Flüge bei SWOODOO buchen: Das müssen Sie wissen

Swoodoo Review

Die billigsten Flug-Schnäppchen im Internet zu ergattern, ist nicht immer ganz einfach. Darum gilt bei der Flugbuchung stets auch das Motto: Ruhe bewahren und den richtigen Zeitpunkt abwarten.

Denn wer überhastet einfach den erstbesten Flug bucht, der muss dafür oft weitaus tiefer in die Tasche greifen als einem lieb sein kann.

Das richtige Timing ist also gefragt.

Und genau hier kommt SWOODOO ins Spiel.

Die intelligente Flugsuche von SWOODOO hilft Ihnen nämlich dabei, die besten und billigsten Flug-Schnäppchen zu finden.

Doch was ist SWOODOO eigentlich genau, wie funktioniert es und können Sie diesem Service überhaupt trauen

 

SWOOODOO – eine Metasuchmaschine für Flüge

SWOODOO bietet selbst keine Flüge an. Bei den Flugangeboten, die Sie auf SWOODOO finden, handelt es sich nämlich ausschließlich um Angebote diverser SWOODOO-Partner. Dazu gehören etwa der bekannte Online Reiseservice Opodo und auch das Online-Reiseportal eDreams. Diverse Airlines werben auch direkt auf SWOODOO und zwar über sogenannte gesponserte Links. Nebst Flugangeboten finden Sie auf SWOODOO auch Angebote für Hotels, Mietwagen und Pauschalreisen. 

 

Mit diesen Partnern arbeitet SWOODOO zusammen

Einerseits arbeitet SWOODOO mit Opodo zusammen.

Dabei handelt es sich um einen Online-Reiseservice, der bereits 2001 von 9 Airlines höchst persönlich gegründet wurde: Aer Lingus, Air France, Alitalia, Austrian Airlines, British Airways, Finnair, Iberia, KLM und Lufthansa.

Andererseits hat SWOODOO auch eine Partnerschaft mit eDreams und ebookers.

Doch das ist noch längst nicht alles. Insgesamt arbeitet SWOODOO mit weit mehr als 20 Buchungsseiten zusammen.

Dabei bestehen auch direkte Partnerschaften mit den Airlines (die Airline-Angebote werden über Werbungen angezeigt).

Bei jedem Flug, den Sie auf SWOODOO finden, sehen Sie stets über dem Link „Zum Angebot“ von welchem Anbieter der Flug konkret angeboten wird.

Wenn Sie beispielsweise einen Flug von Zürich (ZRH) nach Barcelona (BCN) suchen, dann finden Sie dazu auf SWOODOO Flüge von folgenden Buchungsseiten und Airlines:

Aeroflot, Air Europa, Air France, Alitalia, Austrian Airlines, British Airways, Brussels Airlines, cheaptickets.ch, easyJet worldwide, ebookers.ch, eDreams, Etihad Airways, Eurowings, Expedia, flugladen.de, Gate1.ch, Gotogate, Iberia, Kiwi.com, KLM, LOT, Lufthansa, mytrip.com, Opodo, SAS, Supersaver, SWISS, Tap Air Portugal, travel2be, Travelgenio, Tripair, United Airlines und Vueling. 

 

Wie SWOODO funktioniert

Die Funktionsweise von SWOODOO ist ganz einfach.

Auf der Startseite von SWOODOO suchen Sie ganz einfach nach Flügen, in dem Sie den Abflughafen und den gewünschten Zielflughafen auswählen.

Danach definieren Sie noch das gewünschte Datum für den Hinflug, respektive für den Hin- und Rückflug und stellen ein, wer alles die Reise antritt (Anzahl an Personen und Art des Tickets) und schon kann die Suche losgehen.

Klicken Sie dann auf die Lupe, um die Suche zu beginnen.

Sie finden dann sofort die preisgünstigsten Flüge, die Ihren Kriterien entsprechen.

 

Wichtig: SWOODOO verkauft selbst KEINE Flüge

Es ist wichtig zu verstehen, dass SWOODOO selbst KEINE Flüge verkauft.

SWOODOO fungiert quasi nur als Vermittler von Flugangeboten und zeigt Ihnen jeweils die besten und preisgünstigsten Flugangebote an.

Diese Flugangebote werden zum größten Teil von Partner-Webseiten zusammengetragen. Teilweise finden Sie aber Flugangebote direkt von den Airlines selbst (gekennzeichnet durch sponsored).

Wenn Sie dann einen Flug gefunden haben, der Ihnen Wünschen entspricht, klicken Sie einfach auf „Zum Angebot“.

Sie werden nun zum entsprechenden Vermittler (Anbieter) des Fluges weitergeleitet.

 

Swoodoo PartnerWebseitenSwoodoo PartnerWebseiten

 

Teilweise werden Sie auch direkt zur Airline weitergeleitet und können die Buchung dann direkt dort vornehmen (bei gesponserten Links der Fall). 

 

Swoodoo Sponsored Links

Bei jedem Flug sehen Sie den Anbieter des Fluges oberhalb der Schaltfläche „Zum Angebot“. Beim ersten Angebot wäre das beispielsweise „Gotogate“, beim zweiten Flug Air France und beim letzten Angebot „Travelgenio“. In der Mitte (zweites Angebot) handelt es sich hier allerdings um einen gesponserten Link direkt von Air France. Sie erkennen solche Links an der Aufschrift „Gesponsert“. Wenn Sie bei diesem Flug auf “Zum Angebot” klicken, dann gelangen Sie direkt auf die Webseite der Air France und können die Buchung dann direkt dort vornehmen.SWOODOO für unterwegs (Handy)

 

SWOODO für unterwegs (Handy)

Auch unterwegs müssen Sie nicht auf SWOODOO verzichten. Die Flug-Suchmaschine gibt es nämlich auch als App und zwar sowohl für ioS wie auch für Android.

 

Swoodoo App

Auf dem Screenshot (1) sehen Sie die grundlegende Flug-Suchmaske von Swoodo auf dessen Iphone App. Definieren Sie hier einfach den Abflug- und Zielflughafen, wählen das Reisedatum aus und geben an, wie viele Personen die Reise antreten und schon kann es mit der Suche losgehen. Auf dem zweiten Screenshot (2) sehen Sie eine Übersicht der gefundenen Flüge. Wenn Sie mit den Reisedaten flexibel sind, dann können Sie oben auf  „Die günstigsten Daten“ klicken und so nach dem perfekten Flug-Schnäppchen suchen.

 

 

Swoodoo App Beste Flugdaten Funktion

Wer flexibel fliegt, der kann in vielen Fällen jede Menge Geld sparen. SWOODOO sucht für Sie nämlich in einigen Sekunden den besten = billigsten Flugzeitpunkt aus. Alles was Sie dafür tun müssen, ist anzugeben, welche Wochentage für Sie in Frage kommen.

 

Die Vorteile von SWOODOO

Die Vorteile von SWOODOO liegen auf der Hand. Mit lediglich ein paar Klicks finden Sie über SWOODOO eine Vielzahl an Flügen für Ihr gewünschtes Reiseziel und sehen auf einen Blick, welches die kostengünstigen Optionen sind.

Das spart natürlich einerseits Zeit und bietet Ihnen einen praktischen Überblick.

 

Die Nachteile von SWOODOO

 

Mangelnde Transparenz: 

Der größte Nachteil den SWOODOO, allerdings auch andere Flug-Suchmaschinen bieten, ist die fehlende Transparenz oder sagen wir vielleicht besser die nicht ganz leicht verständliche Zusammensetzung und Berechnung des schlussendlich zu bezahlenden Flugpreises. 

Der Konkurrenzkampf ist auch unter den Flug-Suchmaschinen sehr groß und jede Suchmaschine möchte natürlich seinen Kunden die billigsten Preise anbieten können und im gleichen Atemzuge dabei selbst auch noch so reich wie möglich werden.

Das führt dazu, dass diese Suchmaschinen immer neue Wege suchen und natürlich auch finden, ihre Kunden von den tiefen Preisen zu überzeugen und schlussendlich zum Kauf zu bewegen.

 

„Versteckte“ Kosten:

Das Problem dabei liegt natürlich darin, dass die Flugangebote oft „versteckte Kosten“ beherbergen, etwa in Form von zusätzlichen Kreditkartengebühren oder (zusätzliche) Kosten für Gepäck.

Deswegen sollten Sie als Kunde immer genau darauf achten, was der Flug alles beinhaltet und was eben nicht. Manchmal sehen Sie vielleicht einen extrem billigen Flug, stellen dann aber fest, dass in diesem Flug überhaupt kein Aufgabegepäck enthalten ist.

Rechnen Sie dann noch die Kosten für das Aufgabegepäck mit dazu, sieht der Flug vielleicht gar nicht mehr so billig aus.

Fairerweise muss man aber auch sagen, dass dies nicht nur „ein Problem“ von Flug-Suchmaschinen ist, sondern auch bei der Buchung von Flügen direkt bei der Airline teilweise nicht ganz transparent dargestellt ist

Bei einigen Airlines, vor allem bei Billig-Airlines wie etwa Ryanair und Wizz Air, ist beispielsweise im billigsten Flugtarif (=Standard-Tarif) mittlerweile gar kein reguläres Handgepäckstück mehr enthalten, sondern nur noch eine kleine Tasche (z. B. Laptop- oder Handtasche).

Viele Passagiere erkennen dies bei der Buchung zuerst gar nicht oder, noch schlimmer, erkennen dies gar nicht und werden dann später von der Airline an die Kasse gebeten, wenn trotzdem ein reguläres Handgepäckstück mitgebracht wurde (für dieses fallen dann am Flughafen beim Check-in oder am Gate Übergepäckgebühren an).

 

Schlechtes Support-Erlebnis für den Kunden:

Ein weiterer Nachteil besteht im Support. Wenn Sie beispielsweise direkt über SWISS oder Lufthansa oder eine sonstige Airline buchen, dann ist es nur logisch, dass diese Airline dann für all ihre Support-Anfragen auch die direkte Anlaufstelle darstellt.

Wenn Sie aber über SWOODOO oder einen anderen vergleichbaren Service buchen, dann ist die Frage der Zuständigkeit in manchen Fällennicht mehr so einfach zu klären.

Und da kann es dann natürlich schon mal vorkommen, dass niemand zuständig sein will.

SWOODOO verweist dann ggf. auf die Airline, mit dem Argument, dass SWOODOO ja im Prinzip nur als Vermittler tätig sei und die Airline will unter Umständen auch keine (volle) Verantwortung übernehmen, da der Flug ja eben nicht direkt über die Airline selbst gebucht worden sei.

In aller Regel ist aber der Anbieter des Fluges zuständig (also nicht SWOODOO), denn über diesen wird der Flug letztendlich abgewickelt und Sie werden von SWOODOO in der Regel ja direkt zum jeweiligen Anbieter umgeleitet bevor die effektive Buchung getätigt wird.

 

Wie vertrauenswürdig ist also SWOODOO?

Im Großen und Ganzen kann der Guru den Service SWOODOO durchaus empfehlen.

SWOODOO bietet nämlich eine übersichtliche und sehr einfach zu bedienende Metasuchmaschine für Flüge an, über welche sich in Windeseile die besten Flugangebote finden lassen.

Das spart ordentlich Zeit, denn das mühsame Abklappern jeder einzelnen Airline gehört damit natürlich der Vergangenheit an.

Und da der Preis in Sachen Flüge für viele von uns das absolute Killer-Kriterium Nr. 1 darstellt , dürften viele mit der Metasuchmaschine von SWOODOO auch genau das finden, was sie ursprünglich wollten: Die billigsten Flüge.

Den Gefahren, Risiken und Nachteilen wie etwas weiter oben dargelegt muss man sich natürlich bewusst sein.

Und wer sehr viel Wert auf (guten) Support legt, der sollte m. E. nach wie vor besser direkt bei der Airline selbst buchen.

 

Alternativen zu SWOODOO

Nebst SWOODOO gibt es noch viele weitere Flug-Suchmaschinen auf dem Online-Markt. Alles begann einst mit den Preis-Suchmaschinen, doch mittlerweile findet man auch Flug-Suchmaschinen wie Sand am Meer.

4 gute Alternative zu SWOODOO sind folglich:

 

Allgemein empfiehlt es sich bei jedem Flug verschiedene Flugsuchmaschinen auszuprobieren, um schlussendlich den besten und billigsten Flug zu finden.

Nicht jede dieser Suchmaschinen bietet die exakt gleich Suchmaske und Filteroptionen. Die Flug-Suchmaschinen unterscheiden sich im Grade der Flexibilität. 

Bei manchen Suchmaschinen sehen Sie beispielsweise nur Flüge für +/- 3 Tage ab gewünschten Reisedatum.  , während Sie bei anderen Suchmaschinen das Zeitfenster der Suche teils erheblich erweitern können.

Und bei der Buchung von Flügen gilt immer: Wer flexibel ist, der fliegt billig(er)! 

 

SWOODOO FAQ

Wer steckt hinter SWOODOO?

Hinter SWOODOO versteckt sich die Marke Kayak. Kayak ist eine US-amerikanische Firma die ebenfalls im Flug-Suchmaschinen-Business tätig ist. Kayak hat allerdings SWOODOO nicht erfundern, sondern die Metasuchmaschine 2010 gekauft.

 

Was bedeutet der Name SWOODOO?

Konnte ich leider bei meinen Recherchen nicht herausfinden. Wahrscheinlich handelt es sich dabei lediglich um einen modernen Brand-Namen ohne semantische Bedeutung oder vielleicht einfach auf Anspielung an das Wort Voodoo?

Brands mit “oo” oder sonstigem Doppelvokal sind allgemein sehr beliebt, siehe etwa Linguee, Badoo, Google oder auch Busuu.

 

Kann ich SWOODOO vertrauen?

Grundsätzlich ja. Seien Sie aber skeptisch was die Preise angeht und schauen Sie sehr genau darauf, welche Leistungen in Ihrem Flug enthalten sind.

Vor allem was Kreditkartengebühren und inbegriffenes (oder eben nicht inbegriffenes!) Gepäck angeht, sollten Sie ganz genau hinschauen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

 

Bietet SWOODOO selbst Flüge an?

Nein. Die Flugangebote, die Sie auf SWOODOO finden, sind gesammelte Flugangebote aus dem Partner-Pool von SWOODOO.

Swoodo bietet diese Flüge nicht selbst an. Bei SWOODOO handelt es sich um eine sogenannte Metasuchmaschine.

Handgepäck-Guru

Handgepäck-Guru