Wanderstöcke im Handgepäck

Wanderstöcke im Handgepäck

 

Darf man Wanderstöcke im Handgepäck transportieren?

Die Antwort darauf ist ganz simpel: Nein. Wanderstöcke werden an der Sicherheitskontrolle als gefährliche Gegenstände erachtet und müssen deshalb zwingend aufgegeben werden. 

 

Wanderstöcke am Rucksack anbringen?

Ist es eine gute Idee, die Wanderstöcke am Rucksack anzubringen und zu versuchen, diese so durch die Sicherheitskontrolle zu bringen? Nicht wirklich. Denn einerseits sind Wanderstöcke im Handgepäck grundsätzlich nicht erlaubt und wenn Sie diese nun am Rucksack anbringen, wird dies an den Regeln logischerweise nichts ändern.

Es kann natürlich sein, dass Sie damit durchkommen, zu empfehlen ist es allerdings sicherlich nicht. Und bei jeder Sicherheitskontrolle müssen Sie dann wieder um Ihre Stöcke bangen…wahrlich ein Spiel mit dem Feuer.

Dasselbe gilt übrigens auch für Skateboards im Handgepäck, sprich für Skateboards, die an einem Handgepäck-Rucksack befestigt worden sindAuch diese sind im Handgepäck grundsätzlich nicht gestattet, egal ob Sie das Skateboard nun im Handgepäck verstauen (was natürlich in der Regel meist gar nicht erst möglich ist, da zu groß) oder am Handgepäck befestigen.

 

Und faltbare Wanderstöcke?

Faltbare Wanderstöcke oder Wanderstöcke, die sich zusammenstecken lassen, werden Ihre Chancen zwar an der Sicherheitskontrolle erhöhen, dass diese nicht konfisziert werden, erlaubt sind aber auch diese Art von Wanderstöcken im Handgepäck nicht. Allgemein gilt, dass alle Varianten von Wanderstöcken im Handgepäck verboten sind: Teleskop-Wanderstöcke, faltbare Wanderstöcke und sonstige Wanderstöcke, die sich auf dem Markt finden lassen.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, dann bleibt ihnen also nichts anderes übrig, als die Wanderstöcke aufzugeben.

 

Spielt das Material eine Rolle?

Wanderstöcke sind in den meisten Fällen entweder aus Aluminium oder aus Carbon gefertigt.

Carbon-Wanderstöcke haben gegenüber Aluminium-Wanderstöcken den Vorteil, dass sie etwas leichter sind. Außerdem absorbiert Carbon Vibrationen besser als Aluminium.

Aluminium-Wanderstöcke sind hingegen etwas preiswerter als die Carbon-Varianten und verbiegen im Extremfall höchstens, während Carbon-Stöcke in solchen Fällen schnell brechen.

An der Sicherheitskontrolle ist aber sowohl für Carbon- wie auch für Aluminium-Wanderstöcke höchstwahrscheinlich Endstation. Carbon-Varianten haben an der Kontrolle vielleicht etwas bessere Karten als Aluminium-Varianten…aber wie schon gesagt, geben sie die Dinger besser auf und ersparen Sie sich den unnötigen Stress!

 

Wanderstöcke im Handgepäck in den USA?

Wanderstöcke haben auch in den Staaten schlechte Karten im Handgepäck. Auf der Seite der Amerikanischen Transportsicherheitsbehörde (TSA) finden Sie diesbezüglich schwarz auf weiß, dass Wanderstöcke im Handgepäck in den USA nicht erlaubt sind.

Im Aufgabegepäck hingegen sind Wanderstöcke auch in den USA willkommen.

 

Spannende Diskussionen rund ums Thema

Wenn es darum geht, Erfahrungsberichte rund ums Thema „Erlaubte und verbotene Gegenstände im Handgepäck“ zu finden, dann lohnt sich stets ein Blick in thematisch verwandte Foren.

Was Wander- und Trekking-Stöcke angeht, so finden Sie in folgendem Forum interessante Erfahrungsberichte zum Thema:

Beispielsweise in diesem Forum-Thread finden Sie die Erfahrungsberichte einiger Reisenden, die bereits mit solchen Stöcken auf Flugreisen unterwegs waren.

Was Trekking-Stöcke im Handgepäck angeht, gibt es in diesem Forum überdies eine sehr interessante Umfrage, welche Antworten darauf liefert, wie groß Ihre Chancen mit Trekking-Stöcken im Handgepäck sind (je nach Material und auch je nach Abflugs- und Zielort/Region).

 

 

 

 

Verwandte Fragen

 

Darf ich Wanderstöcke bei Condor, easyJet oder Eurowings mit an Bord bringen?

Im Handgepäck sind Wanderstöcke bei all diesen Fluggesellschaften gleichermaßen problematisch, sprich verboten. Bitte beachten Sie, dass die Sicherheitskontrollen an den Flughäfen in Deutschland nicht von den Airlines selbst, sondern von der Bundespolizei durchgeführt werden. Das Sicherheitspersonal an der Kontrolle kontrolliert daher Ihre Gegenstände nicht von einem airline-spezifischen Standpunkt aus, sondern nach den geltenden EU-Verordnungen und Regeln. Die Airlines haben zwar das Recht, noch weiterführende Verbote/Regeln/Einschränkungen zu definieren, diese sind aber an der Sicherheitskontrolle, und dort entscheidet sich ja in der Regel, was mit darf und was nicht, irrelevant.

 

Darf man ein Fernglas im Handgepäck mitnehmen?

Ja, Ferngläser sind im Handgepäck erlaubt. Dabei spielt es grundsätzlich keine Rolle, ob es sich dabei um Monokulare oder um Binokulare handelt. Mehr dazu gibt es in unserem Artikel „Fernglas im Handgepäck“

 

Darf man Trekking-Stöcke im Handgepäck mitnehmen?

Antwort: Trekking-Stöcke, wie auch allgemein Wanderstöcke, sind im Handgepäck verboten, da diese als gefährliche (spitze) Gegenstände erachtet werden, die potenziell als Waffe verwendet werden könnten.

 

Darf man Nordic-Walking-Stöcke im Handgepäck mitbringen?

Antwort: Auch Nordic-Walking-Stöcke sind im Handgepäck verboten, da diese wie Wander- und Trekking-Stöcke, an der Sicherheitskontrolle ebenfalls als gefährliche Gegenstände erachtet werden.