Handcrème im Handgepäck

Handcrème im Handgepäck

 

Darf man Handcrème im Handgepäck mitnehmen?

Ja. Handcrème darf ins Handgepäck. Allerdings zählt Handcrème im Handgepäck als Flüssigkeit und deswegen muss beim Transport die Regel für Flüssigkeiten im Handgepäck eingehalten werden. Sie können Handcrème dementsprechend nur dann im Handgepäck transportieren, wenn der Handcrème-Behälter höchstens ein Fassungsvermögen von 100 ml aufweist und sie diesen im Beutel für Flüssigkeiten transportieren. Nur ein solcher Beutel ist pro Person erlaubt und dessen Fassungsvermögen darf höchstens einen Liter betragen. 

 

Flüssigkeiten, Aerosole und Gele

Die Regel wie gerade eben vorgestellt, gilt für alle Flüssigkeiten, Aerosole und Gele. Die Kunst ist dabei zu wissen, welche Gegenstände an der Sicherheitskontrolle als flüssig erachtet werden. Und in dieser Hinsicht kommt es leider immer wieder zu Missverständnissen.

Beispielsweise zählen auch folgende Sachen zu den Flüssigkeiten, sprich zur Gruppe Flüssigkeiten, Aerosole und Gele:

Verwandte Fragen

 

Darf die Handcrème sowohl bei Condor, Lufthansa wie auch bei Ryanair die Reise im Handgepäck antreten?

Ja. Es gilt dabei aber bei allen Fluggesellschaften gleichermaßen die Regel für Flüssigkeiten im Handgepäck gemäß EU-Verordnung zu beachten. Der Handcrème-Behälter darf also kein Fassungsvermögen von über 100 ml aufweisen und muss sicher im Beutel für Flüssigkeiten verstaut werden.

 

Darf man Flüssigkeiten auch im Reisekoffer (Aufgabegepäck) befördern?

Absolut. Wer die Wahl zwischen Handgepäck und Aufgabegepäck hat, dem sei sogar geraten, die Flüssigkeiten besser im Aufgabegepäck unterzubringen. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Im Aufgabegepäck gibt es, im Gegensatz zum Handgepäck, keine Mengenbeschränkung für Flüssigkeiten.

 

Wie groß darf Handgepäck im Flugzeug sein?

Wie groß Handgepäck im Flugzeug sein darf, bestimmen die verschiedenen Airlines grundsätzlich selbst. So variiert die erlaubte Größe und auch das erlaubte Gewicht je nach Airline. Der Guru hat allerdings für Sie bereits eine praktische Liste mit den Bestimmungen der allermeisten Fluggesellschaften weltweit erstellt. Auf dieser Liste sehen Sie auf einen Blick, wie viel Handgepäck Sie bei Ihrer Airline mitbringen dürfen.

 

Was ist ein aufgegebenes Gepäck?

Ein aufgegebenes Gepäck ist Gepäck, welches Sie am Flughafen am Check-in-Schalter aufgeben müssen. Dieses Gepäck können Sie dementsprechend nicht mit in die Kabine nehmen. Das Gepäck, welches Sie in die Kabine nehmen dürfen, heißt Handgepäck. Aufgabegepäck sind in aller Regel Reisekoffer. Bei den meisten Fluggesellschaften dürfen diese Reisekoffer zwischen 20 bis 23 Kilogramm schwer sein (je nach Airline unterschiedlich). Allerdings ist meist ein Gewicht bis 32 Kilogramm möglich, allerdings muss ab dem Überschreiten der maximal erlaubten Aufgabegepäckmenge (z. B. 1 Aufgabegepäckstück à 23 kg) zusätzlich bezahlt werden (Übergepäckgebühren fallen an).