Kühlboxen im Flugzeug: Alle Infos EISKALT serviert

Kühlbox und Kühltaschen im Handgepäck

 

Eisige Zeiten stehen uns bevor liebe Leser! Denn heute wollen wir uns mit dem Thema Kühlboxen im Reisegepäck auseinandersetzen.

Ein– trotz des Namens – doch eher „uncooles“ Thema, bei dem Sie unter Umständen stundenlang das Internet nach brauchbaren Informationen abklappern, ohne dabei auf etwas Schlaues zu stoßen. Damit soll nun Schluss sein!

 

Dürfen Kühlboxen überhaupt als Reisegepäck befördert werden?

Solange die Kühlbox die Bestimmungen für Reisegepäck in Sachen Größe und Gewicht, wie von der Airline definiert, nicht überschreitet, dürfen Sie die Box als Reisegepäckstück – entweder als Aufgabegepäck oder als Handgepäck – befördern. Ein Transport einer Kühlbox im/als Handgepäck ist in den meisten Fällen allerdings nicht praktikabel, da es auf dem Markt praktisch keine Kühlboxen gibt, die den Abmessungen für Handgepäck (wie von der Airline vorgeschrieben), entsprechen.

Was die verwendeten Kühlmittel in der Kühlbox angeht, so ist ebenfalls Vorsicht geboten:

  • Die Verwendung von Trockeneis ist bei den allermeisten Fluggesellschaften bis zu einer bestimmten Menge (meist 2,5 Kilogramm) erlaubt, erfordert aber oft eine Voranmeldung
  • Die Verwendung von Kühlakkus und Kühlpads ist im Handgepäck nur dann erlaubt, wenn sie zum Transport von Medikamenten dienen (Voranmeldung ebenfalls erforderlich)
  • Der Transport von Kühlakkus im Handgepäck zum Kühlen von Lebensmitteln ist grundsätzlich verboten (aufgrund der Regel für Flüssigkeiten im Handgepäck)

 

Welches Kühlmittel für in die Kühlbox?

Kühlboxen und Kühltaschen können entweder mit Kühlakkus, Kühlpads oder Trockeneis gekühlt werden.

Für Transporte von Lebensmitteln und weiteren Waren (außer Medikamenten!) kommt im Handgepäck, wie wir in der Einleitung bereits gesehen haben, nur Trockeneis in Frage, da die anderen Kühlmittel primär aus Flüssigkeit bestehen und daher im Handgepäck nicht (oder nur in sehr limitierter Menge und nur im Beutel für Flüssigkeiten) transportiert werden können.

Wie Sie Ihre Lebensmittel am besten mit Trockeneis kühlen, erfahren Sie in unserem informativen Beitrag: Trockeneis im Handgepäck

In Rahmen dieses Beitrags habe ich mich mit einem echten Trockeneis-Profi ausgetauscht, nämlich mit Michael Wonsak, dem Geschäftsführer der Wonsak Kohlensäure GmBH. Michael vertreibt Trockeneis in ganz Deutschland und zwar über seinen Online-Shop 

 

Wenn die Kühlbox als Handgepäck dienen soll

Eine Kühlbox als Handgepäckstück ist grundsätzlich möglich, solange die max. erlaubten Abmessungen und das Maximalgewicht für Handgepäck wie von der Airline definiert, nicht überschritten werden.

Auf dem Markt findet man aber fast keine Kühlbox, die den gängige Handgepäck-Bestimmungen der Airlines standhält.

Eine Box habe ich dennoch gefunden. Eine Styropor-Kühlbox von Thermbox 

 

Kühlbox als Aufgabegepäckstück?

Nehmen wir mal an, Ihre Kühlbox ist zu groß für den Transport im Handgepäck. Das ist leider meistens der Fall…wie gehen Sie dann am besten vor?

Können Sie da die Kühlbox einfach als Aufgabegepäck einchecken? 

In der Regel ist das möglich. Falls die Kühlbox gar das einzige Aufgabegepäckstück darstellt, kann sie die Reise ev. sogar kostenlos antreten. Das sollten Sie aber im Voraus mit der Fluggesellschaft abklären.

Falls die Kühlbox als zusätzliches Aufgabegepäckstück abgegeben wird, dann wird sie das voraussichtlich genau gleich viel kosten wie ein zweiter regulärer Koffer.

Ist eine Kühlbox nicht Sperrgut?

Solange die Kühlbox nicht übermäßig groß oder schwer ist, sollte eine Aufgabe als Sperrgut nicht notwendig sein.

 

Kühlboxen mit Stromanschluss und Kühlaggregat

Eine elektrische Kühlbox als Gepäckstück aufzugeben, dürfte bei den meisten Airlines zu keinen Problemen führen. Je nach Größe und Gewicht der Box kann der Transport als reguläres Aufgabegepäckstück erfolgen. Bei massiveren Boxen muss der Transport ggf. als Sperrgepäck deklariert werden.

Falls Sie die elektrische Kühlbox als Handgepäck mitnehmen (in der Regel kaum möglich, da fast sicher zu groß/schwer fürs Handgepäck) werden Sie an Bord garantiert keine Möglichkeit haben, Ihre Kühlbox mit Strom zu versorgen. Die Nutzung an Bord ist strikt verboten. 

 

Wie sieht es mit Kühltaschen als Handgepäck aus?

Für Kühltaschen gelten in Prinzip dieselben Regeln wie auch für Kühlboxen. Als Kühlmittel würden sich hier natürlich ebenfalls  Kühlakkus anbieten. Allerdings dürfen Kühlakkus auch in Kühltaschen nur dann verwendet werden, wenn diese zur Kühlung kühlpflichtiger Medikamente dienen.

 

Kühlboxen in den USA

Darf man auch in den USA Kühlboxen als Gepäckstücke befördern? Grundsätzlich ja, denn die Amerikanische Transportsicherheitsbehörde TSA schreibt dazu auf seiner Webseite:

  • Cooler (empty) Carry-on Bags: YES
  • Cooler (empty) Checked Bags: YES

Das „empty“ in diesem Zusammenhang dürfte sich wohl darauf beziehen, ob die Box mit einem Kühlelement ausgestattet ist oder nicht. Und wie wir in diesem Artikel gelernt haben, ist das eine relativ komplizierte Sache.

Wenn Sie also Kühlboxen in den USA mitführen möchten und diese mit einem Kühlmittel ausstatten möchten, dann fragen Sie am besten direkt bei der TSA nach. Das geht ganz einfach, denn die TSA stellt Ihnen genau zu diesem Zwecke (Fragen über Gepäckbestimmungen, etc) einen ganzen Twitter-Kanal zur Verfügung: AskTSA.

Sie können Ihre Frage dort ganz einfach an den Mann/an die Frau bringen und kriegen in den allermeisten Fällen eine prompte und kompetente Antwort direkt von der TSA. Saubere Sache!

 

Kühlung bei der Ankunft am Reiseziel

Um eine durchgängige Kühlkette zu gewährleisten, müssen Sie natürlich schon jetzt daran denken, wie Sie Ihre Lebensmittel/Medikamente/etc. bei Ankunft am Reiseziel weiter effizient kühlen.

Wenn Sie eine Kühlbox mit Stromzufuhr dabei haben, dann ist diese Frage vielleicht leicht beantwortet. Aber auch nur vielleicht. Denn nehmen wir an, Sie lassen sich während den Ferien in einem hübschen kleinen Hotel nieder.

Wenn es da einen Kühlschrank gibt, dann können Sie die Waren einfach darin unterbringen.

Wenn es keinen Kühlschrank gibt (und aus diesem Grunde haben Sie ja vielleicht die Kühlbox ursprünglich überhaupt erst mitgebracht), dann denken Sie bitte unbedingt daran, dass Sie in Ihrem Hotelzimmer unter Umständen nur dann Strom haben, wenn die Hotelkarte im Kartenfach bei der Türe steckt.

Wenn Sie nun also das Hotel verlassen, dann müssen Ihre Waren auch auf Strom verzichten.

Erkundigen Sie sich also bei Gelegenheit beim Hotel, ob ein Kühlschrank vorhanden ist und ob das Hotel mit einem „Kartensystem“ ausgestattet ist oder nicht.

 

Verwandte Fragen

Darf man Fisch im Reisegepäck nach Deutschland importieren? Für Fleisch gibt es strikte Import-Regeln zu beachten. Für Fisch und Fischereierzeugnisse für den persönlichen Verbrauch gibt es allerdings eine Ausnahme und Sie dürfen in diesem Rahmen pro Person bis zu 20 Kilogramm Fisch (oder auch ein einzelner Fisch, der schwerer ist) importieren. Nähere Informationen dazu finden Sie beim Bundesamt für Ernährung und Landwirtschaft

Wie viel Flüssigkeit darf man im Handgepäck befördern? Es gilt die EU-Verordnung für Flüssigkeiten im Handgepäck zu beachten. Man darf also im Handgepäck nur Flüssigkeiten in 100-ml-Behältern mitbringen. Diese Behälter müssen in einem transparenten, wiederverschließbaren Plastikbeutel untergebracht werden. Nur ein solcher Plastikbeutel ist pro Person erlaubt. Mehr Infos dazu gibt es hier: Flüssigkeiten, Gele und Aerosole im Handgepäck

Darf man Sport-Equipment im Handgepäck transportieren? Sportausrüstung muss in der Regel als Spezialgepäck aufgegeben werden. Die Bestimmungen hängen stark von der jeweiligen Airline ab. Viele der Airlines haben Listen für unterschiedliche Sportgegenstände erstellt und deklarieren in diesen Listen wie viel der Transport kostet und teilweise auch aus welchen Gegenständen (manchmal auch mit begrenzter Stückzahl) die Ausrüstung bestehen darf.

Die Preise variieren meist nach Strecke, Größe und Gewicht der Sportgegenstände. Auch kleinere Sportgegenstände wie beispielsweise Tennisschläger darf man in der Regel nicht mit in die Kabine nehmen, da diese (an der Sicherheitskontrolle) als potenzielle Waffe eingestuft werden.