Äpfel im Handgepäck: Hätten Sie das gewusst?

Äpfel im Handgepäck

 

Darf man Äpfel im Handgepäck transportieren?

Äpfel dürfen grundsätzlich im Handgepäck transportiert und mit an Bord gebracht werden. 

Wenn Sie innerhalb der EU unterwegs sind, dann können Sie die Äpfel auch in das Zielland einführen. 

Die Einfuhr aus europäischen Nicht-EU-Ländern und dem angrenzenden Mittelmeerraum in die EU  ist ebenfalls gestattet (bis zu 3 kg Früchte/Gemüse pro Person).

Der Import von Äpfeln aus einem Drittland in die EU ist allerdings verboten, außer Sie haben ein Pflanzengesundheitszeugnis für die Äpfel. Als normaler Passagier werden Sie dies aber wohl kaum haben und sind deswegen gezwungen, die Äpfel spätestens an Bord zu verspeisen. 

 

Darf man Äpfel in den USA im Handgepäck haben?

Wenn Sie innerhalb der USA reisen, dann dürfen Sie grundsätzlich Äpfel im Handgepäck haben.

Allerdings ist es so, dass für Passagiere, die von Hawaii, Puerto Rico oder den U.S. Virgin Islands in Richtung US-Festland fliegen, die Regel gilt, dass die meisten frischen Früchte und Gemüse nicht mitnehmen werden dürfen, da die Gefahr der Verbreitung invasiver Pflanzenschädlinge besteht. Bitte besuchen Sie die Website des U.S. Landwirtschaftsministeriums für weitere Informationen.

Äpfel aus einem Drittstaat (wie z. B. aus EU-Ländern) in die USA zu importieren, ist ebenfalls verboten (nur mit Pflanzengesundheitszeugnis wäre es erlaubt), genauso wie es untersagt ist, Äpfel aus Drittstaaten im persönlichen Reisegepäck in die EU einzuführen (siehe oben).

 

Was gilt sonst in Sachen Früchte & Obst?

Bei vielen anderen Früchten sehen die Regeln ganz ähnlich aus. Der Guru hat für Sie zu diesem Thema bereits einen sehr ausführlichen Artikel verfasst. Ernten Sie die reife Frucht hier: Obst und Früchte im Handgepäck

 

Verwandte Fragen 

Gibt es eine Mengenbegrenzung für Äpfel im Handgepäck innerhalb der EU? Nein. Es gibt keine spezifische Begrenzung. Sie können also so viele Äpfel mitnehmen wie sie wollen, solange diese Äpfel für Sie bestimmt sind und Sie das Maximalgewicht für Handgepäck, wie von der Airline definiert, nicht überschreiten.

Darf man Käse im Handgepäck transportieren? Bei der Frage, ob Käse im Handgepäck transportiert werden darf, sind zwei wichtige Fragen ausschlaggebend: Von wo nach wo reisen Sie und um was für einen Käse (Konsistenz!) handelt es sich?

Wenn es sich um festen Käse handelt, dann wird dieser im Handgepäck nicht als Flüssigkeit gewertet und der Käse darf transportiert werden, wenn Sie sich innerhalb der EU bewegen. Ein Import von Milchprodukten, darunter dementsprechend auch Käse, aus Drittstaaten ist allerdings verboten.

Flüssiger Käse (dazu zählt auch Streichkäse und Weichkäse) ist im Handgepäck nicht erlaubt (sprich nur bis zu 100 ml pro Behälter, aber wer will flüssigen Käse so transportieren…), da dieser zu den Flüssigkeiten zählt und demnach die Regel für Flüssigkeiten im Handgepäck zur Anwendung kommt.

Mehr zum Thema gibt es hier: Käse im Handgepäck

Darf man Lebensmittel im Koffer (Aufgabegepäck) mitnehmen? Grundsätzlich ja. Allerdings sind auch beim Transport im Aufgabegepäck zwingend die Einfuhrbestimmungen des Ziellandes zu beachten. In diesem Zusammenhang gibt es strenge Regeln zu befolgen. Beispielsweise gibt es in praktisch allen Ländern ein Einfuhrverbot für Milch- und Fleischprodukte

Innnerhalb der EU können Sie aber die meisten Lebensmittel problemlos auch im Reisekoffer transportieren.