus über den Kundendienst. Unter Umständen reicht es aber auch, wenn Sie am Check-in erklären, dass Sie eine solche Lampe mit dabei haben. Gehen Sie aber besser auf Nummer sicher und klären Sie dies im Voraus mit der Airline ab!

 

Was sonst noch so alles zwingend ins Handgepäck muss…

Nicht nur herkömmliche Taschenlampen, Taucherlampen und Unterwasserlampen müssen zwingend ins Handgepäck. Es gibt auch noch weitere Gegenstände, die zwingend ins Kabinengepäck müssen und auf keinen Fall in den Koffer dürfen.

Welche „mysteriösen“ Gegenstände das sind, erfahren Sie in unserem Artikel: Diese 7 Sachen müssen zwingend ins Handgepäck

Genauso wie es Sachen gibt, die nur im Handgepäck mit auf die Reise dürfen, gibt es auch Dinge, die ausschließlich im Aufgabegepäck verstaut werden dürfen. Dazu gehören z. B. alle gefährlichen und scharfen Gegenstände. Messer sind im Handgepäck zum Beispiel verboten.

Das Gleiche gilt auch für viele Sportgegenstände wie z. B. Baseballschläger oder auch andere Sportgeräte, die auf den ersten Blick eher harmlos wirken. Das wäre dann z. B. bei Badminton-Schlägern der Fall.

Im Handgepäck sind im Prinzip alle Waffen und alle Gegenstände, die als solche gebraucht werden können, verboten. Die Kunst besteht hier darin, zu verstehen, welche Gegenstände in diese Kategorie fallen und welche nicht. Das ist zugegebenermaßen nicht immer ganz einfach.

 

Taschenlampe im Aufgabegepäck

Wie in der Einleitung dieses Artikels beschrieben, darf man Taschenlampen nicht im Aufgabegepäck transportieren. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass sich die Lampe im Aufgabegepäck eventuell „von selbst“ einschalten könnte und das dann durch die Hitzeentwicklung Gegenstände im Koffer in Brand geraten könnten. Schuld dafür ist natürlich nicht die Taschenlampe selbst, sondern die Akkus/Batterien, die in der Taschenlampe zur Verwendung kommen.

Wer’s noch etwas genauer wissen möchte, der kann sich einmal die Gefahrgutvorschriften der IATA, der Internationalen Luftverkehrs-Vereinigung, zu Gemüte führen. In diesem Zusammenhang relevant ist Punkt 2.3.4.6 „Hitze entwickelnde Geräte“. Sie finden den Wortlaut dieses Abschnitts auch beim Guru und zwar im Beitrag: Diese 7 Sachen müssen zwingend ins Handgepäck (siehe Punkt 5).

Packen Sie also sowohl die Taschenlampe wie auch die Akkus/Batterien ins Handgepäck. Getrennt und die Akkus/Batterien gegen Kurzschluss gesichert.

 

Fragen Sie bei den Taschenlampen-Experten nach

Der Guru hat die wichtigsten Regeln und Informationen zum Thema Taschenlampen im Handgepäck für Sie in diesem Beitrag bereits beleuchtet (lach), allerdings ist er selbst kein Taschenlampen-Experte. Deswegen möchte er an dieser Stelle auf das Taschenlampen-Forum verweisen.

In diesem Forum finden sich diverse Beiträge über das Thema Taschenlampen auf Flugreisen. Eine kleine Forensuche mit dem Stichwort „Handgepäck“ fördert bereits einige interessante Beiträge zum Thema zu Tage.

Und wenn die Forensuche ergebnislos bleiben sollte, dann eröffnen Sie vielleicht am besten kurz selbst einen Thread und fragen bei den Taschenlampen-Profis nach.

 

Verwandte Fragen

 

Darf man eine Powerbank im Handgepäck mitnehmen?

Ja. Die Powerbank muss sogar zwingend im Handgepäck verstaut werden, da hier die Regel für Ersatzakkus/Ersatzbatterien zum Einsatz kommt. Der Transport von Powerbanks im Reisekoffer (Aufgabegepäck) ist verboten. Wenn die Powerbank also mit auf die Reise soll, dann bitte im Handgepäck.

 

Welche Gegenstände darf man im Koffer (Aufgabegepäck) NICHT mitbringen?

Lithium-Batterien sind im Aufgabegepäck verboten. Bringen Sie also solche Batterien in jedem Falle im Handgepäck mit. IN der Regel ist es allerdings so, dass Gegenstände, die im Handgepäck erlaubt sind, auch im Aufgabegepäck erlaubt sind. Umgekehrt ist dies aber längst nicht immer der Fall. Gefährliche Gegenstände beispielsweise, die unter Umständen als Waffe eingesetzt werden könnten (z. B. Messer oder Sportgegenstände wie Baseballschläger), sind im Aufgabegepäck erlaubt, im Handgepäck allerdings verboten.

 

Darf man ein Fernglas im Handgepäck mitnehmen?

Ferngläser dürfen im Handgepäck mitgebracht werden. Und zwar Monokulare wie auch Binokulare. Allerdings müssen Sie darauf achten, dass Sie das Fernglas im Handgepäck selbst verstauen und dieses nicht am Körper mitführen. Denn ein Transport am Körper, etwa als Accessoires wie ein Regenschirm oder Lesematerial, wird in der Regel von den Fluggesellschaften nicht geduldet.

 

Wie groß darf das Handgepäck überhaupt sein?

Was die Größe des Handgepäcks angeht, so kocht jede Airline ihr eigenes Süppchen. Es gibt zwar Richtwerte von der IATA, allerdings sind diese für die Fluggesellschaften nicht bindend. Und so variieren die max. erlaubten Abmessungen für das Handgepäck von Airline zu Airline. Welche Airline wieviel Handgepäck erlaubt und wie groß/schwer das Handgepäck bei der entsprechenden Airline sein darf, können Sie Liste: Handgepäck: Erlaubte Maße und max. Gewicht für alle Airlines entnehmen.