Joghurt im Handgepäck

Joghurt im Handgepäck

 

Ist Joghurt im Handgepäck erlaubt?

Joghurt wird an der Sicherheitskontrolle als Flüssigkeit erachtet und ist deswegen im Handgepäck nur dann erlaubt, wenn es sich in einem Behälter befindet, der maximal 100 ml fasst. Dieser Behälter mit Joghurt muss zwingend im Klarsichtbeutel für Flüssigkeiten verstaut werden.

 

Muss Joghurt zwingend in den Beutel für Flüssigkeiten?

Ja, Joghurt, wenn Sie dieses wirklich in einem kleinen, maximal 100-ml großen Behälter im Handgepäck mitnehmen möchten, dann müssen Sie den Joghurt unbedingt im Beutel für Flüssigkeiten verstauen. Das gilt übrigens auch für alle anderen halbflüssigen und flüssigen Lebensmittel wie etwa Weichkäse, Marmelade, Nutella oder auch Brotaufstriche wie Honig und Streichwurst.

 

Darf ich meinen Joghurt an Bord des Flugzeuges genießen?

Als Passagier dürfen Sie generell die Lebensmittel, die Sie selbst mitgebracht haben, auch an Bord konsumieren. Sie können also beispielsweise eine Packung Chips im Handgepäck mitnehmen und diese dann im Flieger in aller Ruhe konsumieren.

Was allerdings bei sämtlichen Fluggesellschaften strikt verboten ist, ist das Konsumieren von selbst mitgebrachten Alkohol während des Fluges. Und zwar auch dann, wenn Sie den Alkohol erst nach der Sicherheitskontrolle in einem Travel Value Shop oder in einem Duty-free-Shop gekauft haben.

 

Brauchen Sie noch Reisebehälter für Ihre Flüssigkeiten?

Wenn Sie unter keinen Umständen auf Ihr Joghurt oder andere Flüssigkeiten im Handgepäck verzichten können, dann können Sie diese, falls der Originalbehälter mehr als 100 ml fasst, in passende Reisebehälter umfüllen (Achtung: maximal 100 ml pro Behälter). Solche Reisebehälter eignen sich für eine Vielzahl unterschiedlicher Flüssigkeiten wie Salben, Pasten, Crèmen oder auch für Shampoo oder Zahnpasta.